Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.08.2018, 14:54

Brasilianer zum PSG-Aufgebot gestoßen

Neymar und das verzögerte Fazit - Titel für Tuchel?

Am Donnerstag ist Neymar vor dem Supercup zum PSG-Tross nach Shenzen gestoßen, währenddessen hat der brasilianische Verband vier Wochen nach dem Aus ein sehr einseitiges WM-Fazit gezogen.

Neymar
Mit dabei in Shenzen: Neymar.
© imagoZoomansicht

Der Trainer wird gar nicht erst erwähnt, dafür sein wichtigster Spieler aber ausdrücklich gelobt. In einem Statement (vier Wochen nach dem Aus gegen Belgien!) hat der brasilianische Verband Neymar nach dessen unglücklicher WM den Rücken gestärkt. Neymar, so rechnet es der CBF in einem arg verzögerten Fazit vor, sei in fünf Turnierspielen 26-mal gefoult worden - also 5,2 Fouls pro Partie. "Und dennoch hat er nicht lockergelassen."

Der Grund für diese spezielle Statistik rührt natürlich daher, dass der Superstar sich im Zuge seiner Theatralik in Russland einiges hatte anhören müssen. Das Image des Offensivmannes erlitt einen heftigen Kratzer.

Neymar in China mit dabei - gegen Monaco auch?

Warum es der Verband also gerade jetzt schrieb? Unklar, vielleicht aber deswegen, weil Neymar seit Donnerstag als einer der letzten Profis von Paris Saint-Germain die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen hat. In Shenzen stieß der 222-Millionen-Euro-Neuzugang der vergangenen Saison zum Team von Thomas Tuchel, das es am Samstag (14 Uhr) im in China ausgetragenen französischen Supercup mit Monaco zu tun bekommt.

"Sehr froh", ist der einstige BVB-Coach, "die Brasilianer wieder bei uns zu haben". Sie seien in der Lage zu spielen, "aber ich weiß nicht, wie lange". Vor den Augen zigtausender chinesischer Fans gilt ein Einsatz des Superstars Neymar als so gut wie sicher, immerhin geht es auch um Sponsoren und Trikotverkäufe.

Tuchels Titel-Traum und die missglückte Vorbereitung

Ganz oben steht dennoch (oder wahrscheinlich) der erste Titel der Saison und der erste Titel für Tuchel als PSG-Coach, das betonte er auch nochmal in einem Interview auf der Vereinsseite. Gleichzeitig gilt es für den Serienmeister nun auch, wieder in Tritt zu kommen. Die Vorbereitung in Singapur ist bis auf einen 3:2-Last-Minute-Sieg gegen Atletico Madrid ziemlich missraten. "Jedes Ergebnis hat einen Effekt auf die Moral", betont Tuchel daher.

Nur acht Tage nach dem Supercup steht im Prinzenpark bereits der Liga-Auftakt gegen Caen an. Spätestens dann ziemlich sicher - wenn er sich nicht verletzt - mit Neymar.


Das Spiel um den französischen Supercup gibt es live und auf Abruf bei DAZN - wie auch die Partien der am kommenden Wochenende startenden Ligue-1-Saison.

mkr

Wer wechselt wohin?
CR7, Kepa, Higuain & Co.: Die internationalen Top-Transfers
Ronaldo & Co.
Ronaldo kommt - Higuain geht

Vom neuen Juve-Ass Cristiano Ronaldo über Thomas Lemar, Alisson Becker, Radja Nainggolan oder Malcom bis hin zu Gonzalo Higuain - diese Transfers sind im Sommer bislang über die Bühne gegangen
© Getty Images (2), picture alliance, imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Neymar

Vorname:Neymar
Nachname:da Silva Santos Junior
Nation: Brasilien
Verein:Paris St. Germain
Geboren am:05.02.1992

weitere Infos zu Tuchel

Vorname:Thomas
Nachname:Tuchel
Nation: Deutschland
Verein:Paris St. Germain


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine