Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.09.2017, 13:20

Primera Divison, 3. Spieltag: Atletico behält Costa im Auge

Dembelé vor Derby-Debüt - Perez erklärt Mbappé-Verzicht

Die Länderspielpause ist durch, auch in Spanien brennen die Fans auf die Rückkehr des Liga-Fußballs: Vor Reals Pflichtaufgabe gegen Levante erklärte Präsident Florentino Perez, warum man auf Mbappé verzichtete. Bei Atletico steht Diego Costa, bei Barça Debütant Dembelé im Fokus. Der Ex-Dortmunder ist bei weitem nicht der einzige Star, der seine Premiere feiern dürfte.

Einer landete bei einem spanischen Top-Klub, der andere blieb lieber in Frankreich: Kylian Mbappé (l.) und Ousmane Dembelé.
Einer landete bei einem spanischen Top-Klub, der andere blieb lieber in Frankreich: Kylian Mbappé (l.) und Ousmane Dembelé.
© imagoZoomansicht

Am Samstagmittag (13 Uhr) kann Real Madrid gegen Levante vorlegen. Die Rollen sind dabei klar verteilt: Das letzte Tor von Levante im Bernabeu datiert vom April 2013 - der Ehrentreffer bei einem krachenden 1:5. Allerdings ist der Aufsteiger sehr ordentlich gestartet, holte vier Punkte aus den ersten beiden Spielen. Und damit also genauso viele wie der kommende Gegner, denn Real ließ beim wilden 2:2 gegen Valencia ja erstmals Federn.

Vor dem Spiel rückten allerdings wieder einmal Personalien in den Vordergrund: Präsident Florentino Perez plauderte beim Radiosender "Cadena Ser" aus dem Nähkästchen. Dabei erklärte er beispielsweise, warum die Königlichen bewusst von einer Verpflichtung von Mbappé Abstand genommen hatten: "Er hat PSG gewählt, weil er in Paris geboren wurde. Es gab Gespräche, aber ich weiß nicht, ob es der passende Moment gewesen wäre, ihn zu holen und das Ambiente in der Mannschaft dadurch zu stören. Wenn wir jemanden holen, der das Ambiente in der Kabine stören kann, wäre das nicht gut." Mbappé selbst erklärte jüngst, dass er sich für Paris entschieden habe, weil er das Gefühl hatte, "bei PSG mehr Möglichkeiten auf Einsatzzeiten als in Madrid zu haben".

"Haben Simeone nicht den Vertrag von Costa gezeigt"

Am Samstagnachmittag (16.15 Uhr) muss Stadtrivale Atletico dann das schwere Auswärtsspiel in Valencia bestreiten. Die wohl wichtigste Personalie im Verein wurde bereits unter der Woche öffentlich: Trainer Diego Simeone verlängerte am Dienstag seinen Vertrag bis 2020. Wie das die Verantwortlichen hinbekommen haben? Atletico-Präsident Enrique Cerezo erklärte am Rande der Eröffnung der U-Bahn-Station am neuen Stadion: "Wir haben ihm nicht den Vertrag von Diego Costa gezeigt. Es ist einfach so, dass Verträge eine Gültigkeitsdauer haben und man so eben irgendwann verhandelt, um sie zu verlängern."

Allgemein interessierte die anwesenden Medienvertreter das Thema Costa natürlich brennend. Cerezos prägnanter Kommentar: "Wir können bis Januar niemanden verpflichten. Im Januar kann dann Costa kommen - und viele andere." Vorerst also muss Simeone mit dem vorhandenen Personal arbeiten. Klappt es beim dritten Auswärtsspiel in Folge mit dem zweiten Sieg?

Mbappé riet Dembelé zu Barça-Wechsel

Hochgradig gespannt sind die Fans in Spanien natürlich auf das Abendspiel (20.45 Uhr) in La Liga: Der FC Barcelona fordert Stadtrivale Espanyol. Die Chancen, dass Dortmunds Rekord-Verkauf Dembelé dabei debütieren wird, stehen gut. Grund: Dembelé fehlte in Frankreichs Aufgebot und konnte so die Länderspielpause nutzen, um seinen neuen Klub, seinen neuen Trainer und sein neues Umfeld kennenzulernen.

Dembelé wird noch viel besser werden.Mbappé über seinen französischen Nationalmannschaftskollegen

Dembelé brennt auf sein erstes Spiel in den neuen Farben, Mbappé hatte ihm zu dem Wechsel geraten. "Es ist eine große Möglichkeit für ihn. Wir haben darüber gesprochen und er fragte mich, was ich darüber denke. Ich habe ihm gesagt, dass er deswegen nicht zweifeln braucht, denn es ist eine große Chance. Im Zusammenspiel mit Messi und Suarez kann er zu einem großen Spieler reifen", stellte Mbappé nach seiner Ankunft in Paris heraus. Damit nicht genug: "Dembelé wird noch viel besser werden. Sein Talent ist unglaublich, bei Barça kann er den nächsten Schritt machen."

Unruhe gab es in Katalonien jüngst wegen des ohnehin in der Kritik stehenden Präsidenten Josep Maria Bartomeu. Der 54-Jährige nämlich hatte angekündigt, dass man mit Leistungsträger Iniesta eine erste Einigung über einen neuen Vertrag habe. Am Flughafen auf diesen Sachverhalt angesprochen, wies der 33-jährige Welt- und Europameister jegliche Kenntnis darüber von sich. Fortsetzung folgt.

Wer darf in Spanien alles debütieren?

Und was ist in Spanien sonst noch so interessant am Wochenende? Vor allem etliche Debüts stehen auf dem Plan. So hoffen beispielsweise der ehemalige Mainzer Bojan oder Barça-Leihgabe Munir auf ihre Premiere bei Alaves, gleiches gilt für den ehemaligen Dortmunder Mor bei Celta Vigo. La Coruna brennt derweil auf die Rückkehr von Lucas Perez, Las Palmas auf das Debüt von Remy, Real Sociedad auf das von Januzaj. Namhafte Neue gliederten sich mit Geis beim FC Sevilla sowie Guedes und United-Leihgabe Pereira in Valencia ein.

msc

Ex-Bundesligaspieler in Spaniens Eliteklasse
Mor, Kjaer & Co.: Gestern Bundesliga, heute "La Liga"
In Spanien angekommen

Mit Toni Kroos, Marc-André ter Stegen und Johannes Geis spielen inzwischen nur noch drei deutsche Spieler in Spaniens Eliteliga. Allerdings sind sie nicht die einzigen Spieler mit Bundesliga-Erfahrung: Insgesamt tummeln sich 22 Kicker in "La Liga". Geordnet ist die Bilderstrecke aufsteigend nach Anzahl der BL-Einsätze.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Isco

Vorname:Francisco Roman
Nachname:Alarcon Suarez
Nation: Spanien
Verein:Real Madrid
Geboren am:21.04.1992

weitere Infos zu Mbappé

Vorname:Kylian
Nachname:Mbappé
Nation: Frankreich
Verein:Paris St. Germain
Geboren am:20.12.1998

weitere Infos zu Diego Costa

Vorname:Diego
Nachname:da Silva Costa
Nation: Brasilien
  Spanien
Verein:FC Chelsea
Geboren am:07.10.1988

weitere Infos zu Dembelé

Vorname:Ousmane
Nachname:Dembelé
Nation: Frankreich
Verein:FC Barcelona
Geboren am:15.05.1997

weitere Infos zu Iniesta

Vorname:Andres
Nachname:Iniesta
Nation: Spanien
Verein:FC Barcelona
Geboren am:11.05.1984

weitere Infos zu Mor

Vorname:Emre
Nachname:Mor
Nation: Dänemark
  Türkei
Verein:Celta Vigo
Geboren am:24.07.1997

weitere Infos zu Geis

Vorname:Johannes
Nachname:Geis
Nation: Deutschland
Verein:FC Sevilla
Geboren am:17.08.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun