Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.09.2018, 00:30

Italienischer Nationalspieler äußert sich über Anfeindungen

Darum ist Balotelli nicht nach Italien zurückgekehrt...

So schnell kann es gehen: Nach seiner Rückkehr in die italienische Nationalmannschaft inklusive eines Tores beim 2:1-Test Ende Mai gegen Saudi-Arabien wurde Mario Balotelli zunächst gefeiert, inzwischen nach einem schwachen Auftritt aber wieder lautstark kritisiert. Das hat den Stürmer selbst auf den Plan gerufen.

Mario Balotelli
Im Fokus: Mario Balotelli.
© imagoZoomansicht

Die Meldungen über Mario Balotelli reißen einfach nicht ab. Wie Nizza-Präsident Jean-Pierre Rivere nun in einem Interview mit der Zeitung "Nice Martin" verriet, hatte sich der Ligue-1-Profi zu Trainingsbeginn in diesem Sommer mit Übergewicht zurückgemeldet. Bereits die französische Zeitung "L'Equipe" berichtete nach Balotellis jüngst schwachem Nationalmannschafts-Auftritt in der Nations League für Italien über das Malheur, das dem Angreifer auch eine Geldstrafe von Vereinsseite eingebracht hatte.

"Nizza behandelt alle seine Spieler gleich, Mario hat sich selbst ins Abseits gespielt", wird Nizzas Boss Rivere weiter zitiert. Er zeigte sich aber auch davon überzeugt, dass Balotelli, der zuletzt eigentlich ansteigende Form zeigte und unter Ex-Coach Lucien Favre 43 Tore in 67 Spielen markiert hatte, eine gute Saison spielen wird: "Dafür werden wir ihn in Form bringen."

Das italienische "Enfant Terrible" hat sich indes selbst zu Wort gemeldet - allerdings bezogen auf etwas anderes. Denn nachdem Balotelli nach dem jüngsten 1:1 gegen Polen wegen vermeintlichem Übergewicht und vermeintlicher Lustlosigkeit von italienischen Fans sowie Medien mit den Worten "apathisch" wie "träge" kritisiert worden war, veröffentlichte "Sky Italia" ein Bild, auf dem das bekannte Nintendo-Spiel Mario Kart in abgewandelter Form mit dem Konterfei von Mario Balotelli ("SuperMario Balotelli Kart") abgebildet wurde.

Balotelli erklärt sich

Darunter gab es weitere unschöne Kommentare von Usern, die den einstigen Hoffnungsträger und ehemaligen Inter- sowie Milan-Profi verunglimpften. Er selbst schrieb darunter: "Die Kommentare der Leute zu lesen und zu sehen, wie viele Leute in Italien mich hassen, ist richtig schön. PS: Es gab wirklich einen guten und stichhaltigen Grund, warum ich nicht in die Serie A zurückgekehrt bin. Ich denke, das ist inzwischen klar..."

mag

kicker-Sonderheft Europas Top-Ligen 2018/19
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Balotelli

Vorname:Mario
Nachname:Balotelli
Nation: Italien
Verein:OGC Nizza
Geboren am:12.08.1990

weitere Infos zu Vieira

Vorname:Patrick
Nachname:Vieira
Nation: Frankreich

weitere Infos zu Mancini

Vorname:Roberto
Nachname:Mancini
Nation: Italien


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine