Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.09.2017, 12:51

ManUnited meldet sich siegreich in der Champions League zurück

Mourinho beklagt "Playstation-Fußball" - Pogba droht Pause

Mit einem 3:0-Heimerfolg gegen den FC Basel meldete sich Manchester United nach einjähriger Abstinenz zurück in der Champions League. Allzu gut war die Laune bei Trainer José Mourinho dennoch nicht. Er warf seiner Mannschaft "Playstation-Fußball" vor - und muss wohl wochenlang auf einen seiner wichtigsten Spieler verzichten.

Paul Pogba und José Mourinho
Eine wochenlange Pause droht: José Mourinho muss in den nächsten Spielen wohl auf Paul Pogba verzichten.
© imagoZoomansicht

Für Paul Pogba war das Duell mit Basel bereits in der 19. Minute beendet. Der Franzose, der an diesem Abend die Kapitänsbinde bei United trug, fasste sich nach einem harmlosen Zweikampf mit Taulant Xhaka an den Oberschenkel und humpelte vom Platz. Das Stadion verließ der Mittelfeldspieler an Krücken. Eine erste Diagnose? "Ich weiß es noch nicht genau, wie schlimm es ist. Aber aus der Erfahrung heraus sah es nach einer muskulären Verletzung aus. Und das setzt dich erfahrungsgemäß für einige Wochen außer Gefecht", meinte Mourinho nach der Partie. Jammern wollte er aber nicht: "Dafür sind Kader da, für Verletzungen, für Sperren. Wir weinen nicht wegen Verletzungen. Wenn Paul am Sonntag (gegen Everton, Anm.d.Red.) nicht spielen kann, haben wir Herrera. Wir haben Carrick. Wir haben Fellaini. Wir haben Matic."

Wir haben Fantasie-Fußball gespielt, Playstation-Fußball. Hacke, Spitze, eins-zwei-drei - das mag ich nicht. Du musst deinen Gegner respektieren.José Mourinho

Grund zum Meckern fand Mourinho aber dennoch - und zwar über seine eigenes Team. Nach dem 2:0 durch Romelu Lukaku (53.) habe sein Team aufgehört, "ernsthaft Fußball zu spielen" und nur noch schlechte Entscheidungen getroffen. Mourinho schimpfte: "Wir haben Fantasie-Fußball gespielt, Playstation-Fußball. Hacke, Spitze, eins-zwei-drei - das mag ich nicht. Du musst deinen Gegner respektieren."

Eine neuerliche Lobeshymne sang Mourinho auf den für Pogba eingewechselten Marouane Fellaini, der die Red Devils in Führung geköpft hatte (35.). Schon im Nachgang des 2:2 bei Stoke City am Samstag hatte Mourinho erklärt, er fühle sich "schwach", wenn der Belgier nicht spielen könne. Am Dienstag griff er das Thema erneut auf: "Über Fellaini sage ich immer wieder das Gleiche. Er ist ein Spieler mit besonderen Qualitäten, der verschiedene Aktionsfelder abdeckt. Er ist einer meiner wichtigsten Spieler."

Rashford setzt seine unglaubliche Debüt-Serie fort

Eine kleine Randnotiz im Übrigen: Der eingewechselte Marcus Rashford feierte in der Schlussphase seine Champions-League-Premiere als Einwechselspieler - und markierte den Treffer zum 3:0-Endstand. Damit setzte er seine unglaubliche Debüt-Serie fort. Der 19-Jährige traf damit in seinem ersten Spiel in der Europa League, Premier League und Champions League, im Ligapokal sowie bei seinen Debüts für die englische Nationalmannschaft und die U 21.

ski

Champions League, 2017/18, Vorrunde, 1. Spieltag
Manchester United - FC Basel 3:0
Manchester United - FC Basel 3:0
Im Old Trafford

Manchester United erwartete zum CL-Auftakt den FC Basel - Gruppengegner in der Staffel A.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Pogba

Vorname:Paul
Nachname:Pogba
Nation: Frankreich
Verein:Manchester United
Geboren am:15.03.1993

weitere Infos zu Rashford

Vorname:Marcus
Nachname:Rashford
Nation: England
Verein:Manchester United
Geboren am:31.10.1997

weitere Infos zu Fellaini

Vorname:Marouane
Nachname:Fellaini
Nation: Belgien
Verein:Manchester United
Geboren am:22.11.1987


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun