Beckhams MLS-Team lüftet Geheimnis

Zwei Reiher: Inter Miami CF zeigt sein Wappen

Int. Fußball - 05.09. 14:43

Pretty in Pink und ein Schuss lateinamerikanisches Flair - der neue Klub der Major League Soccer heißt Club Internacional de Futbol Miami und zeigt in seinem Wappen zwei Reiher sowie eine Sonnenfinsternis mit sieben Strahlen als Hommage an die Karriere von David Beckham.

Inter Miami: Das Wappen zeigt zwei Reiher und sieben Sonnenstrahlen als Hommage an Beckham. © intermiamicf.com

Am Mittwoch wurde ein gut gehütetes Geheimnis in South Florida gelüftet: Der neue MLS-Klub im Südosten der USA geht unter dem Namen Club Internacional de Futbol Miami an den Start - verbunden mit einem auffälligen Wappen. Zwei Reiher stehen Rücken an Rücken mit verschlungenen Beinen, dazwischen ist eine Sonnenfinsternis zu sehen, von der sieben Strahlen wegführen. Sieben, eine wichtige Zahl in der Karriere der englischen Fußball-Ikone David Beckham, Eigner und Sportdirektor des neuen Klubs. Der Blondschopf trug in seiner aktiven Zeit für das englische Nationalteam und Manchester United die Trikotnummer 7.

Umarmung sämtlicher Kulturen

"Das ist ein Tag voller Stolz für mich und das gesamte Team. Es ist eine Ehre, unseren Fans Name und Wappen zu präsentieren", sagte "Becks", dessen Klub mit der in pink und schwarz gehaltenen Aufmachung "sämtliche Kulturen und Communities umarmen möchte". Das Erscheinungsbild sei zugleich eine Verneigung vor "Miamis Internationalität, Diversität, Kreativität und Spirit", wie es in einer Klubmitteilung heißt.

Der Club Internacional brachte am Mittwoch zudem seine Website, die Social-Media-Kanäle und das Motto ("Libertas, Unitas, Fortuna") an den Start. Miami hatte im Januar grünes Licht bezüglich eines MLS-Expansions-Teams erhalten. 2020 soll die Mannschaft in der Liga an den Start gehen. Dann vorerst in einem Interimsstadion, die neue, eigene Arena mit einer Kapazität von 25.000 Plätzen, Restaurants, Büros, Hotels und Parkanlagen soll im Jahr darauf fertig werden. Es ist nahe des Miami International Airport beheimatet - das Tor zur Welt steht dem Club Internacional de Futbol also offen.

aho