Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.12.2018, 15:52

Nach viel diskutiertem Jubellauf gegen Everton

Keine Sperre: Klopp muss 9000 Euro zahlen

Über seinen Jubellauf nach dem Last-Minute-Siegtor im Merseyside-Derby gegen Everton wurde in England hitzig diskutiert, jetzt hat Jürgen Klopp eine Geldstrafe von 9000 Euro akzeptiert. Der Trainer des FC Liverpool erhielt von der FA zudem eine Verwarnung.

Jürgen Klopp
"Wenn man gegen Regeln verstößt, muss man bestraft werden": Jürgen Klopp akzeptiert seine Strafe.
© imagoZoomansicht

Klopp war nach dem kuriosen Siegtreffer von Divock Origi auf den Platz gestürmt und hatte nahe des Mittelkreises mit Reds-Torhüter Alisson gefeiert. Das zog reichlich Diskussionen nach sich, der englische Verband eröffnete ein Verfahren wegen unsportlichen Verhaltens. Am Dienstag wurde Liverpools Trainer nun zur Zahlung einer Geldstrafe von gut 9000 Euro verdonnert. Um eine Sperre, die ihm ebenfalls gedroht hatte, kommt Klopp aber herum.

"Das ist absolut okay für mich. So sind die Regeln - und wenn man dagegen verstößt, muss man bestraft werden", erklärte Klopp: "Das letzte Mal habe ich das vor 14 Jahren gemacht. In 14 Jahren werde ich wahrscheinlich nicht mehr so schnell sein. So bald wird mir das nicht mehr passieren."

ski

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine