Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.12.2015, 17:58

Manchester-United-Trainer kritisiert Journalisten

Wut-PK: Van Gaal rechnet mit den Medien ab

"Will sich niemand in diesem Raum bei mir entschuldigen?" Louis van Gaal hat am Mittwoch eine außergewöhnliche Pressekonferenz gehalten - eine außergewöhnlich kurze und außergewöhnlich scharfe. Nach den anhaltenden Gerüchten um seine Entlassung bei Manchester United rechnete er gnadenlos mit den englischen Medien ab.

"Will sich niemand in diesem Raum bei mir entschuldigen?": Louis van Gaal hielt eine denkwürdige Pressekonferenz.
"Ich bin nur wegen der Premier-League-Regeln hier": Louis van Gaal hielt eine denkwürdige Pressekonferenz.
© imagoZoomansicht

Rund acht Minuten nahm sich Louis van Gaal am Mittwoch Zeit, dann verließ er aufgebracht den Presseraum. "Selbst für Van-Gaal-Verhältnisse war das eine ungewöhnliche Pressekonferenz", notierte der "Mirror" danach erstaunt. Es war van Gaals Art, mit den ständigen Spekulationen um seine bevorstehende Entlassung bei Manchester United umzugehen.

Seit José Mourinhos Aus beim FC Chelsea und erst recht nach Uniteds peinlicher 1:2-Heimniederlage gegen Norwich hatte die Trainerfrage beim Rekordmeister noch einmal neue Schärfe erhalten. Noch vor dem Gastspiel bei Stoke am "Boxing Day", dem zweiten Weihnachtsfeiertag, hatte mancher mit van Gaals Ablösung gerechnet. Stattdessen stellte sich der Niederländer am Mittwoch den Journalisten - und rechnete mit ihnen ab.

"Will sich niemand in diesem Raum bei mir entschuldigen?", fragte er gleich. "Das frage ich mich. Ich glaube, ich war schon entlassen, habe ich gelesen. Oder dass mein Kollege schon hier wäre. Was glauben Sie macht das mit meiner Frau? Oder meinen Kindern? Oder meinen Enkeln? Oder den Fans von Manchester United? Oder meinen Freunden? Sie haben mich oft angerufen", berichtete van Gaal von den Folgen der Gerüchte. "Auch Arsene Wenger hat etwas darüber gesagt."

Man müsse sich an Fakten halten, riet er den Medienvertretern. "Ich bekomme Anrufe von Ed Woodward (stellvertretender Vorstandsvorsitzender bei United, d.Red.), Sir Alex Ferguson und David Gill (Ex-United-Geschäftsführer, d.Red.), weil ihr irgendwas kreiert, was nicht gut ist, was kein Fakt ist." Er habe keine Lust, Fragen zu beantworten, schimpfte er. "Glaubt ihr, ich will jetzt mit den Medien sprechen? Ich bin nur wegen der Premier-League-Regeln hier. Ich muss mit euch sprechen." Premier-League-Trainer sind zu Pressekonferenzen vor den Spieltagen verpflichtet.

Er fühle von allen auf dem ManUnited-Gelände "Wärme", doch "ich spüre sie nicht in den Medien", klagte van Gaal. Die Krise? Die sechs sieglosen Spiele in Folge? Das Abrutschen auf Platz fünf? "Wir waren vor vier Wochen Erster. Schon in ungefähr vier Wochen können wir es wieder sein", betonte er. Zum Abschied wünschte er "frohe Weihnachten und vielleicht auch ein frohes neues Jahr - falls wir uns da wieder sehen".

jpe

Tabellenrechner Premier League
 
Seite versenden
zum Thema

Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Leicester City37:2538
 
2FC Arsenal31:1836
 
3Manchester City37:2035
 
4Tottenham Hotspur31:1432
 
5Crystal Palace23:1630
 
6Manchester United22:1629
 
7FC Watford23:1829
 
8FC Liverpool21:2227
 
9FC Everton32:2426
 
10West Ham United26:2226
 
11Stoke City16:1626
 
12FC Southampton25:2124
 
13West Bromwich Albion17:2420
 
14AFC Bournemouth22:3220
 
15FC Chelsea23:2919
 
16Swansea City16:2418
 
17Norwich City20:3217
 
18Newcastle United19:3317
 
19AFC Sunderland19:3712
 
20Aston Villa15:328

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun