Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.01.2016, 15:12

Auch Alexis Sanchez steht vor der Rückkehr

Arsenal kann gegen Chelsea auf Özil bauen

Premier-League-Tabellenführer Arsenal war mit dem 0:0 bei Stoke City am vergangenen Sonntag zufrieden - auch weil er ohne den schmerzlich vermissten Ideengeber Mesut Özil errungen wurde. Die Pause hat dem Weltmeister aber gutgetan, seine leichte Fußverletzung ist auskuriert. Am Sonntag (17 Uhr) im Derby gegen den FC Chelsea ist Özil wieder mit von der Partie.

Mesut Özil
16 Tore hat er in der laufenden Premier-League-Saison schon vorbereitet: Mesut Özil.
© imagoZoomansicht

Özil hatte in Stoke wegen einer Blessur am Zeh ausgesetzt und die Partie von der heimischen Couch aus verfolgt. "Die gute Nachricht ist, dass Özil ganz sicher zur Verfügung stehen wird", sagte Arsenal-Coach Arsène Wenger am Donnerstag. Damit nicht genug: Mit Alexis Sanchez ist womöglich ein weiterer Leistungsträger wieder einsatzbereit. Der Chilene hat wegen einer Oberschenkelverletzung seit Ende November kein Spiel mehr für die Gunners bestritten. Jetzt könnte es zumindest für den Kader reichen, wie Wenger hofft. Die kommenden beiden Trainingstragen seien dafür entscheidend. Ein Einsatz von Beginn an ist eher unwahrscheinlich. "Bei ihm bin ich vorsichtig, weil wir uns einen Rückschlag nicht leisten können", erklärte der Franzose.

Die Personalsituation entspannt sich jedenfalls weiter beim Tabellenführer. Der in den vergangenen Wochen schmerzlich vermisste Francis Coquelin ist früher als erwartet wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Auch Danny Welbeck und Tomas Rosicky stehen vor dem Comeback.

"Wir haben die Phase, in der viele Leistungsträger ausfielen, extrem gut gemeistert", sagte Wenger: "Aber natürlich ist es ein günstiger Zeitpunkt, alle wieder an Bord zu haben. Wir haben wichtige Spiele vor uns und wollen auch im FA Cup und in der Champions League gut abschneiden."

Seit fast fünf Jahren kein Liga-Sieg mehr gegen Chelsea

Kann Arsenal am Sonntag auch sein Chelsea-Trauma überwinden? Seit fast fünf Jahren gab es in der Liga keinen Sieg mehr gegen den Stadtrivalen, das Hinspiel verloren die Gunners 0:2. Obwohl Chelsea nur 14. ist, sieht Wenger in den Blues immer noch einen ernstzunehmenden Gegner: "Auch wenn sie nicht in der besten Position sind, man muss sich nur ihren Kader anschauen. Sie sind diesmal nicht im Titelrennen dabei, aber aufgrund der Qualität ihrer Spieler sind sie ein direkter Konkurrent."

ski

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Özil

Vorname:Mesut
Nachname:Özil
Nation: Deutschland
Verein:FC Arsenal
Geboren am:15.10.1988

Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Leicester City42:2647
 
2Manchester City45:2344
 
3FC Arsenal37:2244
 
4Tottenham Hotspur41:1942
 
5Manchester United28:2137
 
6West Ham United36:2836
 
7FC Liverpool30:3234
 
8FC Southampton32:2433
 
9Stoke City24:2533
 
10FC Watford27:2632
 
11Crystal Palace24:2731
 
12FC Everton40:3429
 
13FC Chelsea32:3428
 
14West Bromwich Albion22:3028
 
15Swansea City22:3125
 
16AFC Bournemouth27:3825
 
17Norwich City28:4323
 
18Newcastle United25:4121
 
19AFC Sunderland28:4619
 
20Aston Villa18:3813