Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.02.2016, 22:50

Primera Division, 26. Spieltag

Barça bucht Nummer 34 - Pleite für Mustafi

Der FC Barcelona leistete sich auch gegen den FC Sevilla keinen Aussetzter, glanzlos setzten die Katalanen sowohl Titel- als auch Rekordjagd mit einem 2:1-Sieg fort. Leverkusens nächster Europa-League-Gegner FC Villareal rückt Real Madrid weiter auf die Pelle, gegen Levante gab es am Sonntagmittag einen deutlichen Sieg. Ebenfalls in der Europa League treffen werden sich Valencia und Bilbao - die Generalprobe ging an Athletic.

34 - Barcelona zieht mit Real gleich

Gerard Piqué
Mit Volldampf zum nächsten Sieg: Gerard Piqué.
© Getty ImagesZoomansicht

Real Madrid ließ am Samstag mit dem 0:1 gegen Atletico Federn, der FC Barcelona zieht dagegen weiter einsam seine Kreise an der Spitze - und könnte den Königlichen auch noch einen Rekord abluchsen. Mit dem 2:1 über den FC Sevilla bleiben die Katalanen acht Punkte vor Atletico und verlängerten ganz nebenbei die Serie von Pflichtspielen ohne Niederlage auf 34 Partien. Damit stellte das letztmals am 3. Oktober 2015 eben vom FC Sevilla (1:2) bezwungene Barça in Spanien einen Rekord des ewigen Rivalen Real aus der Saison 1988/89 ein. Am Donnerstag könnte bei Rayo Vallecano eine neue Bestmarke gesetzt werden.

Zunächst ohne Iniesta, Rakitic und Mascherano, die neben ter Stegen auf der Bank Platz nahmen, ging Barcelona die Aufgabe FC Sevilla an. Mit einem überfallartigen Angriff über die linke Seite kamen die Gäste in der 20. Minute sogar zur Führung. Tremoulinas' Flanke kam punktgenau auf Vitolo, der den Ball volley mit der Innenseite ins Netz setzte. Sevilla konnte das Geschehen über weite Strecken offen gestalten, musste aber nach einer halben Stunde durch einen Standard den Ausgleich hinnehmen. Rami hatte Suarez am Strafraumrand gefoult, Messi setzte den fälligen Freistoß exakt in den rechten oberen Winkel des Tores.

Schon kurz nach der Pause drehte Barça das Spiel komplett. Messi und Suarez wirbelten die Sevilla-Defensive durcheinander, Piqué hatte am Ende wenig Mühe zum 2:1 zu treffen. Die Gäste aus Andalusien taten sich mit einer Antwort schwer, Barcelona brachte den Sieg ohne größere Probleme unter Dach und Fach.

Bayer-Gegner nimmt Real ins Visier

Mitte März trifft der FC Villareal im Achtelfinale der Europa League zweimal auf Bayer Leverkusen. In der kommenden Spielzeit könnte das "gelbe U-Boot" in der Königsklasse unterwegs sein. Qualifikationsplatz vier wurde am Sonntagmittag durch ein 3:0 über Levante abgesichert, das Baptistao in der 12. Minute durch einen Treffer aus ganz spitzem Winkel auf den Weg brachte. Oder geht vielleicht noch mehr? Nach Reals 0:1-Pleite im Derby gegen Atletico am Samstag setzt Villarreal die Königlichen auf Rang drei jetzt sogar unter Druck: Zwei Punkte Rückstand hat das Marcelino-Team noch - und die deutlich schlechtere Tordifferenz.

Valencia verpatzt die Generalprobe

Shkodran Mustafi
Nichts zu holen gegen Bilbao: Valencias Shkodran Mustafi.
© Getty ImagesZoomansicht

Kaum wurden der FC Valencia und Athletic Bilbao für das Achtelfinale der Europa League (10. und 17. März) zusammengelost, trafen sie auch schon aufeinander: Zwei Tage nach der Auslosung stand das Duell in der Primera Division auf dem Programm. Und die Kontrahenten, die auf den Rängen elf bzw. acht noch um die erneute Teilnahme am europäischen Wettbewerb kämpfen, lieferten sich eine offene Partie, die Mitte des ersten Durchgangs Aufreger auf beiden Seiten parat hielt. André Gomes kam in der 21. Minute im Athletic-Strafraum zu Fall, wartete aber vergeblich auf einen Elfmeterpfiff. Kaum eine Minute später hatte Negredo die Führung für Valencia auf dem Fuß, jagte den Ball aus elf Metern aber über die Latte. Bilbaos beste Möglichkeit in der ersten Hälfte bot sich Muniain, der den Ball knapp neben das rechte obere Toreck setzte (30.).

In der 50. Minute lag der Ball dann im Athletic-Netz, das Tor fand aber zu Recht keine Anerkennung, Negredo hatte aus Abseitsposition eingegriffen. Der anschließend für Negredo ins Spiel gekommene Paco Alcacer hatte in der 62. Minute noch einmal die Führung für die Hausherren auf dem Fuß, nach toller Ballmitnahme mit der Hacke scheiterte er aber an Keeper Iraizoz.

Das war es dann aber vom Heimteam, das von der 73. bis zur 80. Minute das Spiel völlig aus der Hand gab. San José durfte von rechts zunächst flanken, in der Mitte ließ Valencias Abwehrreihe um Mustafi Sabin aus den Augen, der locker zur Gästeführung einnickte. Vier Minuten später erhöhte Muniain auf 2:0, als Bilbao einen Ballverlust der Hausherren umgehend mit einem schnellen Gegenstoß bestrafte. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Aduriz: Nach einer Ecke köpfte er aus neun Metern ein und sorgte für den 3:0-Endstand. Athletic klettert damit auf Rang sieben und hat die internationalen Plätze in Reichweite.

bru

Video zum Thema
LAOLA1.tv Highlights- 28.02., 06:00 Uhr
Ein Doppelpass bricht Real das Genick
Real Madrid hat im Stadtderby eine vorentscheidende Pleite im Kampf um die Meisterschaft hinnehmen müssen. Im Bernabeu gingen die Königlichen gegen Atletico mit 0:1 als Verlierer vom Platz. Griezmann und Filipe Luis hebelten die Abwehr gekonnt aus - während Cristiano Ronaldo mehrere gute Gelegenheiten liegen ließ. Die zweitplatzierten Colchoneros haben damit ihre Minimalchance auf den Titel gewahrt.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
28.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

Liga BBVA - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Barcelona69:2166
 
2Atletico Madrid36:1158
 
3Real Madrid71:2554
 
4FC Villarreal33:1852
 
5Celta Vigo39:4441
 
6FC Sevilla37:2841
 
7Athletic Bilbao38:3538
 
8SD Eibar40:3536
 
9Real Sociedad San Sebastian36:3534
 
10FC Malaga23:2332
 
11Deportivo La Coruna33:3232
 
12FC Valencia30:2931
 
13Real Betis Sevilla21:3628
 
14Espanyol Barcelona26:5028
 
15Rayo Vallecano36:5326
 
16FC Getafe26:4026
 
17Sporting Gijon30:4624
 
18UD Las Palmas25:4024
 
19FC Granada27:5123
 
20UD Levante24:4820