Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
30.12.2015, 22:22

CR7 glänzt trotz Fehlschuss - Zwei späte Treffer für Atletico

Messi krönt sein 500. Pflichtspiel für Barça

Kurz vor Jahresende nahm die spanische Primera Division noch einmal Fahrt auf: Am Mittwochnachmittag begann Real Madrid mit einem 3:1 gegen das strauchelnde Real Sociedad San Sebastian. Mann des Tages war Cristiano Ronaldo - trotz verschossenem Elfmeter. Atletico Madrid legte anschließend bei Rayo nach und gewann durch zwei späte Tore. Am Abend verteidigte der FC Barcelona mit einem 4:0-Sieg gegen Real Betis die Tabellenspitze. Messi absolvierte sein 500. Pflichtspiel für Barça und krönte das Jubiläum mit einem Tor.

Cristiano Ronaldo verzieht vom Punkt

Cristiano Ronaldo
Doppelpacker Cristiano Ronaldo setzt nach seinem tollen Drehschuss zum berühmten Jubelsprung an.
© Getty ImagesZoomansicht

10:2 gegen Rayo Vallecano: Seit einem halben Jahrhundert hatte Real Madrid nicht mehr so hoch gewonnen - damals im Jahre 1960 war ein 11:2 gegen Elche gelungen. Doch wirklich Ruhe hatte der Kantersieg in der Hauptstadt nicht einkehren lassen: Weitere Spekulationen um Trainer Rafa Benitez oder ein vielsagendes Zitat von Kapitän Ramos ("Benitez die Lösung? Wenn der Präsident das sagt ... Wir Spieler sind hier nur die Untertanen, er ist der König") waren aufgekommen.

Für Ruhe im Lager der Königlichen sollte dann am Mittwochnachmittag zum Auftakt des 17. Spieltags das Heimspiel gegen Real Sociedad sorgen. Spielerisch wussten die Real-Stars auch direkt zu überzeugen - wenngleich es am Zielwasser fehlte. Cristiano Ronaldo scheiterte sogar per Strafstoß (24.). Doch CR7 wäre nicht CR7, wenn er sich davon die Lust verderben ließe: Der Portugiese trat in der 42. Minute erneut aus elf Metern an und verwandelte dieses Mal sicher zur 1:0-Pausenführung. Beide Elfmeter hatte übrigens Unglücksrabe Yuri Berchiche verursacht. In den letzten vier Duellen mit San Sebastian hatte der 30-Jährige damit immer mindestens einmal getroffen (insgesamt acht Tore).

Pfiffe im Bernabeu und ein sehenswerter Drehschuss

Doch La Real, das sogar noch zweimal verletzungsbedingt wechseln musste, steckte nicht auf, sondern suchte das Heil in der Offensive - mit Erfolg: Joker Bruma stach - 1:1 (49.). Das Spiel drohte zu kippen, da Real ein wenig aus dem Tritt geriet. Das Publikum quittierte das mit Pfiffen, doch Ronaldo sorgte wieder für einen Stimmungswandel: Per sehenswertem Drehschuss traf er zum 2:1 (68.). Später folgte noch das 3:1 durch den eingewechselten Joker Vazquez.

Video zum Thema
LAOLA1.tv Highlights- 31.12., 09:00 Uhr
Matchwinner Ronaldo: Elfer verschossen, Elfer verwandelt
Elfmeter verschossen, Elfmeter verwandelt und am Ende der Matchwinner. Im letzten Spiel des Jahres setzte Cristiano Ronaldo die Akzente und führte die Königlichen zum Sieg. Beachtlich: In den sechs Duellen zuvor gegen Real Sociedad gab es immer mindestens vier Tore. Und diese Serie hatte hielt auch diesmal.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Zwei späte Tore bringen Atletico den Dreier

In der ersten Halbzeit taten sich im Spiel zwischen Rayo Vallecano und Atletico Madrid beide Mannschaften schwer, sich gute Torchancen zu erspielen - folgerichtig ging es mit einem 0:0 in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das auch nicht wirklich, viel spielte sich im Mittelfeld ab, viele Zweikämpfe bestimmten das Spielgeschehen. Die Gäste wurden wie so oft durch Standards gefährlich, Godin scheiterte jedoch zweimal per Kopf. Gleicher Spieler war es auch, der kurz vor Schluss fast für den Siegtreffer gesorgt hätte, doch sein Kopfball nach einem Freistoß von der rechten Seite landete auf der Latte (86.). Wenig später zappelte der Ball dann aber doch im Netz von Rayo: Correa tauchte frei im Strafraum auf und schoss den Ball ins rechte obere Toreck (88.). Damit nicht genug, zwei Minuten später sorgte Griezmann mit einem feinen Heber für die Entscheidung (90.). Durch diesen späten Sieg zog Atletico wieder an Real vorbei.

Immobile trifft bei Sevilla-Sieg

Ciro Immobile
Traf zum 1:0 für Sevilla: Ciro Immobile.
© imago

Der FC Sevilla ging im Heimspiel gegen Espanyol Barcelona nach 16 Minuten mit 1:0 in Führung. Nach einem Abwehrfehler der Gäste klaute sich Vitolo den Ball, sein Abschluss landete über Umwege bei Immobile, der im Zentrum aus kurzer Distanz den Ball über die Linie beförderte. Noch vor der Pause erhöhten die Gastgeber auf 2:0: Banega tauchte allein vor dem gegnerischen Tor auf und schob überlegt ein (41.). Die Gastgeber brachten nach der Pause diesen Vorsprung über die Zeit, Tore fielen keine mehr.

Messi trifft im 500. Pflichtspiel

Nach dem Gewinn der Klub-WM in Yokohama stand für den FC Barcelona am Mittwoch wieder Ligaalltag gegen Real Betis an. Die Katalanen dominierten erwartungsgemäß das Spielgeschehen, ein Freistoß von Messi segelte knapp links am Tor vorbei (22.). Nachdem Neymars Kopfball harmlos geblieben war (25.), gab es wenig später einen Schreckmoment im Camp Nou. Betis-Torwart Adan boxte den Ball im Strafraum weg und räumte dabei auch Messi um - der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der Argentinier blieb allerdings nach der Szene benommen liegen und musste einige Minuten behandelt werden. Für Messi, der sein 500. Pflichtspiel für die Blaugrana absolvierte, ging es allerdings weiter.

Torjubel: Lionel Messi feiert mit Vorbereiter Neymar seinen Treffer zum 2:0.
Torjubel: Lionel Messi feiert mit Vorbereiter Neymar seinen Treffer zum 2:0.
© imagoZoomansicht

Den Elfmeter schoss Neymar, rutschte weg und setzte ihn an die Latte. Doch der Ball sprang zurück ins Feld, dort wollte Westermann vor Rakitic klären, doch er bugsierte den Ball unglücklich ins eigene Tor (30.). Die Gäste zeigten nach diesem Treffer Wirkung und fingen sich wenig später das zweite Gegentor: Neymar drang links in den Strafraum ein und hatte das Auge für Messi, der im Zentrum nur noch einschieben musste und damit im 500. Spiel seinen 425. Treffer für Barça erzielte (33.) - mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine.

Suarez gleich voll da - viermal Aluminium für Barça

Sollten die Gäste noch kleine Hoffnung auf einen Punktgewinn im Camp Nou gehabt haben, dann war diese spätestens kurz nach Wiederbeginn vorbei. Suarez tauchte links im Strafraum frei vor Adan auf und schob den Ball cool ins linke untere Eck - 3:0 (46.). Das Spiel war entschieden, die Katalanen hatten alles im Griff. In der 61. Minute hätte fast der dritte Spieler von "MSN" getroffen, doch Neymar scheiterte am Pfosten. Kurz darauf hätte Messi fast seinen zweiten Treffer an diesem Tag markiert, doch bei seinem Freistoß waren Adan und die Latte im Weg (69.). Pech hatte wenig später Dani Alves, dessen Haber auch nur ans Aluminium ging (72).

Nur wenige Zeigerumdrehungen später gab es ein Déjà-vu für Barcelona: Erneut trat Messi zum Freistoß an, erneut schlenzte er den Ball an die Latte (74.) - der vierte Aluminiumtreffer binnen 13 Minuten. Doch das vierte Tor für die Hausherren sollte dann doch fallen, Suarez stellte in der 83. Minute mit seinem zweiten Treffer auf 4:0. Dies war zugleich der Endstand und die Katalanen behaupteten dadurch die Tabellenspitze.

mag/mst

Video zum Thema
LAOLA1.tv Highlights- 31.12., 09:00 Uhr
425 Tore in 500 Spielen! Messi steckt ein und teilt aus
Es war das Spiel des Lionel Messi. La Pulga bestritt gegen Sevilla sein 500. Spiel für Barcelona und tat das, was er am besten kann: Torschießen. Beinahe wäre sein Jubiläum aber völlig schief gegangen, denn Messi musste bei einem harten Zusammenprall mit Sevillas Schlussmann Nehmerqualitäten zeigen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
Tabellenrechner Primera Division
 
Seite versenden
zum Thema

La Liga Santander - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Barcelona40:1538
 
2Atletico Madrid24:838
 
3Real Madrid45:1636
 
4FC Villarreal22:1533
 
5Celta Vigo28:2331
 
6Deportivo La Coruna25:1627
 
7Athletic Bilbao25:1827
 
8FC Sevilla23:1926
 
9SD Eibar21:1924
 
10FC Valencia21:1522
 
11FC Malaga11:1420
 
12Real Betis Sevilla13:2320
 
13Espanyol Barcelona16:2820
 
14FC Getafe18:2617
 
15Real Sociedad San Sebastian18:2516
 
16UD Las Palmas16:2416
 
17Sporting Gijon15:2515
 
18FC Granada18:3114
 
19Rayo Vallecano18:3914
 
20UD Levante12:3011