Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.05.2018, 18:07

Letzter Premier-League-Spieltag: Swansea steigt ab

Liverpool mit Salah-Rekord Vierter - Guardiola in Ekstase

Liverpool in der Champions League, Mo Salah Torschützenkönig, Swansea zweitklassig - die letzten Fragen in der Premier League wurden am letzten Spieltag beantwortet. Sogar Meister Manchester City feierte noch mal einen emotionalen Sieg. Und in Wembley brachen alle Dämme.

Mo Salah jubelt gegen Brighton
38. Spieltag, 32. Tor! Liverpool-Torjäger Mohamed Salah jubelt auch gegen Brighton.
© picture allianceZoomansicht

Der FC Liverpool hat als einziger Klub die Premier-League-Saison ohne Heimniederlage beendet und sich deshalb letztlich souverän erneut für die Champions League qualifiziert. Bei einer Niederlage gegen Brighton hätte es noch einmal eng werden können, doch derlei Gedanken kamen am Sonntag an der Anfield zu keinem Zeitpunkt auf: Der längst gerettete Aufsteiger wurde mit einem 0:4 nach Hause geschickt.

Das erste und das dritte Tor beinhalteten eine schöne Geschichte: Das erste in der 26. Minute, ein Knaller mit links im Strafraum, ging einmal mehr auf das Konto von Salah, der mit seinem 32. Tor einen neuen Premier-League-Rekord für Saisons mit 38 Spieltagen aufstellte und sich zum Torschützenkönig krönte. Nachdem Lovren für Liverpool auf 2:0 gestellt hatte (40.), vollendete schließlich auch Solanke auf Vorlage von Salah einen von ungezählten Angriffen - der Sommerneuzugang war in seinen 27 Pflichtspielen zuvor stets leer ausgegangen. Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Linksverteidiger Robertson (85.).

Kane trifft doppelt bei Tottenhams 5:4 - Debakel für Chelsea

Liverpool wird damit zum zweiten Mal hintereinander Vierter, weil der Dritte Tottenham beim wilden 5:4-Schlagabtausch gegen Leicester das letzte Wort behielt. Der entthronte Torschützenkönig Kane, wie die restlichen Offensivspieler kaum behindert, traf in Wembley ebenso doppelt (30 Saisontore!) wie Vardy auf der anderen Seite für den Ex-Meister, der zwischenzeitlich schon mit 3:1 geführt hatte. Chelsea, das vor dem Spieltag noch theoretische Chancen auf die Königsklasse hatte, erlebte beim 0:3 in Newcastle nicht das erste Debakel in dieser Saison, in einer Woche folgt noch das FA-Cup-Finale in Wembley gegen Manchester United.

Swansea steigt ab - ManCity knackt die 100 Punkte

Im Keller blieb eine letzte Wende aus, und zwar mit Nachdruck: Swansea, das einen Kantersieg gegen Absteiger Stoke gebraucht hätte, verlor nach früher Führung mit 1:2, und Southampton, das gegen Meister Manchester City hoch hätte verlieren müssen, kassierte erst nach Ablauf der Nachspielzeit das 0:1 (Gabriel Jesus, 90.+4). Damit folgt Swansea Stoke und West Bromwich in die Championship, ManCity knackt mit dem 106. Saisontor die 100-Punkte-Marke und sichert sich den größten Vorsprung der Premier-League-Geschichte (19). Die Spieler und auch Pep Guardiola feierten den "Lucky Punch" so ekstatisch, als hätten sie erst jetzt den Titel gewonnen.

Carrick geht mit Klasse - Aubameyang beschenkt Wenger

Im Old Trafford bestritt Michael Carrick (36) - sogar als Kapitän - sein letztes Premier-League-Spiel für Vizemeister Manchester United, das 1:0-Siegtor gegen Watford bereitete er mit einem seiner unnachahmlichen langen Bälle vor (Rashford, 34.). Lauter war es nur, als Trainer José Mourinho Carrick kurz vor Schluss schließlich auswechselte.

Und Arsene Wenger? Der erlebte einen gebührenden Abschied: Statt auch das achte Auswärtsspiel des Kalenderjahres zu verlieren (!), schenkten ihm seine Arsenal-Profis einen 1:0-Sieg in Huddersfield, das sich schon unter der Woche sensationell vor dem Abstieg gerettet hatte. Matchwinner: einmal mehr Aubameyang, der bereits sein zehntes Saisontor bejubelte (38.). Und es war, wie passend, ein herrlich per Kurzpassstafette herausgespielter Treffer - so wie Wenger es auch nach 22 Jahren noch liebt.

jpe

Younes wechselt wohl nach Wolfsburg - und sonst?
Balotelli & Co.: Wer im Sommer ablösefrei zu haben ist
Ab Sommer ohne Vertrag: Amin Younes, Stephan Lichtsteiner, Mario Balotelli und Santi Cazorla.
Heiße europäische Eisen

Im Sommer laufen in den europäischen Top-Ligen viele Verträge aus, dabei sind auch einige ganz heiße Eisen im Feuer. Was hat Berater Mino Raiola damit zu tun, welche zwei Bundesligisten sind beteiligt - und wer feierte mit einem ganz bizarren "Geburtstagskuchen"? Die ablösefreien internationalen Stars in Bildern.
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Manchester City106:27100
 
2Manchester United68:2881
 
3Tottenham Hotspur74:3677
 
4FC Liverpool84:3875
 
5FC Chelsea62:3870
 
6FC Arsenal74:5163
 
7FC Burnley36:3954
 
8FC Everton44:5849
 
9Leicester City56:6047
 
10Newcastle United39:4744
 
11Crystal Palace45:5544
 
12AFC Bournemouth45:6144
 
13West Ham United48:6842
 
14FC Watford44:6441
 
15Brighton & Hove Albion34:5440
 
16Huddersfield Town28:5837
 
17FC Southampton37:5636
 
18Swansea City28:5633
 
19Stoke City35:6833
 
20West Bromwich Albion31:5631

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine