Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.06.2017, 12:46

Tor- oder Punktabzug bei Schiedsrichterkritik

Spielzeit 2x30 Minuten: IFAB erwägt Regeländerungen

Kommt es bei den Fußballregeln bald zu gravierenden Neuerungen? Das für Regeln zuständige International Football Association Board (IFAB) zieht in seinem Strategiepapier mehrere Änderungen in Erwägung. Auch über zwei Halbzeiten mit jeweils 30 Minuten wird nachgedacht. Viele andere Punkte aus dem Konzeptpapier dürften ebenfalls für Diskussionen sorgen.

Tor gegen den FC Bayern? Beschwerden beim Schiedsrichter könnte Spieler und Vereine in Zukunft äußerst teuer zu stehen kommen.
Tor gegen den FC Bayern? Beschwerden beim Schiedsrichter könnte Spieler und Vereine in Zukunft äußerst teuer zu stehen kommen.
© imagoZoomansicht

"Der Ball ist rund" und "Ein Spiel dauert 90 Minuten" sind die bekanntesten Fußballweisheiten von Sepp Herberger. Bald könnte nur noch ersteres gelten. Denn laut IFAB-Vorschlag soll die Spielzeit auf 2x30 Minuten umgestellt werden. Demnach würde die Spieluhr immer dann, wenn der Ball außerhalb des Spielfelds ist, unterbrochen. Laut einer Analyse des kicker betrug die durchschnittliche Netto-Spielzeit der Bundesligisten in der abgelaufenen Saison 56:05 Minuten.

Alternativ zu dieser Methode steht die Verkürzung der Spielzeit auf zweimal 30 Minuten und das Anhalten der Spieluhr während der gesamten Partie. Der Vorteil dieser vom IFAB als "radikale Veränderung" bezeichneten Lösung: Jedem Verein stünde in jedem Wettbewerb und in jedem Spiel die gleiche effektive Spielzeit zur Verfügung.

"Das Strategiepapier ist ein Meilenstein für den Fußball", sagte IFAB-Geschäftsführer Lukas Brud. Der technische Direktor David Elleray meinte: "Die Rückmeldungen aller Beteiligten in der Fußball-Gemeinschaft sind bislang wie die Unterstützung sehr positiv." Alle seien sich einig, dass die Verbesserung der Rahmenbedingungen "die absolute Priorität besitzt".

Rückpassregel soll verschärft werden

Doch es dürfte auch genügend Fans geben, die bei manchen Vorschlägen nur den Kopf schütteln werden. Elfmeter statt indirekter Freistoß, wenn der Torwart einen Rückpass mit der Hand aufnimmt? Tor- oder Punktabzug bei Kritik am Schiedsrichter? Tor als Folge bei Handspiel auf der Torlinie? Durchaus einschneidende Eingriffe in die Regeln, die nicht jedem gefallen würden.

Hintergrund für die Vorschläge ist die Initiative "Play Fair!", mit deren Hilfe die Begegnungen "fairer, attraktiver und unterhaltsamer" gemacht werden sollen. Änderungen, die in den kommenden fünf Jahren umgesetzt werden könnten, betreffen dabei die "Verbesserung des Verhaltens und Erhöhen des Respekts", die "Steigerung von Fairness und Attraktivität" sowie die "Erhöhung der effektiven Spielzeit".

Das vorgelegte Strategiepapier wird in den kommenden Monaten diskutiert. Dabei soll entschieden werden, welche der vorgeschlagenen Regeländerungen bei der nächsten IFAB-Generalversammlung im März 2018 zur Abstimmung gestellt werden. Einige Punkte seien aber erst einmal nicht mehr als reine "Ideen zur Entwicklung des Spiels", wie es in der Einleitung des zwölfseitigen Dokuments heißt.

So funktioniert die IFAB

Das IFAB ist ein achtköpfiges Gremium, das aus vier Mitgliedern des Weltverbandes FIFA sowie je einem Vertreter der Fußball-Urverbände England, Nordirland, Schottland und Wales besteht. Allein diese Instanz berät und beschließt mögliche Regeländerungen im Fußball - wenn am Ende sechs der acht Mitglieder einer Änderung zustimmen. Und das Gremium braucht traditionell viel Zeit: Bis zur Einführung der Torlinientechnik oder Modifizierung der umstrittenen Dreifachbestrafung vergingen viele Jahre.


Die Vorschläge des IFAB im Überblick:

1. Statt 90 Minuten soll die Spielzeit nur noch 60 Minuten betragen, dafür auf Netto-Spielzeit umgestellt werden.

2. Bei Freistößen und Eckbällen können sich die Spieler den Ball selbst vorlegen, sprich theoretisch auch einfach Richtung Tor dribbeln. Bisher ist lediglich eine Berührung des ausführenden Spielers erlaubt. Dadurch sollen mehr Optionen bei Standardsituationen entstehen.

3. Bei Standardsituation soll der Ball bei dessen Ausführung nicht mehr ruhen müssen.

4. Die Aufnahme eines Rückpasses durch den Torwart mit der Hand hatte bislang einen indirekten Freistoß zur Folge. Dies würde in Zukunft mit Elfmeter bestraft werden.

5. Verhindert ein Spieler ein Tor mit der Hand auf der Torlinie, wird dies als Tor gewertet. Dabei dachte man sicherlich auch an die folgenschwere Aktion von Uruguays Luis Suarez im WM-Viertelfinale 2010 gegen Ghana.

6. Bei Elfmetern ist kein Nachschuss mehr erlaubt. Stattdessen gibt es Abstoß. Das leidige Thema mit den Spielern, die zu früh in den Strafraum rennen, wäre damit erledigt.

7. Bei Abstößen sollen Spieler den Ball künftig auch innerhalb des Strafraums annehmen dürfen, bisher ist das nur außerhalb erlaubt. Ansonsten wird der Abstoß wiederholt.

8. Kritik am Schiedsrichter soll mit Tor- oder Punktabzug bestraft werden können.

9. Das Spiel wird erst abgepfiffen, wenn der Ball im Aus ist.

las

Die durchschnittlichen Nettospielzeiten der Bundesligisten
Ranking: HSV-Spiele bieten am wenigsten Fußball
So lange läuft in der Bundesliga wirklich der Ball

Ein Spiel dauert 90 Minuten? Wie man's nimmt! Betrachtet man nur die Nettospielzeit, also ohne die Sekunden und Minuten, die Unterbrechungen kosten, sieht es ganz anders aus - und ist von Klub zu Klub unterschiedlich. Das Ranking der Nettospielzeiten mit einem klaren Spitzenreiter und einem klaren Schlusslicht.
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 

73 Leserkommentare

VGler
Beitrag melden
24.06.2017 | 14:51

Nettospielzeit

Naja, ist zumindest mal ein interessanter Gedanke. Gibt es in anderen Mannschaftssportarten ja auch. [...]
Koggensmutje
Beitrag melden
21.06.2017 | 08:58

@ whynot1963

Die parteiischen SRA (Vereinsvertreter, Eltern) im Amateurbereich sollen nur anzeigen, ob der Ball im [...]
whynot1963
Beitrag melden
20.06.2017 | 13:37

man sollte nicht alles so schwarz sehen

Ich hab mir nochmal die Beiträge hier durch den Kopf gehen lassen. Viele enthalten berechtigte Kritik. [...]
whynot1963
Beitrag melden
20.06.2017 | 13:36

man nähert sich an...

Ich finde einen Teil der Regeln gar nicht schlecht. Dass man auf Nettospielzeit umstellt, haben ja schon [...]
yoxxx
Beitrag melden
20.06.2017 | 10:53

cefix64 und andere

Danke Leute, echt.
Nachdem ich mich - mal weider - beschwert habe - dass - mal wieder - nur das al[...]

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Media" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Livescores Live

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland nur noch Vierter

UEFA-5-Jahreswertung

TV Programm

Zeit Sender Sendung
21:25 EURO Eurosport News
 
21:30 EURO Skispringen
 
21:30 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga, Alle Spiele, alle Tore
 
21:30 SKYS1 Fußball: UEFA Europa League
 
21:45 SKYS2 Handball: DKB Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Neururer / Stöger von: Baal1985 - 15.12.17, 20:58 - 12 mal gelesen
Re: Wettbüro Eins geöffnet: 17. Spieltag 17/18 von: kagiert - 15.12.17, 20:23 - 15 mal gelesen
Re: WB 3 - 17. Spieltag - Saison 2017/2018 von: gabrieel - 15.12.17, 20:14 - 14 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine