Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.01.2016, 13:44

Italien: Nationaltrainer denkt offenbar an Rücktritt

Conte streitet mit der Liga und sagt Trainingslager ab

Es geht um Terminhatz, Belastung und das Zusammenspiel zwischen Vereinen und Nationalelf: Weil die Liga Italiens Auswahlcoach Antonio Conte für ein im Februar geplantes Trainingslager nur die Spieler abstellen wollte, die mit ihren Klubs nicht im Europapokal vertreten sind, hat der 46-Jährige die Übungstage mit der Squadra Azzurra kurzerhand abgesagt - und soll sogar über einen Rücktritt nachdenken.

Antonio Conte
Ihm fehlt die Unterstützung durch die Liga: Italiens Nationalcoach Antonio Conte.
© imagoZoomansicht

Zwischen dem 8. und 10. Februar wollte Conte seine Schützlinge eigentlich um sich scharen, um Vorbereitungsarbeit zu leisten für die EURO in diesem Sommer in Frankreich. Doch der Zwist mit der Liga hat ihn nun dazu veranlasst, das Trainingslager einfach zu streichen. Den Azzurri fehlt damit rund sieben Wochen vor dem Test bei Weltmeister Deutschland am 29. März in München ordentlich Grundlagenarbeit.

Nach Medienangaben soll Conte sogar noch einen Schritt weitergehen und über einen Rücktritt nach der EM (10. Juni bis 10. Juli) nachdenken.

Für den Februar-Termin hätte er die Spieler nicht bekommen, die mit ihren Klubs noch in Champions League und Europa League vertreten sind (AS Rom, Juventus Turin einerseits, AC Florenz, SSC Neapel und Lazio Rom andererseits).

Conte, der den Vize-Europameister seit August 2014 trainiert, hatte sich zuletzt schon mehrfach über mangelnde Unterstützung aus der Liga beklagt. So beschwerte er sich darüber, dass das Pokalfinale auf den 21. Mai und damit eine Woche nach dem Liga-Ende terminiert wurde.

aho

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Conte

Vorname:Antonio
Nachname:Conte
Nation: Italien
Verein: