Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.03.2016, 15:35

Minus von 365 Millionen Euro belastet die Vereine

"Serie A bricht zusammen": Italiener mit Rekord-Verlust

Während die laufende Spielzeit so langsam auf die Zielgerade einbiegt, bereitet der italienischen Serie A die vergangene Saison mächtig Bauchschmerzen. Denn: Die kriselnde Liga schreibt weiter tiefrote Zahlen - diesmal mit einem Rekordminus von 365 Millionen Euro. Die schwärzesten Schafe kommen wenig verwunderlich aus der Modestadt.

Hat mit dem AC Mailand einmal mehr große Verluste gemacht: Klub-Boss Silvio Berlusconi.
Hat mit dem AC Mailand einmal mehr große Verluste gemacht: Klub-Boss Silvio Berlusconi.
© picture allianceZoomansicht

In der Saison 2014/15 haben die italienischen Erstligisten laut Gazzetta dello Sport den neuen Negativrekord von 365 Millionen Euro Verlust "erreicht". Die alte "Bestmarke" lag in der Spielzeit 2011/12 bei 312 Millionen. Das Minus wäre eigentlich sogar noch höher ausgefallen, die Bilanz des im Frühjahr 2015 in die Insolvenz gegangenen FC Parma wurde allerdings nicht berücksichtigt.

"Die Serie A bricht zusammen", titelte die Gazzetta. Die schwärzesten Schafe auf der Weide sind die beiden Mailänder Klubs: Inter machte 2014/15 satte 140,4 Millionen Verlust - bei Einnahmen von insgesamt 180,8 Millionen Euro. Die Zahlen sind erschreckend, innerhalb der vergangenen fünf Jahre kommt bei den Lombarden somit ein Minus von gut einer halben Milliarde Euro zusammen. Der AC Mailand um Klub-Boss Silvio Berlusconi vermeldete einen Fehlbetrag von 91,3 Millionen.

Turiner Klubs als Hoffnungsschimmer

Viel Hoffnung für die italienische Liga machen die nackten Fakten nicht: Von den 19 berücksichtigten Erstligisten lagen nur sieben teils marginal im grünen Bereich, der Rest suchte vergeblich die schwarze Null. Zu den positiven Erscheinungen gehörte etwa Champions-League-Finalist Juventus Turin, der ein Plus von 2,3 Millionen machte. Den größten Gewinn fuhr der AC Turin mit 10,6 Millionen ein.

Wirklich überraschend kommt die Entwicklung nicht. Seit der Saison 2005/06 hat die Serie A stets ausschließlich Verluste verbucht, damals lag der Fehlbetrag noch bei vergleichsweise "niedrigen" 64 Millionen. Während sich das Defizit innerhalb dieser Dekade versechsfachte, stieg der Umsatz der Liga nur um rund 40 Prozent von 1,399 Milliarden Euro auf 1,844 Milliarden.

msc/sid

Tabellenrechner Serie A
 
Seite versenden
zum Thema

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Juventus Turin50:1564
 
2SSC Neapel58:2361
 
3AS Rom59:2956
 
4AC Florenz49:3153
 
5Inter Mailand37:2651
 
6AC Mailand39:3047
 
7Sassuolo Calcio36:3144
 
8Lazio Rom35:3738
 
9FC Bologna29:3136
 
10AC Chievo Verona33:3934
 
11FC Empoli33:4134
 
12FC Turin34:3533
 
13Sampdoria Genua42:4631
 
14CFC Genua 189328:3231
 
15Atalanta Bergamo26:3330
 
16Udinese Calcio24:4230
 
17US Palermo28:5027
 
18Frosinone Calcio28:5326
 
19FC Carpi24:4422
 
20Hellas Verona24:4818

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun