Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.09.2017, 14:05

Nach nur vier Premier-League-Spielen kommt das Aus

Nur 77 Tage! De Boer wird auch bei Palace zum Kurzarbeiter

162 Tage - so lange war Frank de Boer bei seinen letzten beiden Trainerstationen insgesamt im Amt. Nachdem der Niederländer bei Inter Mailand vergangenen Herbst nach 85 Tagen entlassen worden war, zog auch Crystal Palace am Montag früh die Konsequenzen aus dem historisch schlechten Saisonstart. Dabei hatte der Klubchef de Boer am Sonntag scheinbar noch den Rücken gestärkt.

Frank de Boer
Schon wieder vor die Tür gesetzt! Frank de Boer muss bei Crystal Palace nach nur vier Ligaspielen gehen.
© imagoZoomansicht

Vier Spiele, null Punkte, null Tore! Einen solch schlechten Start hatte es in der Premier-League-Historie noch nie und in Englands erster Liga zuletzt 1924 gegeben. Nach der 0:1-Niederlage in Burnley am Sonntag twitterte Palace-Präsident Steve Parish noch: "Ruhig bleiben! Wir sind erst vier Spiele in der Saison. Es ist ein furchtbarer Start, aber wir müssen zusammenhalten."

Das Zusammenhalten sah dann so aus: Am Montagmorgen beendete Crystal Palace die Zusammenarbeit mit Frank de Boer mit einem kurzen Statement auf seiner Website - nach 77 Tagen. Nur vier Spiele bedeuten das kürzeste Trainer-Intermezzo der Premier-League-Geschichte! Damit war der Niederländer bei den Eagles sogar noch kürzer im Amt als bei Inter Mailand vergangenes Jahr (85 Tage).

De Boer hatte im Sommer die Nachfolge von Sam Allardyce angetreten, der den Klub nach dem Abschluss seiner erfolgreichen Rettungsmission am Saisonende mit seinem Rücktritt überrascht hatte. "Das Hauptziel ist es, ein solides Premier-League-Team zu sein und nicht gegen den Abstieg zu spielen", hatte de Boer bei seiner Vorstellung gesagt. In den ersten vier Spielen gelang das nicht - mehr Zeit erhält de Boer nicht. Im Sommer hatte er einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

Hodgson steht als Nachfolger bereit

Ein Nachfolger steht offenbar schon in den Startlöchern. Übereinstimmenden englischen Medienberichten zufolge soll Roy Hodgson am Selhurst Park übernehmen. Der 70-Jährige war seit seinem Rücktritt als englischer Nationaltrainer nach dem blamablen Ausscheiden bei dem EM 2016 (1:2 im Achtelfinale gegen Island) ohne Job.

ski

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun