Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

26.08.2012, 16:37

B-Junioren-Bundesliga, 3. Spieltag

Freiburgs Weste weiter weiß

Während im Norden nur Werder mit der optimalen Ausbeute von neun Zählern gestartet ist, sind es im Westen mit Köln, Schalke und Dortmund gleich drei Teams. Und auch der Süden hat ein Spitzentrio: Hier blieben Freiburg, Fürth und 1860 München auch nach dem dritten Spieltag ohne Punktverlust.

- Anzeige -
Sebastian Gunkel (Trainer U 17, SC Freiburg)
Die Mannschaft von Freiburgs Trainer Sebastian Gunkel ist noch ohne Fehl und Tadel.
© imago

Werder marschiert vorweg

In der Staffel Nord ist Werder Bremen als einziges Team noch ohne Punktverlust. Der Bremer Nachwuchs besiegte am Samstag auf dem heimischen "Platz 12" den FC St. Pauli mit 3:1 und ist nun im Norden das einzige Team mit neun Zählern. Dabei musste Werder einem frühen Rückstand hinterherlaufen, denn Schalitz markierte nach acht Minuten die Führung für die Kiez-Kicker. Doch Eggestein sorgte noch im ersten Durchgang für den Ausgleich (30.) und Winkler drehte die Partie nach dem Seitenwechsel mit einem Doppelpack endgültig zugunsten der Grün-Weißen (58., 74.).

Spieltag & Tabelle

Der Hamburger SV fuhr unterdessen beim VfL Oldenburg einen Pflichtsieg ein. Abramovs Führungstreffer per Foulelfmeter aus der 19. Minute hatten die Oldenburger zwar noch ein Tor von Sahan entgegenzusetzen (60.), doch in der Schlussphase verließ den Aufsteiger die Kraft. Safo-Mensah (73.), Schraub (75.) und erneut Abramov vom Punkt (76.) schossen dem HSV innerhalb von vier Minuten den deutlichen 4:1-Erfolg heraus. Erstmals Federn ließ unterdessen Hannover 96, das gegen Dynamo Dresden nur zu einem 1:1 kam. Zwar hatte Sulejmani Sekunden vor dem Pausenpfiff für die Führung der Niedersachsen gesorgt, im zweiten Durchgang verwandelte Fluß aber einen Foulelfmeter (58.) und sicherte Dynamo damit den vierten Saisonpunkt.


Trio nicht zu stoppen

Im Westen marschieren unterdessen gleich drei Teams makellos vorneweg: Der 1. FC Köln musste zwar die ersten beiden Gegentore der Saison hinnehmen, gewann das Duell beim MSV Duisburg aber dennoch mit 3:2. Kühlwetter (16.), Gül (24.) und Gemicibasi (70.) trafen für die Geißböcke, Engin (46.) und Bien (76.) sorgten mit den Duisburger Treffern für erste Flecken auf der weißen Kölner Weste. Dennoch liegen die Domstädter mit einem Torverhältnis von 16:2 Treffern nach drei Spieltagen auf Rang eins - gefolgt von Schalke und Dortmund.

Spieltag & Tabelle

Die Gelsenkirchener gewannen ihre Partie gegen das Schlusslicht Preußen Münster deutlich mit 5:0. Bodenröder (2.) und Dragon (22.) eröffneten den königsblauen Torreigen. Anschließend scheiterde Avdijaj bei einem Foulelfmeter an Sonntag (27.), machten seinen Fehler aber wieder gut und schraubte mit drei Toren (40.+1, 50., 53.) das Ergebnis in die Höhe. Deutlich gestaltete auch Borussia Dortmund seinen Sieg über den Bonner SC. Der Nachwuchs des Deutschen Meisters siegte mit 4:0 und ist damit als einziges Team nach drei Spielen noch ohne Gegentor. Franke (8.), Steinfeldt (29., 66.) und Hüsing (42.) zeigten sich für den BVB erfolgreich.


Freiburg noch ohne Gegentor

Auch im Süden hat sich mit Freiburg, Greuther Fürth und 1860 München ein Trio an die Spitze gesetzt. Alle drei Teams sind noch ohne Punktverlust. Der SC Freiburg übernahm am Wochenende mit einem 3:0-Erfolg beim Nachwuchs des FC Bayern Münchens Rang eins. Fiore Tapia (22.), Rodas Steeg (44.) und Crudo (80.+3) markierten die Treffer für die Breisgauer, die als einziges Team noch kein Gegentor kassierten.

Spieltag & Tabelle

Greuther Fürth gewann seinerseits das Duell beim FC Augsburg mit 3:1 durch einen Blitzstart. Nach zwei Minuten brachte Maderer die Franken in Führung, ehe Talla nur drei Zeigerumdrehungen später mit einem Eigentor für das 2:0 der Fürther sorgte. Im zweiten Durchgang traf Maderer erneut (46.), ehe Kurz in der Schlussphase der Ehrentreffer der Augsburger gelang (70.). Dritter im Bunde ist der TSV 1860, der in Regensburg einen 3:0-Sieg herausspielte. Dabei zeigte sich Kwatu gleich für zwei Tore zuständig. Nach 18 Minuten verwandelte er einen Foulelfmeter zur Führung der Münchner. Bachschmidt erhöhte nach der Pause auf 2:0 (49.), ehe Kwatu mit dem dritten Löwen-Treffer den Schlusspunkt setzte (65.).


26.08.12
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

- Anzeige -

- Anzeige -