Nach Platzverweis gegen Nimes

Keine Reue: Mbappé für drei Spiele gesperrt

Frankreich - News - 05.09. 21:50

Paris Saint-Germain muss in den kommenden drei Liga-Spielen auf Kylian Mbappé verzichten. Der Franzose hatte im vergangenen Liga-Spiel gegen Nimes (4:2) wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen.

Kam vor einem Jahr von Monaco nach Paris: Kylian Mbappé. © imago

Mbappé wurde in der Nachspielzeit von Nimes-Profi Teji Savanier gefoult. Daraufhin hatte der PSG-Star seinen Gegenspieler wütend über das Foul zu Boden gestoßen. Der Schiedsrichter stellte daraufhin beide Akteure mit einer Roten Karte vom Platz.

Am Mittwoch gab der französische Liga-Verband die Strafen bekannt: Mbappé, der vor seinem Feldverweis mit einem Tor und einer Vorlage ausschließlich positiv im Fokus stand, fehlt seiner Mannschaft und Cheftrainer Thomas Tuchel in den kommenden drei Spielen. Savanier erhielt sogar eine Fünf-Spiele-Sperre.

Mbappé hatte nach seinem Platzverweis öffentliche Kritik einstecken müssen. Unter anderen Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps nahm den 19-Jährigen in die Pflicht: "Er muss noch lernen, sich besser zu kontrollieren. Er ist ein Weltmeister." Mbappé zeigte allerdings wenig Reue. "Ich bedauere das nicht. Wenn das nochmal passiert, werde ich es wieder genauso machen", kündigte der Nationalspieler, der am Donnerstag mit Frankreich gegen Deutschland in München antritt, an. "Ich werde mich bei den Fans und allen Leuten entschuldigen, aber ich kann solche Aktionen nicht wegstecken."

pau

weitere News und Hintergründe