Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.01.2016, 16:17

100 Tage in Liverpool - Am Sonntag kommt ManUnited

Klopps abenteuerlicher Ferguson-Vergleich

Nächster Halt im halsbrecherischen Terminplan der Premier League. Am Sonntag erlebt Jürgen Klopp, seit Freitag 100 Tage Reds-Trainer, erstmals das Spiel der Spiele für den FC Liverpool: Vier Tage nach dem spektakulären 3:3 gegen Arsenal gastiert Manchester United an der Anfield Road. Ebenfalls mit einem 3:3 im Gepäck, das sich aber wie eine Niederlage anfühlte.

Jürgen Klopp
Liverpool vs. Manchester United: Jürgen Klopp erlebt dieses Duell am Sonntag zum ersten Mal.
© imagoZoomansicht

100 Tage Jürgen Klopp beim FC Liverpool - seit Freitag ist diese Marke erreicht. "Das ist nicht die Zeit, um sich über solche Dinge viele Gedanken zu machen. Es war eine sehr intensive Zeit. Wir hätten besser sein können, wir hätten schlechter sein können. Es gab viele perfekte Momente, einige durchschnittliche und nicht allzu viele schlechte", sagte Jürgen Klopp bei seiner Pressekonferenz am Freitag. Fakt ist: Nur Rafa Benitez kann in den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit als Reds-Coach eine bessere Siegqoute (50 Prozent) vorweisen als Klopp (48 Prozent). Bemerkenswert auch: Der Spanier absolvierte mit Liverpool in seinen ersten 100 Tagen ganze acht Spiele, für Klopp waren es bereits 21!

"Ein bisschen wie Dortmund gegen Schalke"

An der Anfield Road zählt zunächst vor allem die Bilanz nach 102 Tagen, denn am Sonntag (15.05 Uhr) kommt Erzrivale United aus dem 55 Kilometer entfernten Manchester. Die Red Devils, die in Newcastle am Dienstag in letzter Minute den 3:3-Ausgleich kassierten, liegen in der Tabelle nur drei Punkte vor den Reds. "Selbst, wenn wir an der Spitze 20 Punkte Vorsprung hätten, wäre das ein wichtiges Spiel. Ein bisschen wie Dortmund gegen Schalke", meinte Klopp, der sich auf die Partie freut ("Ich liebe Derbys, sie sind das Salz in der Suppe") und auf eine weitere Stimmungssteigerung in Anfield hofft ("Ich habe die Atmosphäre gegen Arsenal genossen, aber ich denke, es geht noch besser").

Tabellenrechner Premier League

Liverpool gegen Manchester United - das ist dieser Tage natürlich auch das Duell Klopp gegen van Gaal. Aufregender "Heavy-Metal-Football" auf der einen, vielfach als "langweilig" kritisierter Ballbesitz-Fußball auf der anderen Seite. "Zuallererst bin ich ein Fußball-Fan. Ich will unterhalten werden. Man muss Fußball spielen, über den die Leute reden wollen", sagte Klopp, der keine neuen Verletzungsmeldungen zu verkraften hatte. Einen solchen Satz könnte man sich von van Gaal kaum vorstellen. Trotzdem betonte der frühere BVB-Coach, der sich mit van Gaals Bayern einst vier Duelle lieferte (zwei Siege, zwei Niederlagen): "Er ist einer der erfolgreichsten Trainer der Welt und hat viele Titel gewonnen. Er hat eine bestimmte Idee vom Fußball, und wir sollten ihn als Gegner respektieren."

Wir sind unterschiedliche Charaktere. Er ist erfahrener, ich bin ein bisschen lebhafter an der Seitenlinie, was vielleicht nicht nur gut ist. Die gute Nachricht für alle: Es ist kein Eins-gegen-Eins Jürgen Klopp gegen Louis van Gaal.Jürgen Klopp

Vieles deutet darauf hin, dass van Gaal bei United der zweite Trainer sein wird, dem es nicht gelingt, die großen Fußstapfen von Sir Alex Ferguson zu füllen. Dieser hatte sich bei Klopps Dienstantritt besorgt gezeigt bezüglich einer möglichen Renaissance des früheren Rekordmeisters. "Es ist gut, dass er besorgt ist. Aber ich muss das erst noch beweisen", meinte Klopp über Sir Alex, den er in den höchsten Tönen lobte: "Es ist eine große Ehre, sich mit ihm zu unterhalten. Als Trainer ist es fast das Beste, was du machen kannst: dasitzen und zuhören", sagte Klopp, um dann noch einen in Liverpool überaus gewagten Vergleich anzustellen: "Vielleicht ist er der Größte aller Zeiten, der John Lennon des Fußballs oder so was."

Eines der größten Kinder der Beatles-Stadt Liverpool, mit ihren Trainerikonen Bill Shankly und Bob Paisley, mit dem langjährigen Coach des verhassten Erzrivalen zu vergleichen - das kann sich am Mersey sicher nicht jeder erlauben. Manch einer, zum Beispiel Klopps Vorgänger Brendan Rodgers, wäre dafür aus der Stadt gejagt worden.

ski

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 15.01., 19:41 Uhr
Klopp vs. van Gaal - und ein gewagter Vergleich
Liverpool gegen Manchester United - das ist dieser Tage natürlich auch das Duell Jürgen Klopp gegen Louis van Gaal und damit das Aufeinandertreffen zweier sehr unterschiedlicher Charaktere und zweier Fußball-Philosophien. Im Vorfeld des Duells fand Klopp vor allem sehr lobende Worte für van Gaals Vor-Vorgänger Sir Alex Ferguson und zog einen gewagten Vergleich.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Arsenal37:2144
 
2Leicester City39:2644
 
3Manchester City43:2143
 
4Tottenham Hotspur38:1839
 
5Manchester United28:2037
 
6West Ham United34:2635
 
7Stoke City24:2233
 
8Crystal Palace23:2431
 
9FC Liverpool25:2831
 
10FC Southampton31:2430
 
11FC Everton39:3229
 
12FC Watford25:2529
 
13West Bromwich Albion22:3027
 
14FC Chelsea31:3425
 
15AFC Bournemouth26:3724
 
16Norwich City24:3823
 
17Swansea City20:3022
 
18Newcastle United24:3921
 
19AFC Sunderland27:4518
 
20Aston Villa18:3812

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun