Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

05.01.2013, 18:33

Bundesligisten dominieren in Sindelfingen

Schalke-Nachwuchs holt den Junior Cup

Königsblauer Jubel in Sindelfingen: Der Nachwuchs des FC Schalke 04 sicherte sich am Samstag im Glaspalast den Sieg beim renommierten Mercedes-Benz Junior Cup. Gegen den VfB Stuttgart, der die wichtigsten individuellen Auszeichnungen abräumte, entschied das Neunmeterschießen. Titelverteidiger Mainz wurde Dritter - und untermauerte die Bundesliga-Dominanz.

Schalke jubelt, rechts Schirmherr Oliver Bierhoff
Ganz oben auf dem Treppchen: Schalke bejubelt den Junior-Cup-Triumph, rechts lächelt Schirmherr Oliver Bierhoff.
© picture allianceZoomansicht

Sami Khedira, Mesut Özil, Mario Gomez, Benedikt Höwedes oder Marcel Schmelzer - all diese Nationalspieler mischten einst beim Junior Cup mit. Wenn sich international herausragende U-19-Fußballtalente in Sindelfingen treffen, lohnt sich, schon seit 1991, für Scouts ein Blick.

Diesmal standen wie schon 2012 die Bundesligisten im Mittelpunkt: Die ersten drei Plätze blieben vor den Augen von DFB-Sportdirektor Robin Dutt erneut in deutscher Hand, wenngleich am Ende auch ein wenig Glück im Neunmeterschießen nötig war. Beide Halbfinals und das Finale entschieden sich erst vom Punkt.

Den Pokal holte zum zweiten Mal nach 2006 der Schalker Nachwuchs, mit 6:5 setzten sich die "Knappen" gegen Rekordsieger Stuttgart durch, dem unweit der Heimat die Mehrheit der Zuschauer die Daumen drückte. Nach torloser Verlängerung hatte es 2:2 gestanden. Nachdem sich beide Klubs am Freitag in der Gruppenphase noch 1:1 getrennt hatten, verschoss nun VfB-Kapitän Robert Yalcin den entscheidenden Neunmeter.

- Anzeige -

Im Semifinale hatten die Schwaben, die 2012 Dritter geworden waren, noch Dinamo Zagreb vom Punkt mit 6:4 bezwungen, S04 hatte den Mainzer Traum von der Titelverteidigung beendet (5:4 n.N.). Der FSV tröstete sich mit Platz drei und einem 3:1 gegen Zagreb.

Kimmich als Spieler des Turniers ausgezeichnet

Die beiden wichtigsten individuellen Auszeichnungen heimste der VfB ein, der wie die Schalker bis zum Endspiel ungeschlagen geblieben war. Stürmer Fabian Eisele holte mit sieben Treffern die Torjägerkrone, Teamkollege Joshua Kimmich wurde von kicker-Redakteur Georgios Moissidis als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Abgesehen von Zagreb hatten andere internationale Topklubs mit der Titelvergabe nichts zu tun. Manchester United, das erstmals nach Sindelfingen gereist war, sicherte sich immerhin Platz sieben durch ein 7:2 über Lazio Rom, das damit Letzter wurde. Der FC Kopenhagen unterlag im Spiel um Platz fünf Borussia Dortmund mit 3:5 nach Neunmeterschießen.

05.01.13
 

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

Schlagzeilen

Facebook

Livescores Live

- Anzeige -

- Anzeige -