Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

13.01.2013, 20:05

24. Auflage des internationalen U-19-Turniers in Göttingen

Hannover nutzt den Heimvorteil

Der Sparkasse & VGH Cup war auch im Jahr 2013 wieder eine hochkarätige Angelegenheit im Jugendfußball. Große Vereine aus dem In- und Ausland waren beim U-19-Turnier in Göttingen am Start - mit zahlreichen Junioren-Nationalspielern. Über den Turniersieg durfte sich nach vier spannenden Tagen der Nachwuchs von Hannover 96 freuen, der im Finale Austria Wien besiegte.

Northeim überrascht Dortmund

Wolfsburg und Dortmund trennten sich nach einem spektakulären Spiel mit einem 4:4-Unentschieden
Kracher zum Vorrunden-Ausklang: Wolfsburg und Dortmund trennten sich nach einem spektakulären Spiel mit einem 4:4-Unentschieden.
© VeranstalterZoomansicht

Beide Finalisten bestritten die Vorrunde in der Gruppe C und lieferten sich schon da ein Duell auf Augenhöhe. Zwar gewann Wien das direkte Aufeinandertreffen mit 3:0, letztlich zogen beide Teams punktgleich in die Zwischenrunde ein. Insgesamt zeigten sich die Profiteams konzentriert. Lediglich Alkmaar und Dortmund ließen überhaupt Federn gegen unterklassige Konkurrenten. Die Niederländer kassierten am Freitagabend bereits das zweite Unentschieden, während der BVB-Nachwuchs sich von den Northeimern überraschen ließ: 0:1 hieß es am Ende, die einzige Niederlage eines Profiklubs an den ersten beiden Turniertagen.

Die Zwischenrunde war an Spannung kaum zu überbieten: In vier von fünf Gruppen musste das Torverhältnis über Weiterkommen und Ausscheiden entscheiden. Besonders knapp war es in der Gruppe A: Fulham, Schalke und Austria Wien hatten nach den Partien jeweils drei Zähler auf dem Konto, nur das bessere Torverhältnis ebnete den Österreichern den Weg ins Finale.

Ergebnisse & Tabellen auf FD21.de

In der Gruppe E traf der AZ Alkmaar mit JFV Göttingen, JSG Rotenberg und JSG Bollensen/Schoningen gleich auf drei lokale Mannschaften - und schied aus! Die Göttinger sicherten sich mit drei Siegen das überraschende Weiterkommen gegen den großen Konkurrenten, der mit Raymond Gyasi, Wesley Hoedt und Angreifer Paul Kok gleich drei niederländische U-19-Nationalspieler in den eigenen Reihen hatte.

Spannendes Finale mit Extrarunde

Im Viertelfinale wurde das Überraschungsteam dann aber schnell auf den Boden der Tatsachen geholt: Gegen Wolfsburg verlor Göttingen deutlich mit 1:6. Unterdessen gestalteten die späteren Finalisten ihre Partien spannender: Wien schlug Freiburg knapp mit 3:2, Hannover besiegte mit dem gleichen Ergebnis den Hamburger SV. Außerdem setzte sich Mainz mit 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach durch.

- Anzeige -

Austria buchte anschließend mit einem 2:0 über Mainz 05 das Finalticket, Hannover sicherte sich das Endspiel mit einem 4:1-Erfolg im Derby gegen den VfL Wolfsburg. Die Wölfe schossen sich im Spiel um Platz drei den Frust über das Aus von der Seele und siegten im torreichen Duell gegen Mainz mit 6:4. Im Finale benötigte Hannover dann die Verlängerung, um Wien vor heimischem Publikum mit 3:1 zu besiegen und den Cup für sich zu entscheiden.

Große Talente aus vielen Ländern

Die vier Turniertage lieferten aber nicht nur Hallenfußball auf höchstem Niveau, sie dienten auch als Schaulaufen für zahlreiche Top-Nachwuchsspieler. Acht Nationalspieler aus ebenso vielen Nationen standen für den FC Fulham auf dem Platz. Der irische U-17-Kapitän Noe Baba, der Franzose Moussa Dembele, der Nordire Liam Donelly, der Waliser George Williams, der US-Amerikaner Emerson Hyndman, der Schwede Muamer Tankovic, der Engländer Cauley Woodrow und aus Gambia Salomon Sambou konnten das Aus der Engländer in der Zwischenrunde aber ebenso wenig verhindern wie deutsche Torhüter Max Oberschmidt, der im Sommer 2010 den Sprung von Energie Cottbus nach London wagte.

Doch auch andere Teams boten gute Spieler auf. Vorjahresfinalist Austria Wien hatte zum Beispiel den "MVP" des Turnieres 2012 wieder dabei. Der erst 16-jährige Sascha Horvath dürfte sich erneut sehr wohl gefühlt haben in der Lokhalle. Ebenso standen beim VfL Wolfsburg mit dem Schweizer Albion Avdijaj sowie den deutschen Auswahlspielern Julian Brandt und Federico Palacios-Martinez drei Nachwuchs-Nationalspieler auf dem Platz.

13.01.13
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

Schlagzeilen

Facebook

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
20.11. 22:15 - -:- (0:0)
 
20.11. 22:30 - -:- (0:0)
 
20.11. 23:00 - -:- (-:-)
 
21.11. 00:00 - -:- (-:-)
 
21.11. 00:50 - -:- (-:-)
 
21.11. 02:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
21.11. 09:40 - -:- (-:-)
 
21.11. 11:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- Anzeige -

- Anzeige -