Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.03.2016, 13:31

Trainer über Liverpools Ambitionen und Guardiola

Klopp: "Ich bin wirklich eine perfekte Lösung"

Einst wollte er Medizin studieren, um Menschen zu helfen, jetzt will er den FC Liverpool zu altem Glanz führen: Jürgen Klopp hat ein hochzufriedenes Zwischenfazit seiner Amtszeit in Anfield gezogen - viele Dinge müssten sich jedoch ändern. Pep Guardiola warnte er.

Jürgen Klopp
"Wir müssen viele Dinge verändern, um erfolgreich zu sein": Liverpool-Trainer Jürgen Klopp.
© imagoZoomansicht

Schon am Tag nach dem verlorenen Ligapokalfinale gegen Manchester City (1:3 i.E.) fühlte sich Jürgen Klopp wieder "perfekt", verriet er am Dienstag englischen Medienvertretern. Er hat das Gefühl, beim FC Liverpool die passende Heimat gefunden zu haben. Konkret sprach Klopp über...

... seine Rolle beim FC Liverpool: "Ich bin zu 100 Prozent begeistert von der Herausforderung. Es wird übrigens besser und besser. Warum? Weil ich mehr weiß. Ich bin nicht der Cleverste, aber ich liebe die Herausforderung. Als ich jünger war, habe ich nicht an die Chance geglaubt, Teil des Profifußballs zu werden, deswegen wollte ich Medizin studieren. Ich wollte Menschen helfen. Ich weiß nicht, wen die FSG (Klubbesitzer Fenway Sports Group, d.Red.) sonst so geholt hätte, aber ich denke, dass ich wirklich eine perfekte Lösung bin. Ich fühle mich hier absolut perfekt aufgehoben, weil ich weiß, dass jeder hier so hart arbeitet. Sie brauchen ein wenig Hilfe. Und sie brauchen eine große Hand von jemandem, der geduldig genug ist und der mit dem Druck von außen umgehen kann. Ich kann damit umgehen."

... die Ambitionen mit Liverpool: "Um erfolgreich zu werden, müssen wir viel lernen. Zunächst mal, dass man wirklich hart arbeiten muss, um dorthin zu kommen. Wir können nicht nur wegen der Klubgeschichte oder dem Trainernamen oder den Namen der Spieler erfolgreich sein. Die Art, wie wir Fußball spielen, ist von vielen Dingen beeinflusst - wie wir trainieren, welche Spieler wir haben. Wir müssen viele Dinge verändern, um erfolgreich zu sein. Es ist unmöglich, fünf oder sechs Jahre am Stück in England Erfolg zu haben. Niemand kann diese Liga fünf oder sechs Jahre hintereinander gewinnen, weil das finanzielle Potential aller Mannschaften zu groß ist. Aber es ist möglich, immer ein Teil davon und ein Anwärter zu sein. Das müssen wir in Zukunft sein."

... Pep Guardiolas Wechsel zu Manchester City: "Pep Guardiola wird merken, dass es in Manchester regnerischer ist als hier oder in München. Nicht jeder Tag ist leicht. Und sie werden Topfavorit sein, das ist ein weiteres Problem."

jpe

Tabellenrechner Premier League
02.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

Barclays Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Leicester City51:3157
 
2Tottenham Hotspur49:2254
 
3FC Arsenal44:2851
 
4Manchester City48:3147
 
5Manchester United37:2647
 
6West Ham United42:3146
 
7Stoke City30:3342
 
8FC Liverpool41:3641
 
9FC Southampton35:2840
 
10FC Chelsea42:3839
 
11FC Everton49:3638
 
12FC Watford29:2937
 
13West Bromwich Albion29:3636
 
14Crystal Palace31:3733
 
15AFC Bournemouth32:4432
 
16Swansea City27:3730
 
17AFC Sunderland34:5324
 
18Norwich City31:5324
 
19Newcastle United27:5024
 
20Aston Villa22:5116