Arp und Vagnoman fehlen in der U 19

U 20: Schönweitz zieht Frommann und Will hoch

Junioren - 04.09. 11:01

Auftakt für die deutsche U-20- und U-19-Nationalmannschaft in die Saison. Vor den ersten Spielen dieser Tage gab es in den beiden Aufgeboten noch einige Personalveränderungen.

Wurde für die U 20 nachnominiert: Freiburgs Schlussmann Constantin Frommann. © imago

Seit Sonntag ist die von DFB-Trainer Guido Streichsbier angeleitete U19 zusammen, tags darauf traf sich auch die von Meikel Schönweitz trainierte U20. Am Freitag bestreiten beide Mannschaften ihre ersten Partien - die jüngeren Talente treffen um 16 in Hanau auf die Schweiz, die älteren um 18 Uhr in Elversberg auf Tschechien.

Bei beiden Teams kam es kurzfristig noch zu Nachnominierungen. In der U 20 rutschte Torhüter Markus Schubert von Dynamo Dresden aus dem Aufgebot, weil er von Stefan Kuntz in die U 21 gehievt wurde. Dafür nominierte Meikel Schönweitz den Freiburger Constantin Frommann nach. Für Adrian Fein, seit wenigen Tagen beim Zweitligisten Jahn Regensburg, stößt Paul Will vom FC Bayern München zum Team hinzu.

Bei der U 19 musste Guido Streichsbier drei Spieler austauschen: Für Jann-Fiete Arp und Josha Vagnoman (beide Hamburger SV) sowie für Eric Hottmann (VfB Stuttgart) rücken Ekin Celebi (1. FC Nürnberg), Tobias Raschl (Borussia Dortmund) und Julian Rieckmann (SV Werder Bremen) nach.

Das Aufgebot der U-20-Nationalmannschaft

Tor: Dahmen (Mainz), Frommann (Freiburg); Abwehr: Amade (Hoffenheim), Baak (Hertha), Beste (Bremen), Gürleyen (Mainz), Gian-Luca Itter (Wolfsburg); Mittelfeld: Baku (Mainz), Burnic (Dortmund), Dardai (Hertha), Goller (Schalke), Maina, Muslija (beide Hannover), Özcan (Köln), Will (FC Bayern); Angriff: Daferner (Freiburg), Johannes Eggestein (Bremen), Wintzheimer (HSV)

aho

weitere News und Hintergründe