Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.01.2016, 23:47

Premier League, 21. Spieltag

Klopps Joker sticht - Leicester rückt zu Gunners auf

Das Aufeinandertreffen von Jürgen Klopp und den deutschen Nationalspielern Emre Can mit dem FC Liverpool sowie Mesut Özil und Per Mertesacker vom FC Arsenal endete am 21. Spieltag der Premier League mit einem Remis. Die Gunners bleiben durch den Punktgewinn Tabellenführer, heißester Verfolger ist weiterhin überraschend Leicester City, das dank "Quadratschädel" Huth mit 1:0 in Tottenham siegte. Man City dagegen spielte zu Hause gegen Everton - ebenso wie Meister Chelsea gegen West Brom - nur Remis.

Joe Allen (l.), Per Mertesacker (M.)
Das 3:3: Joe Allen (l.) schießt in der 90. Minute zum Endstand ein.
© imagoZoomansicht

"Wenn wir irgendwas in den letzten Wochen oder Monaten gezeigt haben, dann, dass wir einen Plan haben gegen Mannschaften, die gut Fußball spielen können", hatte Jürgen Klopp vor der Partie gegen Tabellenführer FC Arsenal geunkt. Und zumindest in der Anfangsphase behielt der Liverpool-Coach recht. Denn die Reds übernahmen sofort die Initiative und gingen in der 10. Spielminute in Führung: Nachdem Keeper Cech einen harten Schuss von Can noch parieren konnte, traf Roberto Firmino im Nachschuss zum 1:0.

Giroud zieht mit Firmino gleich

Der Rückstand stachelte die Gunners jedoch an, die gleich mit ihrem ersten konstruktiven Angriff erfolgreich waren. Campbell bediente den durchgestarteten Ramsey, der Mignolet mit einem Flachschuss ins kurze Ecke überwand (14.). Danach lieferten sich beide Mannschaften zunächst einen offenen Schlagabtausch. Firmino kam dank eines Traumtores aus etwa 20 Metern früh zu einem Doppelpack (19.). Doch Arsenal glich erneut schnell aus, Giroud spitzelte einen Eckball aus kurzer Distanz an Mignolet, von dem die Kugel ins Tor prallte 2:2 (25.).

An hochkarätigen Gelegenheiten auf beiden Seiten - Giroud vergab völlig frei (28.), Firmino traf die Oberkante der Querlatte (45.+2) - mangelte es im weiteren Verlauf der ersten Hälfte in einer abwechslungsreichen und äußerst unterhaltsamen Begegnung weiter nicht, es blieb aber beim durchaus leistungsgerechten 2:2.

Tabellenrechner Premier League
Olivier Giroud
Freut sich über einen Doppelpack in Liverpool: Olivier Giroud.
© imagoZoomansicht

Allen lässt die Reds spät jubeln

Nach dem Seitenwechsel ging es unter den Augen des frisch von Real Madrid entlassenen Ex-Liverpool-Trainers Rafael Benitez in ähnlichem Stile wie in den ersten 45 Minuten weiter. Doch diesmal gingen erstmals im Spiel die Gäste in Führung: Nach Angriff über die rechte Seite schaltete Giroud im Strafraum schneller als Gegenspieler Kolo Touré und brachte den Ball aus der Drehung gekonnt im linken Toreck unter (55.). Liverpool benötige ein paar Minuten, um sich von dem Schreck des Rückstands zu erholen. Klopp brachte mit Benteke für Milner einen Stoßstürmer. Mitte der zweiten Hälfte gelang es den Reds in der Tat, den Druck auf das Tor von Cech wieder deutlich zu erhöhen.

Arsenal verstand es jedoch trotz immer wieder gut vorgetragener Spielzüge der Hausherren, im Zentrum keine ganz großen Abschlussgelegenheiten zuzulassen. Mehrmals warf sich Mertesacker, aber auch andere Akteure, in letzter Sekunden in Schüsse der Reds. Bis in die 90. Minute: Nach einer Ablage von Benteke sorgte der erst vier Minuten zuvor von Klopp eingewechselte Allen mit einer Direktabnahme für den leistungsgerechten 3:3-Endstand.

Ecke Fuchs, Kopfball Huth: Leicester gewinnt Topspiel

Durch das Remis in Liverpool beinahe wieder auf Platz springen konnte das Überraschungsteam Leicester City, das mit 1:0 bei Tottenham Hotspur an der White Hart Lane gewann. Den entscheidenden Treffer erzielte der deutsche Robert Huth nach einem Eckball des Österreichers Christian Fuchs, den der Abwehrspieler in der 83. Minute aus etwa zehn Metern aus dem Stand per Kopf maßgenau im linken Toreck unterbrachte. "Es kommt nicht häufig vor, dass ein Quadratschädel nützlich ist", twitterte der Ex-Nationalspieler anschließend. Durch den Erfolg schließt Leicester an der Tabellenspitze an Punkten (43) mit Arsenal auf.

Dagegen verpasste es Manchester City, durch einen Sieg im Heimspiel gegen FC Everton von dem Punktverlust der Gunners zu profitieren. Vor 53.796 Zuschauern kam die Mannschaft von Coach Manuel Pellegrini, bei der der Ex-Wolfsburger De Bruyne in der 74. Minute für Silva ausgewechselt wurde, nicht über ein 0:0 hinaus.

Robert Huth (3.v.r.)
Siegerjubel: Torschütze Robert Huth (3.v.r.) und Leicester City feiern in Tottenham.
© imago

Chelsea stagniert - Joselu trifft, Stoke klettert

Ebenfalls kein Sieg gelang Meister FC Chelsea trotz zweimaliger Führung gegen West Bromwich Albion. Azpilicueta (20.) und ein Eigentor von Abwehrspieler McAuley (73.) brachten die Blues zweimal in Front. Doch der schon in der 7. Minute für Morrison ins Spiel gekommene Gardner (33.) sowie McClean (86.) sicherten West Brom das Remis, sodass Chelsea in der Tabelle weiterhin - und direkt hinter den Gästen - auf Platz 14 festhängt.

Auf Platz sieben verbesserte sich unterdessen Philipp Wollscheid mit Stoke City durch ein 3:1 gegen Norwich City. Nach torloser erster Hälfte, in der Norwich-Mittelfeldspieler O'Neil in der 31. Minute wegen unnötig hartem Einsteigen gegen den Ex-Schalker Afellay die Rote Karte sah, stellten Walters (49.), Ex-Bundesliga-Akteur Joselu (67.) sowie ein Eigentor von Norwich City durch Bennett (78.) die Weichen für die Potters auf Sieg. Howson war in der 55. Minute der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen.

Ein Dreierpack von Defoe (3., 61., 85.) sicherte derweil dem AFC Sunderland einen eminent wichtigen Auswärtserfolg beim direkten Konkurrenten Swansea City im Abstiegskampf. Nach 2:1-Halbzeitführung für die Waliser, die der Ex-Hoffenheimer Sigurdsson per Strafstoß (21.) sowie Ayew (40.) besorgten, gelang van Aanholt (49.) früh nach Wiederbeginn der Ausgleich, ehe Defoe gegen die seit der 37. Minute nach einem Platzverweis wegen groben Foulspiels gegen Naughton dezimierten Hausherren seine Torgala zum 3:2 und 4:2 für die Gäste fortsetzte. Damit rückt Sunderland bis auf einen Punkt an Swansea auf Platz 16 heran.

jom

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 14.01., 11:26 Uhr
Klopp erfreut das Spiel, aber nicht seine Defensive
Der FC Liverpool und der FC Arsenal lieferten sich am Mittwochabend ein begeisterndes Fußball-Spiel. Sechs Tore, wechselnde Führungen und ein Last-Minute-Treffer von Jürgen Klopps Joker Allen zum gerechten 3:3-Remis. "So soll Fußball sein", sagte Klopp hernach auf der Pressekonferenz. Weniger erfreut war der Coach der Reds allerdings über die Konzentrationsschwächen in der Defensive seiner Mannschaft. Gegen ManUnited am Sonntagnachmittag soll das besser werden.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
Premier League, 2015/16, 21. Spieltag
FC Liverpool - FC Arsenal 3:3
FC Liverpool - FC Arsenal 3:3
Konzentriert

Mesut Özil, Mikel Arteta und Per Mertesacker (v.l.) auf dem Weg in die Kabinen.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Arsenal37:2143
 
2Leicester City38:2543
 
3Manchester City39:2140
 
4Tottenham Hotspur34:1736
 
5West Ham United33:2435
 
6Manchester United27:2034
 
7Stoke City24:2232
 
8Crystal Palace23:2031
 
9FC Liverpool25:2731
 
10FC Watford25:2429
 
11FC Everton36:2928
 
12FC Southampton28:2427
 
13West Bromwich Albion22:2727
 
14FC Chelsea28:3124
 
15Norwich City24:3523
 
16AFC Bournemouth23:3721
 
17Swansea City19:3019
 
18AFC Sunderland26:4118
 
19Newcastle United22:3818
 
20Aston Villa17:3711