Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.02.2019, 14:45

Partien sollen außer Landes stattfinden

Spanien spielt Supercopa im Final-Four-Format

Die spanische Supercopa wird reformiert und künftig in einem Vierer-Turnier ausgetragen. Dies bestätigte der Fußball-Verband des Landes am Dienstag.

Lionel Messi
Supercup-Sieger 2018 in Tanger: Lionel Messi und der FC Barcelona.
© imagoZoomansicht

Bis 2017 wurde der Supercup-Sieger in Spanien in Hin- und Rückspiel zwischen Meister und Pokalsieger ermittelt. 2018 geschah dies erstmals in einer Partie und außerhalb Spaniens - in Tanger (Marokko) duellierten sich der FC Barcelona und der FC Sevilla (2:1).

Das Format wird nun verändert, der Sieger aber weiterhin außer Landes ermittelt. Künftig treten vier Mannschaften an; die beiden Pokal-Finalisten sind ebenso dabei wie der Meister und Vize-Meister in La Liga. Gespielt werden zwei Halbfinals und das Finale, ein Spiel um Platz drei wird es nicht geben.

Luis Rubiales, Präsident des spanischen Verbandes RFEF, bestätigte dies am Dienstag gegenüber Medienvertretern. Unklar ist noch, wo der Supercup-Sieger 2019 ermittelt werden soll. Rekordsieger in der Supercopa ist der FC Barcelona mit 13 Titeln vor Real Madrid (10) und Deportivo La Coruña.

aho

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine