Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
26.05.2017, 12:14

Streichsbier-Elf verpasst Rang zwei

Nur 3:2 gegen Vanuatu - DFB-Elf muss zittern

Im dritten Gruppenspiel bekam es die deutsche U 20 am Freitagvormittag mit Vanuatu zu tun. Am Ende reichte es für die Mannschaft von Guido Streichsbier trotz zwischenzeitlicher 3:0-Führung nur zu einem enttäuschenden 3:2-Sieg gegen den "Fußball-Zwerg". Damit muss die DFB-Elf für den Einzug ins Achtelfinale auf Schützenhilfe hoffen.

Philipp Ochs (rechts)
Philipp Ochs (rechts) und die deutsche U 20 hatten es im dritten Gruppenspiel mit Vanuatu zu tun.
© Getty ImagesZoomansicht

Die DFB-Elf war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Die Offensive um Reese ließ jedoch reihenweise beste Chancen liegen. Nach knapp einer halben Stunde brach Badu schließlich den Bann: Der Wolfsburger traf mit Hilfe des Innenpfostens zur verdienten Führung (27.). Nur fünf Minuten später erhöhte Reese nach Vorarbeit von Serdar auf 2:0 (32.).

Kurz vor der Pause hätte die DFB-Elf das Ergebnis in die Höhe schrauben können. Referee Walter Lopez unterbrach die Partie nach einem Zweikampf im Strafraum von Vanuatu zunächst, zog den Videobeweis zur Hilfe hinzu und entschied schließlich auf Foulelfmeter. Der gefoulte Serdar trat selbst an, vergab allerdings eine höhere Pausenführung durch einen schwach getretenen Strafstoß (39.).

Vanuatus Kalo verkürzt doppelt

Der dritte Treffer ließ in Durchgang zwei jedoch nicht lange auf sich warten: Iyoha schob nach schöner Kombination über Condé und Reese zum 3:0 ein (50.). Quasi im Gegenzug gelang Vanuata der Anschlusstreffer: Gimber patzte im Aufbau, Brodersen konnte einen Schuss nicht festhalten - Kalo war der Nutznießer und verkürzte auf 1:3 (52.).

Das Tor gab Vanuatu weiter Aufwind, die DFB-Elf agierte im Anschluss zu passiv. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss gelang dem "Fußball-Zwerg" gar ein zweites Tor, Kalo traf per direkt verwandeltem Freistoß zum zweiten Mal (77.). Die DFB-Elf suchte in der Schlussphase zwar noch einmal den Weg nach vorne, richtig gefährlich wurde es für das Tor von Keeper Taiwia aber nicht mehr.

Am Ende stand ein enttäuschendes 3:2 aus DFB-Sicht. Trotz des 1:0-Sieges von Venezuela im Parallelspiel gegen Mexiko langte es für die Streichsbier-Elf nur für Rang drei in Gruppe B. Bitter: Am Ende fehlte lediglich ein Tor für Platz zwei. Zwar könnte Deutschland noch als einer von vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale einziehen. Dabei ist das Team allerdings auf Schützenhilfe angewiesen.

jly

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Streichsbier

Vorname:Guido
Nachname:Streichsbier
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine