Junioren - U 17

Algarve-Cup: U17 verliert auch gegen Spanien

Junioren - 10.02. 18:16

Zwei Spiele, zwei Niederlagen: Für die deutsche U17-Nationalmannschaft läuft der Algarve-Cup bisher wenig erfolgreich. Nach der 1:3-Auftaktniederlage gegen Gastgeber Portugal verlor das Team von Trainer Michael Feichtenbeiner die zweite Partie gegen Spanien mit 0:1.

Abed Nankishi von der deutschen U 17 behauptet gegen seinen Gegenspieler den Ball. © Getty Images

Dabei kassierte der DFB-Nachwuchs das entscheidende Gegentor bereits in der 11. Minute. Vor 350 Zuschauern im Estadio Municipal in Lagos brachte Raul Moro vom FC Barcelona Spanien in Führung. Zwar kämpften die deutschen Junioren in der Folge um den Ausgleich, hatten in der zweiten Hälfte aber Pech, als Kerim Calhanoglu nur die Latte traf und das Leder von dort an den Pfosten trudelte.

Feichtenbeiner trotz Niederlage "sehr zufrieden"

Und so sah Feichtenbeiner trotz der zweiten Niederlage durchaus Lichtblicke: "Mit dem Auftritt meiner Mannschaft in der ersten Halbzeit bin ich sehr zufrieden. Leider ist es am Ende nicht das Ergebnis geworden, das wir uns erhofft hatten. In der zweiten Hälfte haben wir dann nicht mehr an unsere gute Leistung anknüpft, was aber sicherlich auch den vielen Wechseln geschuldet war."

Und so geht es am Dienstag (ab 15 Uhr) beim Turnierabschluss gegen die Niederlande für den DFB-Nachwuchs um einen versöhnlichen Turnierabschluss. Denn nach dem Algarve-Cup sind die nächsten Punkte im Terminkalender der U 17 die EM-Qualifikationsspiele gegen Weißrussland (20.03.), Island (23.03.) und Slowenien (26.03.).

kon

weitere News und Hintergründe