Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.02.2016, 20:59

Wollscheid jubelt mit Stoke City

ManUnited strauchelt - Chelsea findet zu alter Stärke

Nachdem Manchester United beim FC Chelsea in den letzten Minuten einen Sieg aus der Hand gegeben und am Ende "nur" 1:1 gespielt hatte, setzte es am Samstag die nächste Enttäuschung: 1:2 beim AFC Sunderland. West Ham hatte so die Chance, die Red Devils in der Tabelle zu überflügeln, nutzte diese aber nicht - und dürfte am Ende sogar noch über einen Punkt froh gewesen sein. Am Abend feierte der FC Chelsea gegen Newcastle ein Schützenfest.

Gefeierter Mann: Sunderlands Wahbi Khazri (Mi.) nach seinem 1:0.
Gefeierter Mann: Sunderlands Wahbi Khazri (Mi.) nach seinem 1:0.
© picture allianceZoomansicht

Manchester United erlebte am Samstag sein blaues Wunder. Die Red Devils unterlagen beim Tabellenvorletzten Sunderland völlig überraschend mit 1:2 und kassierten so einen weiteren Dämpfer. Bereits früh im Spiel musste der haushohe Favorit eine bittere Pille schlucken, als Sunderlands Winter-Neuzugang Wahbi Khazri durchaus glücklich einen Freistoß aus dem linken Halbfeld direkt verwandelte (3.). Das Tor löste auf beiden Seiten die taktischen Fesseln, sodass sich in der Folge ein rasantes Duell mit Chancen hüben wie drüben entwickelte. Pech hatte jedoch Sunderlands Jan Kirchhoff, der nach einer Viertelstunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. ManUnited glich dann auch noch vor der Pause aus: Nachdem Sunderlands Keeper Mannone einen 16-Meter-Schuss von Mata noch stark abgewehrt hatte, staubte Martial aus spitzem Winkel zum 1:1 ab (39.).

Nach Wiederanpfiff blieb es ein unterhaltsames Spiel, auch weil Sunderland immer wieder gefährlich konterte, allerdings ein ums andere Mal am gut aufgelegten Schlussmann de Gea scheiterte. Kurz vor Schluss musste sich der Spanier dann aber doch erneut geschlagen geben, und das auf äußert bittere Art und Weise: Khazri zog eine Ecke nach innen, wo sich Koné hochschraubte und wuchtig aufs Tor köpfte. De Gea kam zwar noch irgendwie ran, lenkte den Ball allerdings nur in die eigenen Maschen (82.).

Hammers machen 0:2-Rückstand wett

Die Niederlage des englischen Rekordmeisters eröffnete West Ham United die Chance, das Team von Louis van Gaal in der Tabelle zu überholen - ein Sieg bei Aufsteiger Norwich City war dafür die Voraussetzung. Doch auch die Hammers strauchelten und kamen beim Abstiegskandidaten nicht über ein 2:2 hinaus: Brady (54.) und Hoolahan (65.) hatten die Gastgeber in Führung gebracht, ehe Payet (74.) und Noble (76.) den Hammers zumindest noch den einen Punkt retteten.

Tabellenrechner Premier League

Affelay und Joselu machen für Stoke alles klar

Philipp Wollscheid erlebte indes einen schönen Nachmittag, gewann er doch mit Stoke City beim AFC Bournemouth mit 3:1. Für die Tore zeichnete aber nicht der Ex-Leverkusener verantwortlich, das übernahmen andere - unter anderem ebenfalls aus der Bundesliga bekannte Gesichter: So besorgten der einstige Schalker Affelay (52.) und der Ex-Hannoveraner Joselu (55.) das zwischenzeitliche 2:0 bzw. 3:0. Den Reigen eröffnet hatte Imbula nach neun Minuten, während Ritchie in der 57. Minute mit seinem Treffer zum 1:3-Endstand unter dem Strich nicht mehr als Ergebniskosmetik betrieb.

Chelsea zündet ein Feuerwerk gegen die Magpies

Party in blau: Willian, Pedro und Cesc Fabregas (v.li.).
Party in blau: Willian, Pedro und Cesc Fabregas (v.li.).
© picture alliance

Am Samstagabend knüpfte der FC Chelsea an alte Zeiten an und feierte einen souveränen Sieg gegen Newcastle United. Die Magpies verschliefen den Start ins Spiel und lagen deshalb nach zehn Minuten bereits aussichtslos zurück: Zuerst setzte sich Diego Costa im Sechzehner gekonnt durch (5.), dann fing Pedro einen schlampigen Querpass ab und erzielte daraufhin das 2:0 (9.). Damit nicht genug, denn William legte noch vor der Pause mit seinem 3:0 den Grundstein für den späteren Sieg der Blues (17.), die wie zu ihren besten Zeiten aufspielten.

Danach hatte das Team von Trainer Guus Hiddink keine Mühe mehr mit Newcastle und gewann dank weiterer Treffer von Pedro (59.) und Traoré (83.) mit 5:1 - Townsend glückte in der Schlussminute noch der Ehrentreffer, der aber auch nichts daran änderte, dass Newcastle durch die Niederlage unter den ominösen Strich rutschte und nun Platz 18 belegt.

drm

 
Seite versenden
zum Thema

Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Leicester City48:2953
 
2Tottenham Hotspur47:2051
 
3FC Arsenal41:2351
 
4Manchester City48:2847
 
5Manchester United33:2441
 
6FC Southampton34:2440
 
7West Ham United40:3140
 
8FC Liverpool38:3638
 
9FC Watford29:2836
 
10Stoke City27:3236
 
11FC Everton46:3535
 
12FC Chelsea38:3633
 
13Crystal Palace27:3232
 
14West Bromwich Albion24:3232
 
15AFC Bournemouth30:4428
 
16Swansea City24:3427
 
17Norwich City30:5024
 
18Newcastle United27:4924
 
19AFC Sunderland32:5023
 
20Aston Villa20:4616

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun