Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
27.03.2016, 23:45

Spanischer Nationalkeeper steuert alleiniger Bestmarke entgegen

Nummer 166: Casillas stellt Europarekord ein

Die spanische Nationalmannschaft hat im Sommer nicht weniger als einen Europameister-Titel zu verteidigen. Der Form, um dieses ambitionierte Ziel in Frankreich zu erreichen, läuft "La Roja" derzeit aber noch gewaltig hinterher. Am Sonntagabend kamen die Iberer in Rumänien nicht über ein mageres 0:0 hinaus. Zumindest Schlussmann Iker Casillas konnte mit einer beeindruckenden Zahl aufhorchen lassen.

Ließ in Rumänien keinen Ball passieren: Spaniens Schlussmann Iker Casillas.
Ließ in Rumänien keinen Ball passieren: Spaniens Schlussmann Iker Casillas.
© picture allianceZoomansicht

Rund zehn Wochen vor dem EM-Start läuft die spanische Nationalmannschaft ihrer Form gewaltig hinterher. Drei Tage nach dem wechselhaften 1:1 in Italien kam der amtierende Europameister auch gegen Rumänien nicht über ein müdes Unentschieden hinaus (0:0). Dabei bot Spaniens Trainer Vicente del Bosque mit David Silva (Manchester City), Pedro (FC Chelsea), Nolito (Celta Vigo) und Angreifer Paco Alcacer (FC Valencia) ordentlich Offensivpower auf. Für die spanischen Medien gefundenes Fressen: Während del Bosque vier Barça-Profis (Bartra, Jordi Alba, Piqué und Sergi Roberto) vertraute, suchte man in der Anfangsformation vergebens nach Real-Stars (Isco und Nacho saßen vorerst nur auf der Bank). Bayerns Thiago kam erst gar nicht zum Einsatz.

Sergi Roberto ist del Bosques Nummer 60

Viel gab der anschließende Auftritt von "La Roja" aber nicht her. Den Gästen mangelte es schwer an Ideen und Spielwitz. Rumänien, das das EM-Eröffnungsspiel gegen Frankreich bestreiten wird, war abgesehen von einer ordentlichen spanischen Anfangsphase die aktivere Mannschaft. Randnotiz: Für Barcelonas Sergi Roberto war es das Debüt in Spaniens A-Nationalmannschaft, er ist damit der 129. Profi der Katalanen, der für die Iberer zum Einsatz kam. In der Ära von del Bosque (2008-2016) ist der 24-Jährige der bereits 60. Debütant.

Scheute auch nicht den Kampf mit zwei Rumänen: Spaniens Debütant Sergi Roberto (r.).
Scheute auch nicht den Kampf mit zwei Rumänen: Spaniens Debütant Sergi Roberto (r.).
© picture alliance

Ansonsten suchte man im spanischen Spiel vergeblich nach Höhepunkten. Auch deswegen polterte Atleticos Mittelfeldmann Koke hinterher: "Wir haben versucht, die Kontrolle über den Ball zu bekommen, was in der Anfangsphase noch gelungen ist. Aber sie haben uns Bälle geklaut und schnell gekontert." Das schmeckte "La Roja" so gar nicht, unzufrieden reist man zurück zu den Vereinsmannschaften. "Es ärgert uns schon extrem, dass wir nicht gewonnen haben, aber bis zur Europameisterschaft werden wir uns bessern. Wir sind eine große Mannschaft und werden mit Sicherheit in Frankreich anders auftreten", so Koke.

Casillas weiter als Buffon, Matthäus und Keane

Zwei der ganz Großen: Italiens Gianluigi Buffon (l.) mit Iker Casillas.
Zwei der ganz Großen: Italiens Gianluigi Buffon (l.) mit Iker Casillas.
© Getty ImagesZoomansicht

Und so feierte die spanische Presse allen voran einen Spieler: Iker Casillas. Der mittlerweile 34-Jährige in Diensten des FC Porto kam gegen die Rumänen zu seinem 166. Länderspiel, das gleichzeitig die Einstellung des Europarekords bedeutete. Debütiert hatte Casillas gegen Schweden (1:1) am 3. Juni 2000 in Göteborg, seither ist "San Iker" eine feste Institution im spanischen Nationalteam. Durch seinen mittlerweile 166. Einsatz stellte der langjährige Real-Keeper (1999-2015) den Europarekord für die meisten Länderspiele ein, den bis dato der Lette Vitalijs Astafjevs innehatte.

In der Liste, die die UEFA wenig später veröffentlichte, finden sich noch andere prominente Namen: Italiens Gianluigi Buffon (155 Länderspiele), Lothar Matthäus (150), Irland-Ikone Robbie Keane (143), der französische Weltmeister von 1998 Lilian Thuram, der ehemalige Bayern-Profi Anatoliy Tymoshchuk (beide 142) und Griechenlands Giorgos Karagounis sind ebenfalls ganz weit oben dabei.

Bei der EM-Endrunde in Frankreich treffen die Spanier in Gruppe D auf die Türkei, Tschechien und Kroatien, Rumänien bekommt es in Gruppe A mit Frankreich, Albanien und der Schweiz zu tun.

msc

EM-Turnierrechner
27.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Casillas

Vorname:Iker
Nachname:Casillas
Nation: Spanien
Verein:FC Porto
Geboren am:20.05.1981

weitere Infos zu Sergi Roberto

Vorname:Sergi
Nachname:Roberto
Nation: Spanien
Verein:FC Barcelona
Geboren am:07.02.1992

weitere Infos zu Thiago

Vorname:Thiago
Nachname:Alcantara do Nascimento
Nation: Spanien
Verein:Bayern München
Geboren am:11.04.1991

weitere Infos zu Koke

Vorname:Jorge
Nachname:Resurreccion Merodio
Nation: Spanien
Verein:Atletico Madrid
Geboren am:08.01.1992