Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.02.2016, 09:34

24. Spieltag: Knifflige Aufgaben für Topklubs

Ronaldos 15 Nullnummern - Emerys China-Wunsch fürs Finale

Zwei Gegner der Kategorie "unangenehm" stehen in der Agenda der spanischen Renommierklubs FC Barcelona und Real Madrid für dieses Wochenende. Die Katalanen wollen ihren Vereinsrekord am Sonntagabend zu Hause gegen Celta Vigo ausbauen, die "Blancos" haben bereits am Samstagabend Besuch aus Bilbao im Bernabeustadion. Dunkle Wolken zeichnen sich für Zinedine Zidane in Sachen Personalstand am königlichen Firmament ab.

Cristiano Ronaldo
Der "Pichichi" bleibt oft torlos: Cristiano Ronaldo gelang in der laufenden Saison in 15 Partien kein Treffer.
© imagoZoomansicht

Real Madrid gegen Athletic Bilbao - am Samstag um 16 Uhr kommt es im Estadio Santiago Bernabeu zum Duell zweier Traditionsvereine. Die Basken um ihren ausgebufften Goalgetter Aritz Aduriz (13 Torerfolge) sind mit sieben Punkten aus drei Spielen auf Rang sechs geklettert und hungrig auf eine Überraschung in der Hauptstadt.

Zumal es bei Real auch nach dem Trainerwechsel von Rafa Benitez auf Zinedine Zidane noch nicht rund läuft. Nur selten glänzen die "Königlichen" unter dem ehemaligen Weltfußballer und haben jetzt auch noch mit Personalsorgen zu kämpfen.

Und obwohl Klublegende Raul sagt, dass Zidane "schon als Spieler Weltklasse" gewesen sei und Real allein deshalb schon "von einem Titel träumen" dürfe, sieht die Realität doch anders aus. Barça liegt bei einem Spiel in der Hinterhand - die Nachholpartie gegen Gijon wird am Mittwoch ausgetragen - vier Punkte voraus. Im Pokal wurden die Madrilenen ausgeschlossen, in der Champions League fehlen wahrscheinlich wichtige Stützen, wenn es am Mittwoch ins Achtelfinal-Hinspiel gegen die Roma geht.

Die Sorgenkinder heißen Gareth Bale und Marcelo. Der (wieder einmal) an der Wade verletzte Waliser erlitt in der Reha einen Rückschlag, Comeback-Zeitpunkt nach letzten Meldungen vom Freitag offen. Neben dem treffsicheren Briten fehlt auch noch der offensivstarke Linksverteidiger Marcelo. Der Brasilianer hatte sich am Sonntag gegen Granada (2:1) praktisch mit dem Schlusspfiff an der Schulter verletzt.

Die Verletzten sind das Eine, die Defizite auf dem Rasen das Andere: Es fehlt die mannschaftliche Geschlossenheit, zu wenige Impulse kommen aus dem Mittelfeld, wo Toni Kroos oft zu defensiv agiert. Zidanes Tipp: "Wir müssen defensiv besser werden und vorne mehr Tore schießen." Damit ist auch Cristiano Ronaldo gemeint, der zwar dieser Tage als bester Torschütze der vergangenen Saison mit dem Titel des "Pichichi" dekoriert wurde, doch alles andere als stabil agiert. 19 Toren in 23 Spielen stehen 15 Einsätze ohne Treffer gegenüber - das gab es noch nie, seit CR7 2009 zu Real kam.


Real gegen Bilbao, Barça gegen Vigo - alles live bei LAOLA1.tv!

Griezmann sieht sich nicht als Leitwolf

Am Sonntag ist das Topduo im Einsatz. Zunächst Atletico Madrid, das zum Auswärtsspiel beim FC Getafe (18.15 Uhr) zwar nicht weit reisen, aber höllisch aufpassen muss. Die Vorstädter sind heimstark (6/3/3, nur acht Gegentore) und brauchen Punkte im Abstiegskampf. Atleti, das unter der Woche seinen überragenden Stammkeeper Jan Oblak vertraglich bis 2021 band, kennt die beim Nachbarn zu beklagende fehlende Geschlossenheit nicht. Der Franzose Antoine Griezmann ragt zwar als Torschütze oft heraus, sieht sich aber nicht als Leitwolf. "Jeder in unserer Gruppe ist ein Leader", sagte der zwölfmalige Liga-Torschütze. Ob es für die Rojiblancos zu einem Titel reicht? "Schauen wir mal, wir sind in der Spur und geben alles. Wenn wir uns gegenüber dem vergangenen Jahr verbessern, wären wir glücklich."

Messi fehlte nur kurz

Lionel Messi
Die Nierensteine sind raus, Vigo kann kommen: Lionel Messi.
© Getty Images

Eine Trophäe für Atletico ist in dieser Spielzeit dennoch unwahrscheinlich. Der Hauptgrund heißt FC Barcelona. Der Meister führt nach seiner imposanten Klubrekordserie von wettbewerbsübergreifend 29 Spielen ohne Niederlage die Tabelle an. Am 3. Oktober 2015 verloren die Katalanen zuletzt (1:2 beim Pokalfinalgegner FC Sevilla), zwei Wochen vorher hatte es bereits ein 1:4 in Vigo gesetzt. Der holprige Saisonstart liegt weit zurück, doch da der Gegner am Sonntagabend (20.30 Uhr) Celta heißt, dürften Erinnerungen hochkommen. Iago Aspas, der von Barça begehrte Nolito und John Guidetti schossen die Galicier an jenem Spätsommerabend Ende September zum unerwartet klaren Sieg über den Meister. Vigo ist nach seinem furiosen Saisonstart zwar aus der Spitzengruppe abgerutscht, darf sich als Siebter aber immer noch Hoffnungen auf eine Europa-League-Teilnahme machen.

Ob es beim zu Hause noch unbesiegten Barça (11/1/0) zum sechsten Auswärtserfolg reicht, bleibt anzuzweifeln. Trainer Luis Enrique kann auf alle Protagonisten zurückgreifen. Auch Lionel Messi ist nach seinem kleinen Eingriff wegen Nierensteinen wieder auf den Platz zurückgekehrt.

Copa-Finale: Emery würde lieber in China spielen

Messis Name fiel übrigens auch im Nachgang der Pokal-Halbfinals unter der Woche. Unai Emery, Coach des FC Sevilla, sagte nach dem 2:2 bei der Wasserschlacht in Vigo, das den Andalusiern das Finalticket sicherte, dass er im Endspiel lieber nicht im Stadion des Gegners spielen wolle. "Ich hoffe, dass das Finale nicht wie im Vorjahr (Barça gewann sein "Heimspiel" mit 3:1 gegen Bilbao, d.Red.) im Camp Nou ausgetragen wird", sagte Emery. Dies würde dem Favoriten nur einen weiteren Vorteil verschaffen. "Das wäre, als würdest du ihnen einen zweiten Messi geben. Da spiele ich doch lieber in China als hier", schloss der Fußballlehrer. Also wohin, ins Bernabeu? "Ich möchte gerne dort spielen, wo sich unsere Fans wohl fühlen, und das wird nicht im Camp Nou sein."

aho

Tabellenrechner Primera Division
 
Seite versenden
zum Thema

La Liga Santander - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Barcelona65:1960
 
2Atletico Madrid35:1154
 
3Real Madrid70:2353
 
4FC Villarreal30:1848
 
5FC Sevilla34:2440
 
6SD Eibar38:3136
 
7Athletic Bilbao35:3435
 
8Celta Vigo35:4235
 
9Deportivo La Coruna33:3032
 
10FC Malaga21:2130
 
11Real Sociedad San Sebastian34:3430
 
12FC Valencia28:2528
 
13FC Getafe26:3626
 
14Real Betis Sevilla18:3326
 
15Rayo Vallecano32:4924
 
16Sporting Gijon27:4123
 
17Espanyol Barcelona21:4822
 
18UD Las Palmas23:3821
 
19FC Granada25:4920
 
20UD Levante21:4517