Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.12.2015, 19:57

Nächster Lissaboner Klub schließt langfristigen Vertrag ab

TV-Rechte: Auch Sporting kassiert kräftig

Sporting Lissabon folgt dem FC Porto und Lokalrivale Benfica und hat als dritter Topklub Portugals für seine Medienrechte die 400-Millionen-Euro-Schallmauer durchbrochen. Der Telekommunikationskonzern NOS sicherte sich in einem 446-Millionen-Deal mit dem 18-maligen Meister die TV-Übertragungen von Sporting-Heimspielen ab Juli 2018 für zehn Jahre und darüberhinaus zusätzliche Rechte.

Jorge Jesus
Sporting-Coach Jorge Jesus zeigt es an: Es geht nach oben mit den Einnahmen für die TV-Rechte.
© imagoZoomansicht

NOS hält auch in Sachen Trikotwerbung schon ab Beginn des neuen Jahres bis zum Ende des künftigen TV-Vertrages die Fäden in der Hand.

Drei Topklubs - drei Mega-Deals

Der Millionen-Abschluss Sportings ist im Dezember bereits der dritte Kontrakt in dieser Größenordnung: Zunächst hatte Rekordchampion und Meister Benfica Lissabon Anfang des Monats ebenfalls ab 2018 für zehn Jahre für 400 Millionen Euro mit NOS eine vertragliche Vereinbarung getroffen. Am vergangenen Sonntag einigte sich Vizemeister FC Porto mit NOS-Konkurrenten Portugal Telecom über den Verkauf vor allem seiner TV-Rechte für zehn Jahre ebenfalls ab 2018: Dem Unternehmen war der Deal die nationale Rekordsumme von 457,5 Millionen Euro wert.

Portugals Top-Trio stößt durch die Multi-Millionen-Abschlüsse in neue Dimension vor. Bislang hatten die Vereine jeweils weniger als 30 Millionen Euro pro Saison für seine TV-Rechte kassiert. Nun erlösen die Traditionsklubs durch ihre neuen Verträge in Zukunft in der Einzelvermarktung jeweils nur noch etwas weniger als Branchenführer Bayern München in Deutschland durch die Zentralvermarktung.

FC Bayern erhält etwa 50 Millionen

Aus dem Topf des noch bis 2017 laufenden TV-Vertrags der Deutschen Fußball Liga (DFL) mit diversen Partnern erhält der deutsche Rekordmeister in der laufenden Saison circa 50 Millionen Euro.

Der laufende Vierjahresvertrag der DFL mit einem Gesamtvolumen von 2,5 Milliarden Euro endet 2017. In dieser Saison verteilt die DFL aus der zentralen Vermarktung insgesamt 850 Millionen Euro, 170 Millionen oder 20 Prozent davon gehen an die 2. Liga.

jch

29.12.15
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Livescores Live

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland knapp vor England

UEFA-5-Jahreswertung

TV Programm

Zeit Sender Sendung
17:25 SP1 Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
 
17:45 EURO Fußball
 
17:55 SP1 Red Bull Air Race
 
18:00 SKYS2 Fußball: Österreich, tipico Bundesliga
 
18:00 SKYS2 Fußball: Österreich, tipico Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: IV aus Mali ? von: Pokalschreck84 - 23.07.16, 17:17 - 0 mal gelesen
Re (3): Reden ist Silber, Schweigen ist Gold von: floatinkk - 23.07.16, 17:09 - 3 mal gelesen
Re (4): Jetzt dann also fix von: Amitaener - 23.07.16, 17:07 - 10 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17