Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.08.2018, 19:00

AS Rom im Check: Neuzugänge stehen für ein Versprechen

Supermarkt oder Tresor? Der Roma-Plan

Einmal mehr überstand die AS Roma einen Sommer nicht ohne Aderlass: Nach einer weiteren starken Saison wilderte neben "Dauer-Kunde" Liverpool dieses Mal auch die direkte Serie-A-Konkurrenz aus Mailand im Kader der Giallorossi. Solche Verluste lassen sich nicht leicht verdauen. Und trotzdem will der Klub aus der "Ewigen Stadt" nach Silberware greifen. Doch kann das gelingen ohne "Egyptian King", "Ninja" oder "Hexer"?

Kevin Strootman (28, links) und Justin Kluivert (19)
Die Mischung aus Alt und Jung macht's: die beiden Roma-Profis Kevin Strootman (28, links) und Justin Kluivert (19).
© imagoZoomansicht

Ein historischer Abend, eine unvergessliche Nacht, ein "ausgelöschtes Barça": Im Grunde genommen hat einzig und allein ein Spiel auf Europas größter Bühne dafür gesorgt, dass die AS Roma nach ohnehin schon guten Jahren richtig Blut geleckt hat. Das unglaubliche 3:0 im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinals gegen den FC Barcelona und der damit verbundene Halbfinal-Einzug (anschließendes Aus gegen Liverpool) macht im Lager der Giallorossi Lust auf neue Auftritte vor Weltpublikum - und vor allem mächtig Hunger auf Titel.

"Mit unseren Fans im Rücken ist alles möglich. Da schlagen wir jeden", hatte Abwehrmann Kostas Manolas damals gesagt. Heute und kurz vor dem Serie-A-Saisonstart am Sonntag (18 Uhr) beim FC Turin sagt der Grieche gegenüber "ESPN": "Meine persönliche Zukunft und mein fünftes Jahr liegen hier in Rom. Wenn es mir hier nicht gefallen würde, würde ich nicht bleiben." Seine eigene Zielsetzung ist dabei das, was sich wohl sämtliche Romanisti wünschen: "Ich möchte etwas gewinnen. Es wird nicht einfach, aber ich werde es mit dem Team versuchen."

Der letzte große Erfolg? Längst verjährt! Von den drei Meisterschaften 1942, 1983, 2001 zehrt man seit Jahren, der letzte von neun Pokalsiegen liegt ebenfalls schon lange zurück (2008) - und vom einzigen Triumph im Messestädte-Pokal (1961), einer Art Vorläufer des späteren UEFA-Pokals (aktuell Europa League), reden vornehmlich nur noch die älteren Semester.

Die Verluste sind immens

Doch wie will die Roma, die sich nach tristen Jahren seit 2013/14 wieder an der italienischen Spitze behauptet hat (dreimal Vizemeister, zweimal Dritter), diesen einen weiteren Schritt gehen? Wie kann besonders Abo-Meister Juventus Turin, der fortan auch noch mit Cristiano Ronaldo daherkommt, abgehängt werden? Und wie eigentlich kompensiert dieser stolze Verein, der in den Augen vieler nur als Zwischenstation für aufkommende Stars oder gar als Supermarkt für große Top-Klubs gilt, seine Verluste? Schließlich ging der "Egyptian King" Mohamed Salah im Sommer 2017 zum FC Liverpool, "Torwart-Hexer" Alisson Becker in diesem Jahr ebenfalls zu den Reds - und "Ninja" Radja Nainggolan gar zur direkten Serie-A-Konkurrenz von Inter Mailand.

Monchis Machenschaften - Teil 1

Am Abgang des Belgiers hatte dem Vernehmen nach AS-Sportdirektor Monchi seinen Anteil. Er mochte die Entgleisungen des Mittelfeldmotors abseits des Platzes (Rauchen, Feiern) nicht - und ließ ihn ziehen, um sich damit den Frust vieler Fans aufzuhalsen.

Spieler, die keine Siegermentalität haben, können nicht in Rom bleiben.Roma-Sportdirektor Monchi

Eine seiner vielsagenden Antworten darauf - die in diesem Fall wohl sicher in Richtung Nainggolan gegolten haben dürften: "Spieler, die keine Siegermentalität haben, können nicht in Rom bleiben. Es gab in diesem Fall ein Angebot, wir haben es uns angehört, eine Einigung erzielt und der Sportdirektor hat die Entscheidung gefällt. Das ist sein Job. Und natürlich gibt es danach die Leute, die das verstehen - und die, die es nicht verstehen."

Monchis Machenschaften - Teil 2

Sagte Monchi also und kümmerte sich um die für ihn weit wichtigeren Dinge - den Aufbau des Teams. Schließlich mussten neben Säulen wie Kapitän Daniele de Rossi, Publikumsliebling Alessandro Florenzi, Kevin Strootman oder Sturmtank Edin Dzeko reichlich Neuzugänge installiert werden.

Dieses Unterfangen hat der frühere Macher des FC Sevilla auf den ersten Blick geschafft: Mit dem 29-jährigen Javier Pastore (Paris) sowie dem gleichaltrigen französischen Weltmeister Steven N'Zonzi (FC Sevilla) haben die Hauptstädter starke Ergänzungen fürs Mittelfeld bekommen.

AS Roma
Zwei Urgesteine: Angeführt wird die Roma von Kapitän Daniele de Rossi (links) und Alessandro Florenzi - beides gebürtige Römer.
© imagoZoomansicht

Darüber hinaus stehen reichlich andere Namen für immens aufstrebendes Talent: Justin Kluivert (19, Ajax), Bryan Cristante (23, Atalanta), Ante Coric (21, Dinamo Zagreb) könnten neben den bereits vorhandenen Lorenzo Pellegrini (22), Cengiz Ünder (21), Patrik Schick (22) oder Stephan El Shaarawy (25) aufblühen und eine glorreiche Zukunft einleiten. Da macht es auch nichts, dass Flügelstürmer Malcom trotz Transferverkündung kurzerhand zu Barça wechselte und die römischen Bosse um Präsident James Pallotta seither arg Richtung Katalonien verstimmt sind und süffisant mit einem Messi-Kauf kokettieren.

Defensiv (zweitbeste Abwehr in der vergangenen Saison) sollte indes alles neben Manolas, Federico Fazio, Aleksandar Kolarov, Juan Jesus oder auch den Neuzugängen Ivan Marcano, Davide Santon stabil bleiben - zumal der erfahrene Schwede Robin Olsen (28, Kopenhagen) die Alisson-Lücke im Kasten mehr als ordentlich auffangen könnte.

Das Entscheidende: die richtige Wahl treffen

Trotzdem steht Trainer Eusebio di Francesco in seinem zweiten Jahr als Roma-Coach vor einer schweren Aufgabe. Er muss das junge Team zum Erfolg treiben, sicherlich einkalkulierte Rückschläge ohne aufkommende Unruhe wegmoderieren und sein 4-3-3-System wohlüberlegt aufstellen - schließlich gibt es dafür reichlich Optionen, zumal noch einige Stellen mit Stammspielern wie Kolarov, Florenzi, de Rossi oder Dzeko bereits besetzt sind.

Nichts ist bereits in Stein gemeißelt, nichts ist in Sachen Scudetto entschieden.Roma-Coach Eusebio di Francesco

Das alles führt zur eingangs erwähnten Frage: Was will die Roma künftig sein oder werden - weiter Supermarkt oder ein Tresor, der seine Schätze über Jahre hütet und sogar selbst einmal den ganz großen "Gold-Spieler" an Land zieht und anschließend auch sichert? Klar ist: Die Vorzeichen sehen wie in den vergangenen Jahren schon rosig aus, wenngleich ein Scudetto-Gewinn oder gar ein erneuter Sturm bis ins CL-Halbfinale äußerst schwer vorstellbar ist.

Eusebio di Francesco
Der Entscheider: Roma-Coach Eusebio di Francesco.
© imago

Aktuelle Aussagen untermauern immerhin den Traum vom großen Wurf. "Mein Ziel ist es, Titel mit der Roma zu gewinnen", verkündet der französische Weltmeister N'Zonzi. Trainer di Francesco ergänzt: "Nichts ist bereits in Stein gemeißelt, nichts ist in Sachen Scudetto entschieden. Unser Ziel ist es dabei, alles zu unternehmen und uns über die Saison hinweg weiter zu verbessern." Und de Rossi träumt ebenfalls seit langem vom großen Wurf: "Wenn ich nicht in Rom geboren worden wäre, würde ich niemals Roma-Fan sein. Ich würde nie diese Bringschuld gegenüber der Stadt, den Einwohnern, den Fans spüren."

Das zeigt: Stolz sind die Römer schon immer - oder wie es einst in einem Bericht der "Sports Illustrated" hieß: "Ein Römer zu sein bedeutet, dass die Geschichte dieser Stadt durch deine Adern fließt und dein Herz erobert." Sportlich wird es früher oder später aber Zeit, mal wieder einen Titel zu erobern...


Sehen Sie die Spiele der Serie A sowie aus den anderen internationalen Top-Ligen oder sogar Sportarten wie American Football, Basketball, Tennis und Eishockey live und auf Abruf bei DAZN. Starten Sie hier ihren Gratismonat!

mag

Geht die Serie A in eine neue Ära über?
Ein neues Italien? 10 Themen zum Start
Themen aus der Serie A 2018/19
Ein Fußballland im Aufbruch?

Die Serie A sucht seit Jahren wieder nach mehr Anerkennung im Weltfußball. Erste Schritte dahingehend wurden in der Vergangenheit bereits gemacht: Juventus Turin stand 2014/15 sowie 2016/17 im Champions-League-Finale, die Roma 2017/18 im Halbfinale. Mit der Juve-Verpflichtung von Superstar Cristiano Ronaldo geht Italien nun einen Schritt weiter und zieht auch während des normalen Ligabetriebs vermehrt Blicke auf sich. Doch was ist noch interessant? Hier kommt eine Auswahl von 10 Themen...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Salah

Vorname:Mohamed
Nachname:Salah
Nation: Ägypten
Verein:FC Liverpool
Geboren am:15.06.1992

weitere Infos zu Alisson

Vorname:Alisson
Nachname:Ramses Becker
Nation: Brasilien
Verein:FC Liverpool
Geboren am:02.10.1992

weitere Infos zu Nainggolan

Vorname:Radja
Nachname:Nainggolan
Nation: Belgien
Verein:Inter Mailand
Geboren am:04.05.1988

weitere Infos zu Pastore

Vorname:Javier
Nachname:Pastore
Nation: Argentinien
Verein:AS Rom
Geboren am:20.06.1989

weitere Infos zu N'Zonzi

Vorname:Steven
Nachname:N'Zonzi
Nation: Frankreich
Verein:AS Rom
Geboren am:15.12.1988

weitere Infos zu Kluivert

Vorname:Justin
Nachname:Kluivert
Nation: Niederlande
Verein:AS Rom
Geboren am:05.05.1999

weitere Infos zu Cristante

Vorname:Bryan
Nachname:Cristante
Nation: Italien
Verein:AS Rom
Geboren am:03.03.1995

weitere Infos zu Coric

Vorname:Ante
Nachname:Coric
Nation: Kroatien
Verein:AS Rom
Geboren am:14.04.1997

weitere Infos zu Olsen

Vorname:Robin
Nachname:Olsen
Nation: Dänemark
  Schweden
Verein:AS Rom
Geboren am:08.01.1990

weitere Infos zu Dzeko

Vorname:Edin
Nachname:Dzeko
Nation: Bosnien-Herzegowina
Verein:AS Rom
Geboren am:17.03.1986

weitere Infos zu Florenzi

Vorname:Alessandro
Nachname:Florenzi
Nation: Italien
Verein:AS Rom
Geboren am:11.03.1991

weitere Infos zu de Rossi

Vorname:Daniele
Nachname:de Rossi
Nation: Italien
Verein:AS Rom
Geboren am:24.07.1983

weitere Infos zu di Francesco

Vorname:Eusebio
Nachname:di Francesco
Nation: Italien

Vereinsdaten

Vereinsname:AS Rom
Gründungsdatum:22.07.1927
Vereinsfarben:Gelb-Rot
Anschrift:Associazione Sportiva Roma
Via di Trigoria Km 3,600
00128 Roma
Telefon: 00 39 - 06 - 50 19 11
Telefax: 00 39 - 06 - 50 61 736
Internet:http://www.asroma.com

Olimpico

Stadionkapazität: 68.530

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine