Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.10.2017, 09:52

Der Bensemann-Preisträger im kicker-Interview

Del Bosque: "Reinheit im Fußball existiert noch"

Vicente del Bosque, der am Freitag den Walther-Bensemann-Preis erhält (ab 20 Uhr im Livestream auf kicker.de), zeigt schon seit vielen Jahren, dass er über den Tellerrand des Fußballgeschäfts blicken kann. Vor der Preisverleihung stellte sich der Spanier den Fragen des kicker und zeigte auch im Interview seinen differenzierten Blick. Und so ist es auch kein Wunder, dass er die heutigen Entwicklungen im Fußball zwiespältig, aber nicht hoffnungslos sieht.

Vicente del Bosque
"Überheblichkeit tut keinem gut": Vicente del Bosque blieb stets bescheiden.
© imagoZoomansicht

Del Bosque hat als Spieler und Trainer so ziemlich alles gewonnen, was man im Fußball gewinnen kann. Dennoch blieb er stets bescheiden, kein Wunder, denn "Maßhalten ist wichtig", sagt er und ergänzt: "Überheblichkeit tut keinem gut, keiner Gesellschaft." Gute Umgangsformen - auf und neben dem Platz - eben, darauf legte er stets wert und versuchte diese auch als Weltmeistercoach von Spanien seinen Spielern zu vermitteln.

"Beidseitiger Respekt, Miteinander, Professionalität sind die Basis, einst wie heute", unterstreicht der 66-Jährige, sieht aber auch die Unterschiede, wenn er erzählt, dass ihm die Fans früher als Spieler nach dem Training noch an den Schnurrbart fassen konnten. "Fußball ist ein Riesengeschäft", sagt der neue Bensemann-Preisträger, "doch die Reinheit existiert noch. In der Kabine sitzen Jungs, bilden eine Einheit."

Ich weiß nicht, was die Summen bei Menschen auslösen, die um ihre Existenz kämpfen.Vicente del Bosque zu den irrwitzigen Ablösesummen

Trotz aller Evolution des Fußballs müsse man die Tradition stützen. Und so gibt er den Vereinen den Tipp, es mit den internationalen Stars in den Kadern nicht zu übertreiben. Gerade für die Vereine mit den schwergewichtigen Investoren fordert er eine gute Ausbildung des Nachwuchs und diesem müsse auch "wirklich eine Chance" gegeben werden.

Die aktuellen Ablösesummen, angeführt vom Mega-Deal mit Neymar, sieht er entsprechend kritisch. "Man sollte versuchen, diese Summen im Zaum zu halten", sagt del Bosque und fügt an: "Ich weiß nicht, was die Summen bei Menschen auslösen, die um ihre Existenz kämpfen." Die Bedeutung des Sports sieht er denn auch entsprechend nüchtern. "Fußball ist nicht wichtig für das Leben an sich." Allerdings bescheinigt er ihm vor allem bei Turnieren eine vereinende Wirkung und hofft auf diesen Effekt vor allem für sein politisch zerrissenes Heimatland.


Vicente del Bosque wird am Freitagabend in Nürnberg von der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur den Walther-Bensemann-Preis 2017 verliehen bekommen. Der Preis zeichnet Personen der Zeitgeschichte aus, deren langjähriges Wirken in der Tradition des kicker-Gründungsvaters Walther Bensemann steht. Menschen, die Herausragendes für den Fußball geleistet haben. Wie Spaniens Trainerikone.

Im ausführlichen kicker-Interview sprach Vicente del Bosque nicht nur über die gesellschaftliche Bedeutung des Fußballs, sondern auch über den richtigen Umgang mit Niederlagen, seine Vorbilder als Spieler und Trainer.

tru

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu del Bosque

Vorname:Vicente
Nachname:del Bosque
Nation: Spanien

Vereinsdaten

Vereinsname:Real Madrid
Gründungsdatum:06.03.1902
Vereinsfarben:Weiß-Blau
Anschrift:Real Madrid Club de Fútbol
Avenida Concha Espina, 1
28036 Madrid
Telefon: 00 34 - 91 - 3 98 43 00
Telefax: 00 34 - 91 - 3 98 43 83
E-Mail: oas@corp.realmadrid.com
Internet:http://www.realmadrid.com/

Vereinsdaten

Teamname:Spanien
Gründungsdatum:01.01.1913
Anschrift:Real Federación Española de Fútbol (RFEF)
Ramón y Cajal, s/n
Apartado postal 385
28230 Las Rozas (Madrid)
Telefon: 00 34 - 914 - 95 98 00
Telefax: 00 34 - 914 - 95 98 01
Internet:http://www.rfef.es/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine