Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
31.08.2018, 13:25

Spanischer Coach erklärt sich zur Torhüter-Debatte

Reals neue Nummer 7 - Lopetegui "vertraut" Navas

Real Madrid ist mit zwei Siegen in die neue Saison gestartet - und hat kurz vor Toreschluss auch noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Coach Julen Lopetegui äußerte sich am Freitag zu verschiedenen Personalien.

Die Zeit nach Cristiano Ronaldo: Die 7 wird bei Real künftig Mariano Diaz tragen.
Die Zeit nach Cristiano Ronaldo: Die 7 wird bei Real künftig Mariano Diaz tragen.
© imagoZoomansicht

Glaubte man den jüngsten Aussagen von Coach Lopetegui, galt der Kader von Real als ausreichend besetzt. Am Donnerstagabend machten die Königlichen allerdings einen letzten Neuzugang offiziell: Mariano Diaz kehrt dank einer Rückkaufoption in die spanische Hauptstadt zurück. Erst vor einem Jahr war der 25-Jährige zu Olympique Lyon gewechselt, wo er nachhaltig auf sich aufmerksam machte. Für die Franzosen schoss er 18 Tore in 34 Spielen, legte dazu fünf weitere auf. In der Europa League sammelte er bei neun Einsätzen vier Scorerpunkte (zwei Treffer, zwei Assists).

Im Umfeld sind sie angetan vom Stürmer, den auch der FC Sevilla so gerne geholt hätte. Real verwies allerdings auf das Vorkaufsrecht und verstärkte so noch einmal die Abteilung Attacke. In der Sturmzentrale hatte nur Karim Benzema allerhöchstes Niveau. "Mit der Ankunft von Mariano ist der Kader vollständig. Wir sind zufrieden", erklärte Lopetegui am Freitagmittag auf der turnusmäßigen Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Leganes am Samstagabend (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de).

In Madrid erhält Mariano Diaz die prestigeträchtige Nummer sieben, die viele Fans eher an Marco Asensio vergeben hätten. Der Rückkehrer tritt - zumindest nummerntechnisch - in die großen Fußstapfen von Cristiano Ronaldo.

Apropos CR7: Der Fakt, dass der portugiesische Europameister der UEFA-Gala fernblieb und sein Berater über Sieger Luka Modric schimpfte, ließ Lopetegui kalt. "Ich werde keine Wertung dieses Statements abgeben. Ich bin glücklich für Luka. Er hat gewonnen, weil er sich das verdient hat", so der 52-Jährige.

"Mein Vertrauen in unsere Torhüter ist riesengroß"

Aktuell bleibt für ihn nur ein Platz auf der Bank: Real-Neuzugang Thibaut Courtois (r., neben Borja Mayoral).
Aktuell bleibt für ihn nur ein Platz auf der Bank: Real-Neuzugang Thibaut Courtois (r., neben Borja Mayoral).
© imagoZoomansicht

Schnell kam das Thema aber auch auf die Torhüter, noch immer ist Thibaut Courtois ohne eine einzige Pflichtspielminute für seinen neuen Klub. Ein Affront gegen den Belgier, den die Fans so gar nicht verstehen können. Lopetegui bleibt aber standhaft: "Die Aufstellung gegen Leganes sehen wir dann morgen, mein Vertrauen in unsere Torhüter ist riesengroß. Es kann aber nur einer spielen, was nicht bedeutet, dass ich kein Vertrauen in die anderen habe."

Den anwesenden Journalisten sagte der ehemalige spanische Nationaltrainer, dass er nicht verraten werde, wer Stammtorhüter ist. "Es gibt drei fantastische Lösungen und wir bewerten jeden Moment neu. Es sind immer andere Umstände", so Lopetegui.

Ich hatte nie das Gefühl, die unangefochtene Nummer eins zu sein.Real-Keeper Keylor Navas

Navas, am Donnerstagabend als Champions-League-Torwart der Saison 2017/18 ausgezeichnet, meldete sich am Rande der Gala selbst zu Wort. "Ich hatte nie das Gefühl, die unangefochtene Nummer eins zu sein. Ich will immer spielen, aber ich respektiere die Entscheidungen des Trainers", erklärte der Costa Ricaner. Bislang setzt Lopetegui auf ihn und das könnte durchaus so bleiben: "Ich habe mit Julen gesprochen und er hat gesagt, dass er mir vertraut und auf mich zählt." Navas' Absage für die anstehenden Länderspiele, in Absprache mit dem Nationaltrainer, solle helfen, den neuen Real-Coach "noch besser kennenzulernen" - und Courtois endgültig auf die Bank zu verbannen?

msc

Ex-Bundesligaspieler in Spaniens Eliteklasse
Mor, Batshuayi & Co.: Gestern Bundesliga, heute "La Liga"
In Spanien angekommen

Mit Toni Kroos und Marc-André ter Stegen spielen inzwischen nur noch zwei deutsche Spieler in Spaniens Eliteliga. Allerdings sind sie nicht die einzigen Spieler mit Bundesliga-Erfahrung...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mariano Diaz

Vorname:Mariano
Nachname:Diaz Mejia
Nation: Dominikanische Republik
Verein:Real Madrid
Geboren am:01.08.1993

weitere Infos zu Lopetegui

Vorname:Julen
Nachname:Lopetegui
Nation: Spanien
Verein:Real Madrid


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine