Deutschland gibt Pausenführung aus der Hand

U 17 verliert auch zum Abschluss gegen die Niederlande

Junioren - 12.02. 17:34

Die deutsche U 17 hat auch das dritte Spiel des Algarve Cups verloren. Die Mannschaft von Trainer Michael Feichtenbeiner führte dabei zur Pause mit 1:0, unterlag den Niederlanden allerdings am Ende mit 1:3.

Nick Woltemade (li.) brachte die deutsche Mannschaft in Führung. © Getty Images

"Nach den zwei Niederlagen wollen wir jetzt noch einmal das Beste aus uns herausholen und uns mit einer engagierten Leistung aus dem Turnier verabschieden", sagte Feichtenbeiner vorher auf "dfb.de".

Daraus wurde allerdings nichts, denn nach den Niederlagen gegen Portugal (1:3) und Spanien (0:1) verloren die DFB-Junioren auch das dritte Spiel. Nick Woltemade von Werder Bremen brachte Deutschland quasi mit dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung (45.+1). Nach dem Seitenwechsel zeigten die Niederländer eine gute Reaktion und drehten die Begegnung. Sontje Hansen (50.), Ian Maatsen (60.) und Joost de Schutter per Elfmeter (88.) sorgten schließlich für das 3:1.

Der Algarve Cup diente der deutschen Mannschaft als Vorbereitung auf die zweite EM-Qualifikationsrunde im März. Dann spielt die U 17 vor heimischem Publikum gegen Weißrussland (20.3.), Island (23.3.) und Slowenien (26.3.). Die Europameisterschaft findet vom 3. bis 19. Mai in Irland statt.

mst

weitere News und Hintergründe