Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayern München

Bayern München

2
:
3

Halbzeitstand
1:1
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund


BAYERN MÜNCHEN
BORUSSIA DORTMUND
15.
30.
45.




60.
75.
90.












Titelverteidiger Bayern unterliegt im Bayern-Campus 2:3

Doppel-Rot, fünf Tore: BVB ist U-17-Meister!

Im Schatten der WM duellierten sich die B-Junioren von Bayern München und Borussia Dortmund um den deutschen Meistertitel. Am Ende hatte der BVB nach einem rassigen und umkämpften Spiel die Nase vorne. Matchwinner war Dortmunds Sturmjuwel Moukoko, der spät für die Gäste traf und so den siebten U-17-Titel der Schwarz-Gelben sicherte.

Schlug am Ende zu: BVB-Wirbelwind Moukoko (re., gegen Bayerns Cavadias und Brugger).
Schlug am Ende zu: BVB-Wirbelwind Moukoko (re., gegen Bayerns Cavadias und Brugger).
© imagoZoomansicht

Titelverteidiger und Süd/Südwest-Meister FC Bayern drang durch zwei souveräne Siege im Halbfinale gegen Leipzig (3:0, 2:0) ins Endspiel ein, West-Meister BVB ließ Leverkusen (1:1, 2:0) das Nachsehen. Im Klassiker zwischen den Münchnern und den Dortmundern gab es kein langes Abtasten. Die Gäste hatten durch Schlüsselburg gleich eine dicke Kopfballchance (2.), ehe die Bayern das Kommando übernahmen. Die großen Chancen erspielte sich die optisch überlegene Elf von Trainer Holger Seitz aber nicht, vielmehr setzte Dortmund gefährliche Nadelstiche.

Sturmjuwel Moukoko beschäftigte die Münchner, die dann bei einem Hollerbach-Schuss an den Innenpfosten (21.) Pech hatten. Fast im Gegenzug schlug der BVB zu: Nach einem Pass in die Tiefe überließ Moukoko Pherai den Ball, der FCB-Torwart Mayer umkurvte und zum 1:0 traf (23.). Die Antwort der Bayern ließ nicht lange auf sich warten. Herrmann wurde im Strafraum gefoult, doch bevor der Pfiff erfolgte, zirkelte Zirkzee den Ball in den linken Winkel (28.). Bruggers Kopfball an den BVB-Querbalken schloss einen ereignisreichen ersten Durchgang ab.

Nach der Pause gelang Dortmund ein Traumstart. Pherai bugsierte mit der Hacke einen Wengerowski-Querpass ins Münchner Tor. Und wieder glich der FCB schnell aus. Ferjani ging bei einem Johansson-Schuss der Ball an die Hand, Herrmann verwandelte souverän vom Punkt. Das Tempo blieb hoch, die ganz großen Chancen fehlten.

Eine Verlängerung gab es aber dennoch nicht: Pherai drang in den Strafraum ein, wurde von Torwart Mayer per Grätsche gestoppt. Den Abpraller versenkte der erst 13(!)-jährige Moukoko zum umjubelten 3:2 für den BVB im Netz. Danach wurde es noch einmal hektisch, Dortmund Joker Örs sah für eine Tätlichkeit an Stiller ebenso Rot wie Bayerns Zirkzee, der Örs anging. In der fünfminütigen Nachspielzeit verpasste der eingewechselte Hawkins das 3:3, dann war Schluss. Dortmund ist zum siebten Mal U-17-Meister und zieht damit mit Rekordhalter VfB Stuttgart gleich.

nik

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Mayer
Cavadias    
Kehl    
Hollerbach    
J. Herrmann        
Zirkzee        

Einwechslungen:
70. Butler für Hollerbach
77. Poznanski für Cavadias
80. Hawkins für Kehl

Trainer:
H. Seitz
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Terzi
Ferjani    
Lübke
Pherai            
Bakir    
Hetemi    
Wengerowski    
Moukoko    

Einwechslungen:
53. Örs     für Hetemi
71. Pakia für Wengerowski
80. Thaqi für Pherai
80. + 5 Berisha für Bakir

Trainer:
Geppert

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Pherai (23.)
1:1
Zirkzee (28.)
1:2
Pherai (42.)
2:2
2:3
Moukoko (76.)
Rote Karten
Bayern:
Zirkzee
(79.)
Dortmund:
Örs
(79.)

Gelbe Karten
Bayern:
J. Herrmann
(1. Gelbe Karte)
Dortmund:
Ferjani
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
17.06.2018 13:00 Uhr
Stadion:
FC Bayern Campus, München
Zuschauer:
2500 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Benedikt Kempkes (Thür)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine