Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.01.2019, 11:41

Warum Barça 75 Millionen Euro an Ajax zahlt

Strahlender Stratege: Was kann Frenkie de Jong?

Frenkie de Jong (21) wechselt im Sommer nach Barcelona und ist der zweitteuerste Niederländer aller Zeiten. Warum?

Frenkie de Jong
Von Amsterdam nach Barcelona: Frenkie de Jong.
© Getty ImagesZoomansicht

War irgendein Verein schon mal so glücklich, seinen besten Spieler zu verlieren? Oder hat es zumindest besser verkauft? Dass ein abgebender Klub fröhlich ein Interview präsentiert, in dem der gerade abgegebene Spieler mit leuchtenden Augen erklärt, warum er den Verein verlassen wird? Absolut unüblich, aber gerade deshalb auch perfekt.

Ajax Amsterdam und Frenkie de Jong haben am Mittwochabend gezeigt, dass ein großer Transfer eben nicht nur Streik oder vernachlässigte Fans nach sich ziehen muss. Stattdessen wirkte der niederländische Rekordmeister regelrecht stolz, seinen Goldjungen auf die ganz große Bühne bringen zu dürfen; die 75 Millionen Euro werden ihr Übriges tun. Dass selbst der FC Barcelona gut wegkommt, war in jüngerer Vergangenheit auch schon anders (Dortmund- und Liverpool-Fans werden es verstehen).

De Jong wie Cruyff? "Dieses Level werde ich nie erreichen"

De Jongs Sommer-Wechsel nach Katalonien bringt nicht nur auf den ersten Blick drei Gewinner hervor. Zum einen Ajax, das mal wieder Früchte für sein hervorragendes Scouting erntet; zum anderen Barça, das endlich seinen Mittelfeldstrategen bekommt, der irgendwann in Xavis oder Iniestas riesengroße Fußstapfen treten könnte. Und zu guter Letzt de Jong, der als Kind tatsächlich in Barcelona-Bettwäsche geschlafen hat. Und jetzt der zweitteuerste Niederländer aller Zeiten nach Virgil van Dijk ist.

Die Vergleiche mit Johan Cruyff sind dem Jungen aus Arkel, einer Provinz in Südholland, nicht neu, aber doch eher unangenehm. "Er war so viel besser als ich", erzählte de Jong dem "Guardian" neulich, als er fast schon zu bescheiden prophezeite: "Dieses Level werde ich nie erreichen." Zumindest in puncto Torausbeute dürfte de Jong recht behalten, denn anders als Cruyff kommt er zumeist aus der Tiefe.

Auch als Innenverteidiger sammelte de Jong schon gute Erfahrungen

Bei Willem II ausgebildet, wechselte de Jong als 18-Jähriger nach Amsterdam, schaffte dort in der Saison 2017/18 den Durchbruch, agierte unter Ex-Coach Marcel Keizer aber notgedrungen monatelang als Innenverteidiger neben Mathijs de Ligt, Ajax' anderem Wunderkind. Erst nachdem Daley Blind von Manchester United zurückgekehrt war, rückte de Jong in dieser Spielzeit unter Erik ten Haag wieder vor ins zentrale Mittelfeld, glänzte dort als ballsicherer Spielmacher.

Frenkie de Jong
Frenkie de Jong in der Champions League gegen den FC Bayern.
© imagoZoomansicht

An der Torausbeute (sechs Treffer in 65 Profi-Einsätzen) lässt sich ablesen, dass de Jong weniger Zehner, sondern eher Sechser und Achter in einem ist; quasi Hybrid aus Balleroberer, Techniker und Verteiler, der auch gerne mal am eigenen Sechzehner dribbelt. Zu riskant? "Ich denke nicht, denn ich verliere den Ball eigentlich nicht so oft", meinte er gegenüber dem englischen Medium. Er habe schon immer so gespielt, "also warum sollte ich das jetzt ändern? Manche Leute sagen, dass man bei den Profis erwachsenen Fußball spielen muss, aber Lionel Messi macht ja auch nichts anderes. Er ist halt zu gut für alle, dribbelt an jedem vorbei und lässt Gegner aussehen wie Kinder."

