Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Metz

FC Metz

1
:
5

Halbzeitstand
1:1
Paris St. Germain

Paris St. Germain


FC METZ
PARIS ST. GERMAIN
15.
30.
45.



60.
75.
90.











Paris: Draxler erstmals 2017/18 in der Startelf

Mbappé, Neymar, Cavani: Die PSG-Offensive wirbelt

Beim FC Barcelona war Neymar bereits Teil des gefürchteten Dreizacks "MSN", in Frankreich scheint ein neues Top-Trio heranzureifen: Kylian Mbappé verstand sich bei seiner Premiere in Metz auf Anhieb bestens mit dem 222-Millionen-Euro-Brasilianer sowie Torjäger Edinson Cavani, letztlich schoss die gefährliche Angriffsreihe einen ungefährdeten 5:1-Sieg heraus. In der ersten Stunde war beim Hauptstadtklub allerdings nicht alles Gold, was glänzte...

Ein neues Traum-Trio? Edinson Cavani, Kylian Mbappé und Neymar.
© imagoZoomansicht

Größer hätte der Unterschied zwischen dem FC Metz und Paris Saint-Germain vor der Partie gar nicht sein können: Die Hausherren holten aus den ersten vier Ligaspielen keinen einzigen Zähler, der Gesamtmarktwert des Kaders liegt bei geschätzten 30 Millionen Euro. PSG sackte die volle Ausbeute von zwölf Punkte ein und lief mit einem Starensemble auf, alleine Superstar Neymar ließ sich der Klub in diesem Sommer 222 Millionen Euro kosten.

Im Rampenlicht stand am Freitagabend ausnahmsweise ein anderer: Kylian Mbappé, der 18-Jährige, den sich Paris insgesamt bis zu 180 Millionen Euro kosten lassen will, feierte ohne eine einzige Trainingseinheit mit den neuen Kollegen seine Premiere. Daneben wirbelten Sturmspitze Cavani, Dribbler Neymar - und auch Deutschlands Nationalspieler Draxler, der den Vertreter des am Oberschenkel verletzten di Maria gab. Die namhafte besetzte Offensive gab wie erwartend den Ton an, Draxler (12.) und Cavani (22.) ließen beste Möglichkeiten aber zunächst liegen.

Cavanis zweiter Anlauf - Riviere schockt PSG

Im zweiten Anlauf markierte der Uruguayer dann seinen sechsten Saisontreffer, nach Neymars feinem Schnittstellenpass mit dem Außenrist war das 1:0 eine leichte Übung für Cavani (31.). Underdog Metz wehrte sich nach Kräften, verteidigte zeitweise konsequent und traute sich auch hin und wieder nach vorne. Trotzdem fiel Rivieres Ausgleich überraschend, die starke Vorarbeit leistete Dossevi (37.).

Beinahe wäre der Schock für die Hauptstädter noch größer gewesen, als Keeper Areola Metz-Angreifer Riviere förmlich zu seinem zweiten Treffer einlud. Doch der Stürmer setzte die Kugel aus sieben Metern über das leere Tor (48.). Mit Assou-Ekottos Platzverweis (56.) nahm der zu erwartende Verlauf der Partie seinen Gang: Mbappé krönte seine auffällige Leistung mit einem satten Schuss aus 16 Metern zum 2:1 (59.).

Damit war der Knoten gelöst, PSG nahm das Tor von Japans Nationalkeeeper Kawashima fortan unter Dauerbeschuss und schraubte das Ergebnis fleißig in die Höhe. Neymar setzte die Kugel aus 16 Metern platziert in die rechte Ecke (69.), Cavani stocherte erfolgreich und besorgte das 4:1 (75.). Joker Lucas war der Schlusspunkt vorbehalten, der Brasilianer drückte den Ball zum 5:1-Endstand über die Linie.

mam

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Metz
Aufstellung:
Balliu
Cafu
Cohade

Einwechslungen:
55. Nguette für Riviere
61. Udol für Cafu
76. Fernandez für Roux

Paris St. Germain
Einwechslungen:
77. Lucas Moura     für Cavani
78. Lo Celso für Motta
84. Nkunku für Rabiot

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Cavani (31.)
1:1
Riviere (37.)
1:2
Mbappé (59.)
1:3
Neymar (69.)
1:4
Cavani (75.)
1:5
Rote Karten
Metz:
Assou-Ekotto
(56.)
Paris SG:
-
Gelbe Karten
Metz:
-
Paris SG:
Draxler

Spielinfo

Anstoß:
08.09.2017 20:45 Uhr

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine