Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.09.2018, 14:24

Brasilianer sichert sich 51 Prozent der Klub-Anteile

Ronaldo ist neuer Präsident von Real Valladolid

Die Übernahme Ist perfekt: Der ehemalige Weltfußballer Ronaldo ist neuer Hauptanteilseigner des spanischen Erstligisten Real Valladolid.

Stolzer Besitzer: Ex-Präsident Carlos Suarez übergibt Ronaldo ein Valladolid-Trikot.
Stolzer Besitzer: Ex-Präsident Carlos Suarez übergibt Ronaldo ein Valladolid-Trikot.
© imagoZoomansicht

"Heute beginnt ein neues Zeitalter", sagte Valladolid-Präsident Carlos Suarez, der sein Amt abgibt, dem Klub aber in anderer Funktion erhalten bleibt. "Ronaldo hat persönlich 51 Prozent der Anteile von Real Valladolid übernommen. Er ist ein Idol, das einen Traum lebt." Der Weltmeister von 1994 und 2002 soll ein Gebot in Höhe von 30 Millionen Euro abgegeben haben.

"Wir wollen so weit wachsen, wie es unsere Träume zulassen", sagte Ronaldo beim Pressetermin im Rathaus von Valladolid, und Suarez ergänzte: "Wir stoßen in eine Dimension vor, von der wir nicht einmal zu träumen gewagt haben." Der ehemalige Präsident Jose Moro war einst Geschäftspartner von Ronaldo im Weingeschäft. Im Januar hatte der 42-Jährige bereits erklärt, er wolle ein Zweitligateam aus Spanien oder England kaufen. "Ich will etwas Innovatives machen", so Ronaldo.

Valladolid war im Sommer aufgestiegen und liegt mit zwei Zählern aus drei Spielen derzeit auf dem 16. Platz. Am Freitag gab's eine Nullnummer beim FC Getafe.

las

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine