Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.03.2016, 18:59

Premier League am Sonntag: Rückschlag für ManUnited

90.+6! Liverpool siegt in Unterzahl - Premiere für Klopp

Rückstand plus Unterzahl haben den FC Liverpool nicht aufgehalten: Das Team von Jürgen Klopp erkämpfte sich am Sonntag dank eines Torwartfehlers und eines Jokers bei Crystal Palace einen ganz späten 2:1-Sieg - und träumen weiter von der Champions League. Zumal Manchester United im Anschluss zu zehnt verlor.

Christian Benteke wird nach seinem späten Siegtor gefeiert
Eingewechselter Matchwinner: Christian Benteke wird nach seinem späten Siegtor für Liverpool gefeiert.
© imagoZoomansicht

Der FC Liverpool bleibt im Rennen um die Champions-League-Ränge - einem verrückten Finale im Auswärtsspiel bei Crystal Palace sei Dank! Ein Elfmeter in der sechsten Minute der Nachspielzeit bescherte Jürgen Klopp am Sonntag einen sehr glücklichen 2:1-Sieg und damit eine Premiere, erstmals in dieser Saison haben die Reds drei Premier-League-Spiele in Folge gewonnen. Doch danach sah es lange überhaupt nicht aus.

Die Londoner Gastgeber, die seit elf Partien und damit im ganzen Kalenderjahr noch auf einen Sieg warteten, bereiteten den Reds von Beginn an mit schnellen Kontern Probleme, Adebayor hatte mit einem Kopfball an die Latte die größte Chance des ersten Durchgangs (11.). Von Liverpool, wie beim 3:0 bei Manchester City zunächst ohne Sturridge und Coutinho, kam offensiv zu wenig.

Milner zerstört Klopps Pläne

Nach dem Seitenwechsel verdüsterte sich Klopps Laune weiter: Erst erzielte Vollbartträger Ledley per 16-Meter-Flachschuss das 1:0 für Palace, weil die Reds nach einer Ecke den Ball einfach nicht wegbrachten (48.). Dann leistete sich Milner nach eigenem Ballverlust am gegnerischen Strafraum auch noch ein völlig unnötiges Foulspiel an Zaha, das zu Recht die Gelb-Rote Karte nach sich zog (62.). Klopp hatte den Vizekapitän Sekunden vorher zum Rechtsverteidiger gemacht, nach dem Platzverweis waren die Pläne zerstört.

Dass Liverpool trotzdem zurück ins Spiel fand, war zunächst pures Glück: Palace-Keeper McCarthy, der den angeschlagenen Stammtorwart Hennessey ersetzte, rutschte bei einem ganz normalen Rückpass aus und schoss den Ball deshalb genau zu Firmino, der in den Strafraum zog und zum 1:1 vollstreckte (72.) - sein siebtes Tor in den letzten acht Ligaeinsätzen.

Assistent stimmt Referee um

Nach dem großzügigen Geschenk blieb Klopps Team, zu zehnt deutlich aktiver, gegen abbauende "Eagles" am Drücker. Moreno hatte mit seinem Fernschuss an den Innenpfosten noch Pech (87.), doch als die eigentlich nur vierminütige Nachspielzeit ihre fünfte Minute erreichte, hieß es plötzlich: Elfmeter für Liverpool! Delaney hatte den eingewechselten Benteke (Sturridge blieb auf der Bank) nahe der Torauslinie entscheidend am Fuß getroffen, der Referee, der zunächst auf Abstoß entschieden hatte, ließ sich von seinem Assistenten noch umstimmen. Und Benteke verwandelte mit verzögertem Anlauf ganz cool (90.+6).

Damit ist Liverpool jetzt Tabellensiebter, bleibt sechs Punkte hinter dem Vierten Manchester City. Am Donnerstag kommt Manchester United an die Anfield Road - im Europa-League-Achtelfinale. Das Wochenende haben die Reds frei.

West Brom überrascht ManUnited - auch weil Mata fliegt

Und United geht mit einem weniger guten Gefühl als Liverpool in die beiden Europapokal-Duell der Erzrivalen: Bei West Bromwich Albion kassierte der Rekordmeister am Sonntag eine überraschende 0:1-Niederlage - ein schmerzhafter Rückschlag im Kampf um die Champions League. Liverpool hat nur noch drei Zähler weniger und noch ein Spiel mehr in der Hinterhand.

Knackpunkt der Auswärtsschlappe war die 26. Minute: Juan Mata, zwei Minuten vorher wegen des unnötigen Blockens eines schnell ausgeführten Freistoßes gelbverwarnt, traf Fletcher am Fuß und sah folgerichtig Gelb-Rot. Es war der erste Platzverweis in der Premier League für den Spanier, der vorige Woche noch zum 1:0-Sieg gegen Watford getroffen hatte.

Auch zu zehnt hatte ManUnited mehr vom Spiel, wirklich große Chancen ergaben sich gegen die gewohnt kompakt verteidigenden "Baggies" aber in 90 Minuten nicht. Stattdessen nutzte West Brom eine seiner wenigen Möglichkeiten: Der Ex-Hannoveraner Pocognoli hatte auf der Außenbahn zu viel Raum, seine Flanke nahm Rondon perfekt an und versenkte sie zum 1:0-Siegtreffer (66.).

jpe

Tabellenrechner Premier League
 
Seite versenden
zum Thema

Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Leicester City52:3160
 
2Tottenham Hotspur51:2455
 
3FC Arsenal46:3052
 
4Manchester City52:3150
 
5West Ham United45:3349
 
6Manchester United37:2747
 
7FC Liverpool43:3744
 
8Stoke City31:3443
 
9FC Southampton36:2941
 
10FC Chelsea43:3940
 
11West Bromwich Albion30:3639
 
12FC Everton51:3938
 
13FC Watford29:3037
 
14AFC Bournemouth35:4535
 
15Crystal Palace32:3933
 
16Swansea City28:3733
 
17AFC Sunderland35:5425
 
18Norwich City31:5424
 
19Newcastle United28:5324
 
20Aston Villa22:5516

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun