Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
25.08.2015, 21:14

Milan holt Stürmer von Liverpool - Juve leiht Kolumbianer aus

Balotelli und Cuadrado: Serie A rüstet weiter auf

Die Serie A rüstet auf: Nach Jahren des Niedergangs haben die Klubs in diesem Sommer das Portemonnaie und einige namhafte Stars angelockt. Inter, Milan, Juventus und die Roma wollen an alte Glanzzeiten anknüpfen und haben hierfür besonders ihre Sturmreihen verstärkt. Die neusten Stars im Calcio sind Mario Balotelli und Juan Cuadrado. Das italienische Enfant Terrible wurde vom FC Liverpool im wahrsten Sinne des Wortes um jeden Preis weggeschickt - und legt sich selbst erst einmal ein Schweigegelübte auf.

Ist zurück bei Milan und legt sich selbst ein Schweigegelübte auf: Mario Balotelli.
Ist zurück bei Milan und legt sich selbst ein Schweigegelübte auf: Mario Balotelli.
© Getty ImagesZoomansicht

Beim FC Liverpool gescheitert, nun versucht es Mario Balotelli wieder beim Ex-Klub: Der exzentrische Angreifer, vor einem Jahr für 20 Millionen Euro von Silvio Berlusconi nach England verscherbelt, heuert auf Leihbasis wieder beim AC Milan an. Eine neue Chance für den 25-Jährigen, womöglich die letzte bei einem namhaften Verein. Und so zeigte er sich bei seiner Rückkehr in die Lombardei ungewohnt bescheiden.

"Ich bin sehr glücklich, zu Milan zurückzukehren. Ich habe nicht viel zu sagen", erklärte Balotelli nach dem Medizin-Check bei den Rossoneri am Dienstag: "Ich bin sehr motiviert, jetzt muss ich hart trainieren und weniger reden." Balotelli geläutert? Es klang so. Bleibt abzuwarten, wie lange es auch so bleibt. "Meine Motivation ist sehr stark, Milan ist seit jeher in meinem Herzen. Ich muss jetzt einfach wieder arbeiten", fuhr der Stürmer fort. Sicherlich wird er ebenso froh sein Liverpool verlassen zu haben, wie auch die "Reds" alles dafür getan haben, um den Skandalangreifer nach einer mehr als enttäuschenden Saison wieder los zu werden. So berichten Medien, dass Liverpool sogar große Teile von Balotellis Gehalt weiter zahlt.

In der Premier League kam der Italiener nur 16 Mal zum Einsatz, erzielte dabei ein mageres Tor. Das letzte Mal spielte er im April, seitdem berücksichtigte ihn Trainer Brendan Rodgers nicht mehr. "Mario Balotelli sollte Liverpools nächster Held werden...stattdessen ist er einer der schlechtesten Einkäufe aller Zeiten", lästerte die "Daily Mail".

Juventus leiht Cuadrado von Chelsea aus

Hat sein Dasein als Bankdrücker bei Chelsea satt und wechselt zu Juventus: Juan Cuadrado.
Hat sein Dasein als Bankdrücker bei Chelsea satt und wechselt zu Juventus: Juan Cuadrado.
© Getty ImagesZoomansicht

Ein ähnlich tristes Dasein hatte auch Juan Cuadrado beim FC Chelsea gefristet. Bei der WM in Brasilien eine der größten Entdeckungen, wechselte der Kolumbianer erst vor einem halben Jahr für rund 30 Millionen Euro vom AC Florenz nach London. Nach 17 (Kurz-)Einsätzen (bei null Toren und einer Vorlage) geht er nun wieder in die Serie A. Juventus Turin hat den Offensivdribbler für ein Jahr ausgeliehen. "Schnelligkeit, Beweglichkeit, Dribbling, Klasse" - so preist Juve den 27-Jährigen an, der ebenso wie Balotelli seiner Karriere in Italien wieder einen Schub geben möchte.

Das gilt auch für einen weiteren Angreifer: Die Roma hatte sich vor kurzem mit Edin Dzeko von Manchester City verstärkt. Der Bosnier, ehemals von Wolfsburg zu den Skyblues gewechselt, flüchtete auch vor seinem Bankdasein, nachdem er mit Sergio Aguero und Wilfried Bony zwei starke Konkurrenten vor sich hatte. Ebenfalls von Citys Bank in die Serie A gewechselt ist Stevan Jovetic. Der montenegrinische Angreifer wurde von Inter Mailand zunächst für eineinhalb Jahre ausgeliehen und erhält anschließend einen Kontrakt bis 2019. Sie alle versuchen ihr Glück im ehemaligen Lire-Paradies, das international aber schon lange nur noch ein Schattendasein fristet. So wie die Angreifer selbst.

atr

Von De Bruyne über di Maria und Khedira bis hin zu Podolski
Die internationalen Top-Transfers des Sommers
Steven Gerrard (li.), Lukas Podolski (oben rechts) und Mario Balotelli
Von De Bruyne bis Xavi: Die internationalen Top-Transfers des Sommers

Kevin De Bruyne spülte satte 75 Millionen Euro in die Kassen des VfL Wolfsburg - eine Rekordsumme für die Bundesliga. Der FC Chelsea machte derweil zehn Millionen Euro locker - nur um Falcao vom AS Monaco auszuleihen. Satte 61 Millionen Euro machte ManCity für Raheem Sterling locker. Und Mario Balotelli wechselt zurück zum AC Milan. Das sind die internationalen Top-Transfers in diesem Sommer...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

7 Leserkommentare

Heugattuso
Beitrag melden
28.08.2015 | 11:14

Heugattuso

Lasst doch Zahlen sprechen: In der Fünfjahreswerung der Vorsaison lag Italien knapp hinter Sieger Spanien [...]
JoLau2511
Beitrag melden
26.08.2015 | 20:45

Seeingwhatsnext?

Dieser Name spiegelt sich nicht unbedingt in deinem Beitrag wieder.. Aber kann ja nicht immer klappen. [...]
dastalent71
Beitrag melden
26.08.2015 | 15:40

schattendasein fristet die Serie A sicherlich nicht, aber sie ist doch klar auf dem absteigenden Ast [...]
seeingwhatsnext
Beitrag melden
26.08.2015 | 12:04

Bin mal gespannt, wann Italien wieder auf dem dritten Platz der Fünfjahreswertung steht - in einem, [...]
BruderVico
Beitrag melden
26.08.2015 | 12:04

Balotelli und Schweigen

Wenn ich die Wahl hätte Balotelle und Schweigen und Kuh Seiltanzen, dann würde ich eher auf die Kuh [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Balotelli

Vorname:Mario
Nachname:Balotelli
Nation: Italien
Verein:FC Liverpool
Geboren am:12.08.1990

weitere Infos zu Cuadrado

Vorname:Juan
Nachname:Cuadrado
Nation: Kolumbien
Verein:FC Chelsea
Geboren am:26.05.1988

Vereinsdaten

Vereinsname:AC Mailand
Gründungsdatum:16.12.1899
Vereinsfarben:Rot-Schwarz
Anschrift:Associazione Calcio Milan
Via Filippo Turati, 3
20121 Milano
Telefon: 00 39 - 02 - 6 22 81
Telefax: 00 39 - 02 - 6 59 88 76
E-Mail: info@acmilan.com
Internet:http://www.acmilan.com/