Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

20.07.2013, 22:31

Auftakt zur U-19-Europameisterschaft in Litauen

Spanien, Serbien und Niederlande siegen zum Auftakt

Am Samstag startete die U-19-Europameisterschaft in Litauen. Deutschland ist beim Endturnier nicht vertreten, andere Topnationen wie Spanien, Frankreich, die Niederlande oder Portugal wollen sich dagegen den Titel sichern. Den Auftakt ins Turnier machte aber Serbien mit einem 2:1-Sieg über die Türkei. Die Niederlande gewann ebenfalls, während Frankreich gegen Georgien nicht über ein Remis hinaus kam. Spanien rang am Abend Nachbar Portugal nieder.

Andrija Lukovic
Führte Serbien zum Auftaktsieg: Andrija Lukovic.
© imagoZoomansicht

In Gruppe B machte Serbien den Auftakt und gewann gegen die Türkei mit 2:1. Das Team von Trainer Ljubinko Drulovic ging nach 17 Minuten durch einen Kopfball von Andrija Lukovic in Führung. Nach dem Seitenwechsel zeichnete sich wieder Lukovic aus, diesmal als Vorlagengeber für Aleksandar Mitrovic, der per Volleyschuss auf 2:0 erhöhte (54.). Und auch im weiteren Verlauf blieben die Serben spielbestimmend, konnten aber keine weiteren Treffer nachlegen und mussten zum Schluss zittern - mehr als der Anschlusstreffer von Recep Niyaz (88.) war für die Türken aber nicht drin. Im zweiten Spiel der Gruppe leistete sich Frankreich einen Ausrutscher und spielte nur 0:0 gegen Georgien.

- Anzeige -

Last-Minute-Sieg der Niederlande - Spanien mit Auftaktdreier

Deutlich torreicher ging es da schon zwischen den Niederlanden und Gastgeber Litauen zu. "Jong Oranje" gewann dank eines Treffers von Rai Vloet in der Nachspielzeit mit 3:2 und startete damit mit einem Dreier in Staffel A. Zuvor hatte Anass Achachbar die Niederländer mit einem Doppelpack komfortabel in Führung gebracht (10., 29.), doch Litauen steckte nicht auf, bewies Moral und kam wieder ran - Kapitän Lukas Artimavicius (38.) sowie Joker Gratas Sirgedas (83.) schafften das 2:2. Als sich die Hausherren schon auf ein Remis zum Auftakt eingestellt hatten, schlug "Jong Oranje" allerdings noch einmal zu: Vloet - ebenfalls eingewechselt - köpfte nach einer Ecke in der fünften Minute der Nachspielzeit in die Maschen und bescherte so den Niederländern den erhofften Auftaktsieg.

Am Abend folgte noch das iberische Derby zwischen Spanien und Portugal. Die "La Rojita" gilt als Topfavorit auf den Titel, wurde dieser Rolle gegen die Portugiesen aber nur bedingt gerecht. Zwar brachte Sandro Ramirez (19.) die Spanier noch vor der Pause in Führung, doch danach drehte Portugal auf und brachte den großen Nachbarn immer wieder in Bedrängnis - nur ein Tor wollte nicht fallen. Die Spanier brachten den Minimalerfolg letztlich über die Runden, verloren dabei aber Hector Bellerin durch eine Rote Karte (88.).

20.07.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -