Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.08.2017, 19:45

Trainer von Juventus Turin schreibt über sein Ende in Mailand

Allegri: "Als Milan mich rauswarf..."

Mit seinen 49 Jahren ist Massimiliano Allegri längst einer der erfolgreichsten Trainer Italiens: In seiner Vita stehen bereits vier Scudetti sowie drei Pokalsiege. International führte der Coach seinen aktuellen Klub Juventus Turin zudem binnen drei Jahren zweimal ins Finale der Champions League - lediglich der Triumph blieb aus (Niederlagen gegen Barcelona und Real Madrid). Nun schrieb Allegri über den "wichtigsten Moment meiner Karriere" - die Entlassung bei Ex-Klub Milan.

Massimiliano Allegri
Hat nach seinem Aus bei Milan gelernt und sich als Coach weiterentwickelt: Max Allegri.
© imagoZoomansicht

Über die Stationen Aglianese Calcio, SPAL Ferrara, US Grosseto, Sassuolo Calcio und Cagliari Calcio war Trainer Max Allegri im Jahr 2010 bei der AC Milan gelandet. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Bereits in seiner ersten Spielzeit erreichte der Coach mit Stars wie Zlatan Ibrahimovic, Robinho oder Clarence Seedorf sowie den italienischen Weltmeistern Andrea Pirlo, Alessandro Nesta oder Gennaro Gattuso die Meisterschaft - die erste für den stolzen Klub aus der Lombardei seit sieben Jahren, und die bis heute letzte von insgesamt 18.

Doch hernach blieb der Erfolg aus: Im Januar 2014 musste Allegri schließlich Milan nach einer 3:4-Niederlage gegen seinen ehemaligen Verein und Aufsteiger Sassuolo Calcio verlassen.

Nun wagte der in Livorno geborene Italiener in einer Kolumne bei "The Players' Tribune" einen Rückblick: "Ich wusste damals, dass ich rausgeworfen werden würde. Es war keine Überraschung."

Warum er aber jetzt auf diesen Moment zu sprechen kam? Weil es ein Wendepunkt in seiner Trainerlaufbahn war: "Wenn ich daran denke und überlege, was der wichtigste Punkt meiner Karriere ist, dann hat das nichts mit Erfolgen wie Scudetto oder Champions League zu tun. Es war der Tag, als ich in den Bürokomplex bei Milan lief und entlassen wurde."

Allegri: "Als Coach lernst du das meiste aus deinen Fehlern"

Negativ gegenüber seinem ehemaligen Arbeitgeber ist das alles nicht gemeint im Übrigen: "Sie sind sehr respektvoll mit mir umgegangen. Von Angesicht zu Angesicht haben sie mir mitgeteilt, dass ich nicht mehr länger Trainer sein werde." Allegri verweist dabei vielmehr auf den Wendepunkt in seiner Laufbahn: "Du weißt als Trainer, dass Entlassungen Teil deiner Arbeit sind. Und als Coach lernst du das meiste aus deinen Fehlern." Worte, die aus seiner Warte absolut Sinn ergeben: Denn nach seinem Rauswurf heuerte er prompt bei Juventus Turin an - und führte die Alte Dame dreimal in Folge zum Scudetto, dreimal in Folge zum Pokalsieg und zweimal ins Finale der Königsklasse.

mag

Wissenswertes zur Meisterschaft von Juventus Turin 2017
Zahlen der meisterlichen Juve-Saison: 6, 33, 52, 542
Juventus Turin
Titel um Titel

Seit Sonntag, den 21. Mai 2017, steht Juventus Turin als Meister der Serie A fest - und zwar zum sechsten Mal in Folge! Der Rekordmeister, der abermals die Angriffe der Konkurrenz aus Neapel oder Rom souverän abgewehrt hat, steht ab sofort bei 33 Scudetti. Warum die Meisterschaft absolut gerechtfertigt ist, zeigen die weiteren Fakten...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Allegri

Vorname:Massimiliano
Nachname:Allegri
Nation: Italien

Vereinsdaten

Vereinsname:Juventus Turin
Gründungsdatum:01.11.1897
Vereinsfarben:Weiß-Schwarz
Anschrift:Juventus Football Club
Corso Galileo Ferraris, 32
10128 Torino
Telefon: 00 39 - 899 99 98 97
Telefax: 00 39 - 115 - 11 92 14
E-Mail: customercare@juventus.com
Internet:http://www.juventus.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine