Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

29.04.2012, 19:38

A-Junioren Nord: HSV fällt aus dem Spitzentrio

Wolfsburg mit einem Bein im Halbfinale

In der Nordstaffel der A-Junioren-Bundesliga ist eine Vorentscheidung um die beiden Plätze in der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft gefallen. Der HSV unterlag am Samstag in Rostock. Die beiden Konkurrenten nahmen diese Vorlage auf und setzten sich ab. Wolfsburg feierte einen sicheren Sieg gegen Cottbus, die zweitplatzierte Hertha schlug Werder Bremen mit 2:0.

- Anzeige -

Philipp und Hauck machen jeweils Tor Nummer 14

Jonas Sonnenberg (U19 VfL Wolfsburg)
Stellte als Torschütze die Weichen zum Sieg: Jonas Sonnenberg.
© imago Zoomansicht

Der VfL Wolfsburg hat seine Spitzenposition am Sonntag erfolgreich verteidigt. Im Spiel gegen Energie Cottbus mussten die Niedersachsen nach Arnolds Führungstreffer (14.) aber zunächst den Ausglich hinnehmen. Energie-Angreifer Philipp erzielte per Foulelfmeter seinen 14. Saisontreffer (22.). Sonnenberg hatte jedoch die passende Antwort parat, nur vier Minuten später führte Wolfsburg wieder. Die Entscheidung brachten im zweiten Durchgang zwei Elfmeter, jeweils für den VfL. Hauck traf wie Philipp zum 14. Mal (64.), Bildirici markierte den 4:1-Endstand.

Berlin bleibt dran

Hertha BSC lässt die Wolfsburger jedoch nicht ziehen. Gegen Werder Bremen sorgten Ngankam (37.) und März (50.) für die beiden Treffer zum 2:0-Heimerfolg. Weiterhin stehen die Berliner damit mit zwei Zählern Rückstand auf dem gar nicht undankbaren Platz zwei. Denn auch dieser Rang berechtigt zur Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

HSV stolpert in Rostock

Und die Chancen der Herthaner auf eine der ersten beiden Positionen sind noch gestiegen. Denn bereits am Samstag unterlag der drittplatzierte Hamburger SV mit 2:3 in Rostock. Dabei ging es gleich zu Beginn Schlag auf Schlag: Uecker brachte Rostock in Front (7.), Bergmann gelang fast postwendend der Ausgleich (10.). Kurios: Sowohl das 2:1 der Rostocker als auch der abermalige Ausgleich entsprang Eigentoren der Schlussmänner. Zunächst war HSV-Keeper Engelhardt der unglückliche (13.), dann unterlief Hansa-Torwart Brinkies das 2:2 (45.). Nur noch ein Treffer fiel nach der Pause: Uecker traf ins richtige Tor und sorgte mit seinem zweiten Tagestreffer für den Rostocker 3:2-Sieg (59.), der den Ostseestädtern Luft im Abstiegskampf verschafft. Für den HSV gerät die Meisterschaftsrunde bei nun vier Punkten Rückstand hingegen etwas außer Sichtweite. Aber: Am kommenden Spieltag empfangen die Rothosen den direkten Konkurrenten Hertha BSC.

Tabellenrechner Bundesliga

29.04.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -