Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.01.2016, 21:13

Niederländer glaubt, Klopp "passt gut in die Liga"

Van Gaal warnt vor einer Gerrard-Reaktion

Das 3:3 in Newcastle fühlte sich für Manchester United am Dienstag wegen des späten Ausgleichs an wie eine Niederlage. Immerhin: In der Offensive zeigte sich der Rekordmeister stark verbessert. Nun geht es an die Anfield Road zum Erzrivalen FC Liverpool. Ob Bastian Schweinsteiger im für viele immer noch "größten Spiel in England" am Sonntag (15.05 Uhr) dabei sein kann, ist indes äußerst fraglich.

"Er braucht eigentlich noch mehr Zeit"

Hofft auf die nötige Coolness seiner Mannschaft: Manchester Uniteds Coach Louis van Gaal.
Hofft auf die nötige Coolness seiner Mannschaft: Manchester Uniteds Coach Louis van Gaal.
© imagoZoomansicht

Für das schwere Auswärtsspiel stehen dem noch immer stark in der Kritik stehenden Louis van Gaal gleich sechs Akteure nicht zur Verfügung. Neben den Langzeitverletzten Marcos Rojo, Luke Shaw und Antonio Valencia ist auch mit einem Einsatz von Michael Carrick und Phil Jones nicht unbedingt zu rechnen. Und der angeschlagene Bastian Schweinsteiger? "Vielleicht kommt er zurück, aber er braucht eigentlich noch mehr Zeit", so van Gaal, der anfügte: "Es wird sehr knapp."

Durch die wahrscheinlichen Ausfälle von Carrick und Schweinsteiger winkt Marouane Fellaini oder Ander Herrea ein Startelfeinsatz neben Morgan Schneiderlin. Statt der angespannten Personalpolitik dachte van Gaal derweil viel "lieber" an das 3:3 gegen Newcastle United zurück. Der ehemalige Bondscoach gestand zwar, dass ihn der späte Ausgleich "eher enttäuschte", er aber sehr wohl das Lob für das "alte, offensivere" United wahrgenommen habe.

Niederländer spürt Rückendeckung "auf den Straßen"

"Ich denke uns hat das Ergebnis mehr enttäuscht als die Fans - das habe zumindest ich so wahrgenommen. Auf den Straßen habe ich viel Rückendeckung erhalten, wobei ich unseren Anhänger auch erklärt habe, dass wir zwei wichtige Punkte verloren haben", gab sich van Gaal mit dem Seelenbalsam nicht zufrieden. Kein Wunder, der 64-Jährige weiß selbst, wie schnell sich der englische Wind drehen kann. Gerade vor einem solch brisanten Duell wie dem mit den Reds.

Näherte sich den Fans durch das letzte Spiel wieder an: Louis van Gaal.
Näherte sich den Fans durch das letzte Spiel wieder an: Louis van Gaal.
© imago

Auf die Frage nach der Bedeutung des "größten Spiels in England" gab van Gaal den Mahner - aus gutem Grund. "Man kann das schon in den Gesichtern der Spieler sehen. Aber denken wir nur ans letzte Jahr, als Steven Gerrard nach nur 45 Sekunden wieder vom Platz gestellt wurde - so etwas passiert nicht oft", erinnerte sich der Niederländer an den kapitalen Aussetzer des ehemaligen LFC-Kapitäns.

Die Vorgabe an seine Mannschaft ist also klar: "Wir müssen aggressiv sein, uns aber auch unter Kontrolle haben. Und ich weiß, wie schwierig das in solchen Spielen sein kann." Gerade wenn ein Trainer auf der gegnerischen Bank sitzt, der seinem Team Emotionen wie kein Zweiter vorleben kann. Van Gaal schätzt aber viel mehr andere Eigenschaften an Pendant Jürgen Klopp, der vor dem Duell einen gewagten Vergleich heranzog.

Natürlich muss er erst den Rhythmus der Premier League kennenlernen, aber ich denke er hat schon ganz gut den Unterschied zur Bundesliga erkannt.Louis van Gaal über Jürgen Klopp

"Man kann sehr wohl seine Handschrift erkennen, das ist sehr wichtig. Die hohe Aggressivität, das Pressing", analysierte van Gaal: "Natürlich muss er erst den Rhythmus der Premier League kennenlernen, aber ich denke er hat schon ganz gut den Unterschied zur Bundesliga erkannt." Des weiteren prophezeite der Coach der Red Devils Klopp eine rosige Zukunft: "Er passt sehr gut in die Premier League, weil er schon immer diese Art von Fußball hat spielen lassen und ich denke die Fans lieben das." Nicht nur dass van Gaal seinen Gegenüber gut kennt, dürfte dem Niederländer Hoffnung machen. Sechs der letzten acht Ligaaufeinandertreffen mit Liverpool gingen an United.

msc/ski

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 15.01., 19:41 Uhr
Klopp vs. van Gaal - und ein gewagter Vergleich
Liverpool gegen Manchester United - das ist dieser Tage natürlich auch das Duell Jürgen Klopp gegen Louis van Gaal und damit das Aufeinandertreffen zweier sehr unterschiedlicher Charaktere und zweier Fußball-Philosophien. Im Vorfeld des Duells fand Klopp vor allem sehr lobende Worte für van Gaals Vor-Vorgänger Sir Alex Ferguson und zog einen gewagten Vergleich.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
15.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu B. Schweinsteiger

Vorname:Bastian
Nachname:Schweinsteiger
Nation: Deutschland
Verein:Manchester United
Geboren am:01.08.1984

weitere Infos zu Fellaini

Vorname:Marouane
Nachname:Fellaini
Nation: Belgien
Verein:Manchester United
Geboren am:22.11.1987

weitere Infos zu Ander Herrera

Vorname:Ander
Nachname:Herrera Aguera
Nation: Spanien
Verein:Manchester United
Geboren am:14.08.1989

weitere Infos zu Gerrard

Vorname:Steven
Nachname:Gerrard
Nation: England
Verein:Los Angeles Galaxy
Geboren am:30.05.1980

Barclays Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Arsenal37:2144
 
2Leicester City39:2644
 
3Manchester City43:2143
 
4Tottenham Hotspur38:1839
 
5Manchester United28:2037
 
6West Ham United34:2635
 
7Stoke City24:2233
 
8Crystal Palace23:2431
 
9FC Liverpool25:2831
 
10FC Southampton31:2430
 
11FC Everton39:3229
 
12FC Watford25:2529
 
13West Bromwich Albion22:3027
 
14FC Chelsea31:3425
 
15AFC Bournemouth26:3724
 
16Norwich City24:3823
 
17Swansea City20:3022
 
18Newcastle United24:3921
 
19AFC Sunderland27:4518
 
20Aston Villa18:3812

weitere Infos zu van Gaal

Vorname:Louis
Nachname:van Gaal
Nation: Niederlande
Verein:Manchester United