Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.05.2012, 14:04

U-17-EM: Nach dem Sieg gegen Georgien

Mit Nervosität, ohne Präzision - und doch gewonnen

Nach dem über weite Strecken mühsam erarbeiteten Auftaktsieg über Georgien zeigten sich die deutschen Spieler selbstkritisch. Die Nervosität ob des besonderen Ereignisses und der ungewohnt großen Aufmerksamkeit inklusive TV-Übertragung soll möglichst schnell abgelegt werden.

- Anzeige -
Stefan Böger (li.) und Max Meyer
Gegen Georgien sah Stefan Böger (li.) ungewohnte Schwächen, ehe Max Meyer zum Sieg traf.
© Getty Images Zoomansicht

"Wir waren schon sehr nervös", gestand Kapitän Leon Goretzka nach dem 1:0 gegen Georgien, in dem die Elf von U-17-Trainer Stefan Böger ungewohnte Unsicherheiten in Passspiel und Abschluss zeigte. Torjäger Said Benkarit ließ zum EM-Auftakt einige gute Chancen aus und vermisste "die nötige Präzision".

"Gehalten, was man halten muss"

Alles eine Folge der gestiegenen Aufmerksamkeit? Auf jeden Fall auch ein wichtiger Schritt im Rahmen der persönlichen Entwicklung jedes Einzelnen. Denn erstmals standen die Junioren in einem live im Fernsehen übertragenen Spiel auf dem Platz.

Einer, dem das nichts auszumachen schien, war Schlussmann Oliver Schnitzler. Der Leverkusener hielt seine Mannschaft mit drei starken Paraden und ruhiger Ausstrahlung im Spiel, meinte aber selbst nur: "Ich habe gehalten, was man halten muss."

Hinten stand dank Schnitzler die Null, vorne sorgte eine Einzelleistung von Max Meyer für den 25. Sieg im 26. Spiel, auch wenn der siegbringende Schuss des nur 1,67 Meter großen Schalkers erst abgefälscht den Weg ins Netz fand.

07.05.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Böger

Vorname:Stefan
Nachname:Böger
Nation: Deutschland
Verein:Dynamo Dresden

- Anzeige -

weitere Infos zu M. Meyer

Vorname:Max
Nachname:Meyer
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:18.09.1995

- Anzeige -

- Anzeige -