"Wenn ich den Ball habe, versuche ich mir ein Bild zu machen, wo jeder ist"

Vieles laufe bei de Jong über Intuition, so wie bei den "meisten großen Spielern. Wenn ich den Ball bekomme, denke ich mir nicht 'Jetzt mache ich das und dann mache ich das'. Manchmal plane ich, ich suche immer nach dem Pass, schaue immer nach einem Mitspieler. Wenn er frei ist, weiß ich schon, was ich zu tun habe. Wenn ich den Ball habe, versuche ich mir ein Bild zu machen, wo jeder ist. Das ist mit das wichtigste für einen Mittelfeldspieler."

Und de Jong, stets mit einem Strahlen im Gesicht, setzt es mit erstaunlichem Erfolg um. Kein Spieler war in der vergangenen Eredivisie-Saison passsicherer (91,5 Prozent) und dribbelstärker (93), mit Ajax qualifizierte er sich wieder für die Champions-League-Gruppenphase, knöpfte dort zweimal dem FC Bayern einen Punkt ab. Sein schnelles Passspiel hat er sich bei Pep Guardiolas "Habe-den-Ball-passe-den-Ball"-Barça abgeschaut: "Den Ball schnell zurückerobern, dann mit vielen Kombinationen den Gegner dominieren. Wenn man das sieht, will man einfach auf dem Platz sein und mit seinen Freunden Fußball spielen. Ich liebe diesen Stil."

Man nimmt es den Social-Media-Betreuern bei Ajax ab, wenn sie Barça zum Kauf von de Jong gratulieren. "Frenkie Futuro" schreiben sie. "Genießt die Zukunft. So wie wir."

mkr

Diese Spieler haben im Winter 2018/19 den Klub getauscht
Naldo & Co.: Die wichtigsten internationalen Wechsel
Robinho (li.), Naldo (Mitte oben), Demba Ba (re. oben), Ashley Cole (Mitte unten) und Kevin-Prince Boateng
Wen hat es in der Winterpause wohin verschlagen?

Naldo hat den FC Schalke 04 verlassen und ist ebenso zur AS Monaco gewechselt wie Cesc Fabregas. Welche bekannten, erfahrenen oder ganz jungen Spieler haben ansonsten im internationalen Fußball noch den Klub in diesem Winter getauscht? Die wichtigsten Winter-Wechsel in einer Bildergalerie...
© imago (3)/picture alliance (2)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu F. de Jong

Vorname:Frenkie
Nachname:de Jong
Nation: Niederlande
Verein:Ajax Amsterdam
Geboren am:12.05.1997

weitere Infos zu ten Hag

Vorname:Erik
Nachname:ten Hag
Nation: Niederlande
Verein:Ajax Amsterdam

weitere Infos zu Guardiola

Vorname:Josep
Nachname:Guardiola
Nation: Spanien
Verein:Manchester City

weitere Infos zu Valverde

Vorname:Ernesto
Nachname:Valverde
Nation: Spanien
Verein:FC Barcelona

Vereinsdaten

Vereinsname:Ajax Amsterdam
Gründungsdatum:18.03.1900
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Amsterdamse Football Club Ajax
Arena Boulevard 29
1101 AX Amsterdam
Telefon: 00 31 - 20 - 31 11 444
Telefax: 00 31 - 20 - 31 11 675
Internet:http://www.ajax.nl/

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Barcelona
Gründungsdatum:29.11.1899
Vereinsfarben:Blau-Rot
Anschrift:Fútbol Club Barcelona
Avenida Arístides Maillol, s/n
08028 Barcelona
Telefon: 00 34 - 902 - 18 99 00
Telefax: 00 34 - 496 - 37 97
oab@fcbarcelona.cat
Internet:http://www.fcbarcelona.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Willem II Tilburg
Gründungsdatum:12.08.1896
Anschrift:Willem II Tilburg
Goirleseweg 34
5026 PC Tilburg
Telefon: 00 31 - 13 - 5 49 05 90
Telefax: 00 31 - 13 - 5 49 05 00
Internet:http://www.willem-ii.nl/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine