Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.11.2016, 23:10

Testspiele am Dienstag: Daum verliert mit Rumänien

89. und 90.+6: Spanischer Schlussspurt im Wembley

Neben der Partie der deutschen Nationalelf in Italien ging am Dienstagabend ein zweiter Klassiker über die Bühne. Im Wembley hatte England Spanien zu Gast und sah lange wie der sichere Sieger aus. Vize-Europameister Frankreich blieb ohne Tore gegen die Elfenbeinküste. Auch Österreich konnte gegen die Slowakei den Negativlauf nur bedingt stoppen. Christoph Daums Rumänien musste sich in Russland geschlagen geben.

Treffsicher vom Punkt gegen Spanien: Englands Adam Lallana.
Treffsicher vom Punkt gegen Spanien: Englands Adam Lallana.
© imagoZoomansicht

Spanien dreht spät auf

England verspielte in den Schlussminuten im Londoner Wembley-Stadion gegen Spanien noch einen sicher geglaubten Sieg, blieb aber dennoch auch im vierten Spiel unter Interimstrainer Gareth Southgate ungeschlagen. Vier Tage nach dem umjubelten 3:0 gegen Schottland in der WM-Qualifikation traten die "Three Lions" im Test gegen die Iberer mit breiter Brust an, zeigten gelungene Kombinationen und gingen durch einen von Liverpool-Akteur Adam Lallana verwandelten Elfmeter früh in Führung (8.). Leicester-Stürmer Jamie Vardy legte per Flugkopfball kurz nach der Pause sehenswert nach. Die Southgate-Elf hatte alles im Griff, verpasste aber das 3:0 und wurde am Ende bitter bestraft: Erst brachte Iago Aspas (89.) mit Hilfe des Innenpfostens Spanien zurück ins Spiel, dann tunnelte Isco in der sechsten Minute der Nachspielzeit noch Englands Keeper Tom Heaton - 2:2.

Erneut kein Sieg für Daum

WM-Gastgeber Russland hat spät gegen das von Christoph Daum trainierte Rumänien den 1:0-Sieg eingetütet. Magomed Osdojew (Rubin Kasan) erzielte das Tor des Tages in Grosny in der dritten Minute der Nachspielzeit. Für Daum war es die zweite Pleite in Serie nach dem 0:3 in der WM-Qualifikation gegen Polen.

0:2 beim Kiraly-Abschied

Mit einer Niederlage hat sich die ungarische Torwart-Legende Gabor Kiraly von der Nationalelf verabschiedet. In seinem 108. und letzten Länderspiel kassierte der Ex-Bundesliga-Torwart zwei Gegentore. Sam Larsson vom SC Heerenveen (30.) und Isaac Thelin von Girondins Bordeaux (67.) trafen für Schweden.

Nordirland verliert Heimnimbus

Deutschlands WM-Qualifikations-Gegner Nordirland unterlag in Belfast Kroatien klar mit 0:3. Der frühere Bundesliga-Torjäger Mario Mandzukic (9.), Duje Cop (35.) und Andrej Kramaric (1899 Hoffenheim) mit einem Kracher aus der Distanz (68.) sorgten dafür, dass die Nordiren die erste Heimpleite seit September 2013 einstecken mussten.

Nullnummern in Frankreich und Österreich

Vize-Europameister Frankreich spielte gegen die Elfenbeinküste 0:0, der Dortmunder Ousmane Dembelé gab dabei sein Startelfdebüt in der Equipe Tricolore. Torlos endete auch die Partie der formschwachen Österreicher gegen die Slowakei. Das Team des stark in der Kritik stehenden Trainers Marcel Koller ist inzwischen seit vier Partien ohne Sieg.

nik

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine