Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Spanien

Spanien

5
:
1

Halbzeitstand
2:0
Deutschland

Deutschland


SPANIEN
DEUTSCHLAND
15.
30.
45.



60.
75.
90.











Defensive Nachlässigkeit bricht der DFB-Elf das Genick

1:5! Spanische Lehrstunde für Deutschlands U 17

Nach dem souveränen 3:0 gegen Serbien hoffte die Mannschaft von Michael Prus auf das Viertelfinale, das für ein Weiterkommen nötige Unentschieden wurde aber deutlich verfehlt. Mit 5:1 siegten kombinationsstarke Spanier, die die deutschen Fehler eiskalt ausnutzten. Zwei frühe Tore der Iberer bestimmten den weiteren Spielverlauf.

Deutschland U 17
Allein auf weiter Flur: Nils Mortimer köpft problemlos zum 2:0 ein.
© imagoZoomansicht

DFB-Trainer Michael Prus nahm nach dem 3:0-Sieg über Serbien eine Änderung an seiner Startelf vor: In der Innenverteidigung wurde Bukusu von Ferjani ersetzt.

Im Duell um den zweiten Platz in Gruppe D erwischten die Spanier, die für ein Weiterkommen gewinnen mussten, den deutlich besseren Start - oder die deutschen Defensivspieler den schlechteren: Bereits nach zwei Spielminuten hatte Garcia, der Kapitän der Iberer, nach einem Eckstoß zu viel Platz, sodass er die Kugel mit dem Fuß ins lange Eck befördern konnte - 1:0. Ähnlich unbedrängt kam Mortimer etwas später zum Abschluss, er köpfte eine Maßflanke von Gil Salvatierra am zögernden DFB-Torwart Unbehaun vorbei in die Maschen (15.). Die offensive Gegenwehr der Deutschen ließ ein wenig auf sich warten und war dann zu harmlos, sodass auch Dajaku, noch Doppeltorschütze gegen die Serben, weitgehend in der Luft hing.

Grimm dreht auf - Batista Meiers Pfostenpech

Auch in Durchgang zwei ereilte die Prus-Elf ein früher Schock. Ein weitere Flanke in die Gefahrenzone wurde zu schlecht verteidigt, Gil Salvatierra legte den zweiten Ball in die Mitte, wo Rodriguez lauerte und zum 3:0 einschob (46.). Als Aufbäumen auf Zeit kann man die folgenden Angriffsbemühungen der Deutschen bezeichnen, angeführt vom eingewechselten Stürmer Grimm. Sein erster Versuch wurde von Tenas glänzend pariert, Batista Meier setzte den Nachschuss an den Pfosten (48.). Auch der beste deutsche Abschluss, sechs Zeigerumdrehungen später, ging auf Grimms Konto, mit seinem präzisen Rechtsschuss aus 18 Metern fand der Stuttgarter seinen Meister jedoch abermals in Tenas.

Glücklicher Ehrentreffer - Spanier unnachgiebig

Auch die größte Drangphase der Deutschen, in der sich die Spanier etwas zurückzogen, war von Ideenlosigkeit und Unentschlossenheit geprägt. Während die defensive Anfälligkeit bestehen blieb: Nach einem Gegenstoß markierte Zoubdi, nach feinem Kombinationsspiel mit Gil Salvatierra und Rodriguez, das vorentscheidende 4:0 (66.). Am verdienten Ausgang des letzten Gruppenspiels änderte auch das 4:1 des agilen Batista Meier - ein abgefälschter Schuss - nichts mehr (68.). Mit einem eleganten Sololauf legte Gutierrez sogar noch einmal nach (79.). Neben der Niederlande ziehen somit die Spanier aus der Gruppe D in die Runde der letzten Acht ein.

drm

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Spanien
Aufstellung:
Tenas
Garcia    
Gutiérrez    
Ruiz
Martinez        
Mortimer    
Rodriguez        
Salvatierra    
Touaizi    

Einwechslungen:
70. Sintes für Rodriguez
75. Dionkou für Salvatierra
78. Cea für Martinez

Trainer:
Santi Denia
Deutschland
Aufstellung:
Borges
Brandt        
Papela
Bozdogan    
Batista Meier    
Dajaku    

Einwechslungen:
41. Grimm für Dajaku
55. Khan Agha für Bozdogan
63. Lockl für Brandt

Trainer:
Prus

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Garcia (2.)
2:0
Mortimer (15.)
3:0
Rodriguez (46.)
4:0
Touaizi (66.)
4:1
5:1
Gelbe Karten
Spanien:
Martinez
(1. Gelbe Karte)
Deutschland:
Brandt
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
11.05.2018 20:00 Uhr
Stadion:
Banks's Stadium, Walsall
Zuschauer:
1067
Schiedsrichter:
Dennis Higler (Niederlande)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine