Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.09.2018, 23:05

DFB-Junioren gewinnen "Freundschaftsspiel" 3:2 - sechs Gelbe Karten

U 20 liefert sich intensiven Fight mit Tschechien

Die U20-WM 2019 wird ohne deutsche Beteiligung stattfinden. Dennoch misst sich die DFB-Auswahl dieser Altersklasse auch in der laufenden Saison mit anderen Nationen. Zum Auftakt einer innereuropäischen Eliterunde besiegte das Team von Meikel Schönweitz Tschechien mit 3:2 (1:1). Trotz des Etiketts "Freundschaftsspiel" ging es in Elversberg äußerst intensiv zur Sache.

Die deutsche U 20 jubelt über das zwischenzeitliche 2:2 durch Gian-Luca Itter gegen Tschechien.
Die deutsche U 20 jubelt über das zwischenzeitliche 2:2 durch Gian-Luca Itter gegen Tschechien.
© imagoZoomansicht

Sechs Gelbe Karten - zwei auf deutscher Seite - verteilte der polnische Schiedsrichter Tomasz Wajda und war dabei durchaus noch großzügig. Auf nassem Rasen war das eine oder andere grenzwertige Einsteigen dabei, die Tschechen gingen von Beginn an körperbetont zur Sache. "Es war tough. In der ersten Viertelstunde waren wir noch im Freundschaftsspiel-Modus", erklärte Schönweitz hinterher. Spätestens nach dem 0:1, als ein Tscheche bei einem Freistoß aus dem Halbfeld völlig frei zum Kopfball kam, sah der DFB-Coach aber eine gute Reaktion seines in einem 3-5-2 angeordneten Teams: "Nach dem Rückstand waren viele gute Ansätze und Szenen dabei."

Aber auch Fehler. So servierte Dzenis Burnic mit einem Stockfehler kurz nach dem Seitenwechsel den Tschechen die abermalige Führung auf dem Silbertablett, nachdem Kapitän Salih Özcan nach einer Flanke von Alfons Amade per Kopf ausgeglichen hatte. Nach einem abgefälschten Schuss von Gian-Luca Itter zum 2:2 gingen dann erstmal die deutschen Junioren in Front - mit Glück und der Hilfe des Gegners. Nach einer Ecke wurde Christoph Daferner von einem tschechischen Verteidiger angeköpft.

Daferners Freiburger Teamkollege Constantin Frommann machte es trotz der Überlegenheit in der zweiten Hälfte nochmal spannend, hielt in der 72. Minute aber einen von ihm selbst verursachten Foulelfmeter. Die über 3000 Zuschauer - viele Jugendmannschaften füllten die Tribüne - kamen durch die Intensität und die zahlreichen Torchancen jedenfalls auf ihre Kosten.

"Wir hatten genug Chancen, um auch ein viertes Tor zu machen. Natürliche können wir die eine oder andere Situation noch besser ausspielen. Aber obwohl die Jahrgänge 1998 und 1999 zum ersten Mal in dieser Konstellation zusammengespielt haben, bin ich sehr zufrieden, was die Jungs in Sachen Engagement, Einsatz und Überzeugung gezeigt haben", resümierte Schönweitz.

Zum Ende hin gönnte der Trainer jedem seiner einsatzbereiten Akteure zumindest ein wenig Spielzeit. Die Funktion des U-20-Nationalteams hat Schönweitz schon im Vorfeld klar umrissen. In der heterogenen Mannschaft - es kommen Akteure aus den vier höchsten deutschen Spielklassen zusammen - bekommen einige im Verein wenig eingesetzte Akteure die Chance zu hochwertiger Spielpraxis. Das Ziel ist es natürlich, die Besten dieser Jahrgänge für die U21 von Stefan Kuntz respektive mittelfristig für die A-Nationalmannschaft heranzuziehen. Im Oktober stehen für das Schönweitz-Team Partien gegen die Niederlande und die Schweiz an.


Statistik zum Spiel

Deutschland: Dahmen (46. Frommann) - Baak, Burnic, Gian-Luca Itter - Amade (84. Davide-Jerome Itter), Dardai (62. Beste), Baku (75. Gürleyen), Özcan, Maina (62. Muslija) - Daferner (75. Goller), Wintzheimer (84. Will)

Tschechien: Jedlicka - Holik, Chalus, Kral, Granecny - Doudera (65. Rychnovsky), Janosek (76. Rusek), Sadilek (84. Bucha), Zitny (84. Pfeifer) - Sasinka, Havelka

Tore: 0:1 Sasinka (18.), 1:1 Özcan (41.), 1:2 Zitny (46.), 2:2 Gian-Luca Itter (62.), 3:2 Daferner (65.)

Zuschauer: 3265 in Elversberg

Carsten Schröter-Lorenz

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schönweitz

Vorname:Meikel
Nachname:Schönweitz
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine