Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.01.2015, 22:59

Gabi und Mario Suarez des Feldes verwiesen

Spektakel in Madrid: Barça dank Neymar im Halbfinale!

Nach dem 1:0 im Hinspiel setzte sich der FC Barcelona auch im Rückspiel der Copa del Rey bei Atletico Madrid nach einer spektakulären ersten Spielhälfte, in der alle fünf Tore fielen, mit 3:2 durch. Beide Mannschaften trafen zum dritten Mal im Januar aufeinander - schon die ersten beiden Duelle gingen an die Katalanen: Neben dem Pokalerfolg siegten sie auch in der Liga (3:1).

Jan Oblak, Neymar (re.)
Erster Schritt zum Weiterkommen: Neymar (re.) trifft zum 1:1.
© picture allianceZoomansicht

Die Partie begann mit einem Paukenschlag: Keine 40 Sekunden waren absolviert, da überwand Fernando Torres Marc-André ter Stegen bereits mit Hilfe des Innenpfostens - sein erster Treffer im Estadio Vincente Calderon nach seiner Rückkehr zu Atletico. Doch Barça zeigten sich von dem schnellen Rückstand keineswegs geschockt, spielte mit viel Tempo schnörkellos nach vorne und kam noch immer in der Anfangsphase zum Ausgleich: Neymar traf im Eins-gegen-Eins-Duell mit Keeper Jan Oblak ins linke Toreck (9.).

Und die Katalanen versuchten es weiter mit blitzschnellen Kontern. Nach einem Abschlag von ter Stegen machte sich Neymar von der Mittelinie auf und schob zum vermeintlichen 2:1 ein (18.). Doch da das Unparteiischen-Gespann beim knapp hinter der Mittellinie gestarteten Brasilianer eine Abseitsposition erkannte hatte, zählte der Treffer nicht. Die Rojiblancos erhöhten in der Folge ein wenig den Druck und wurden nach einer knappen halben Stunde belohnt: Juanfran fiel nach einem leichten Kontakt mit Mascherano hart am Strafraumrand zu Boden. Den folgenden umstrittenen Strafstoß verwandelte Raul Garica sicher (30.).

Damit allerdings noch längst nicht genug an Toren in der ersten Hälfte! Nachdem Rakitic in der 37. Minute mit einem noch abgefälschten Schuss nur knapp gescheitert war, gelang Barça nach dem folgenden Eckball der erneute Ausgleich. Busquets verlängerte die Ecke nach links an den Fünfmeterraum, wo Miranda vor Luis Suarez klären wollte, den Ball stattdessen jedoch unglücklich ins eigene Tor bugsierte (38.).

"Atleti" sieht zweimal Rot

Und es ging weiter Schlag auf Schlag: Nur wenige Minuten später wurde ein wuchtiger Abschluss von Griezmann aus etwa 14 Metern von Jordi Alba abgeblockt - die Atletico-Akteure reklamierten dabei ein Handspiel (41.). Im direkten Gegenzug stellten die Katalanen auf 3:2: Neymar traf nach einem perfekt und mit viel Tempo vorgetragenem Angriff zum zweiten Mal (42.).

Fernando Torres, Antoine Griezmann (re.)
Die Freude währte nur kurz: Fernando Torres (Mi.) jubelt still nach seinem 1:0.
© Getty Images

Die erste Hälfte hatte für einen ein unliebsames Nachspiel: Nach einer Rudelbildung direkt nach dem Pausenpfiff kam Atletico-Kapitän Gabi aufgrund einer Roten Karte nicht mehr aus der Kabine zurück. In Unterzahl und angesichts von drei Toren, die nun zum Weiterkommen benötigt wurden, zeigte der spanische Meister nun kaum mehr offensive Aktionen. Nur einmal, in der 71. Minute, zwang Joker Cani Torhüter ter Stegen mit einem Volleyschuss noch zum Eingreifen. Auf der Gegenseite zeigte Barcelona mehr Initiative.

Doch der Slowene Oblak verhinderte nicht nur gegen Iniesta und Pedro einen vierten Gegentreffer für Madrid (82.). Kurz darauf sah der bereits verwarnte Mario Suarez noch die Ampelkarte (85.), sodass die Colchoneros die Partie zu neunt beenden mussten.

Der Halbfinalgegner des FC Barcelona wird am Donnerstag zwischen dem FC Villarreal und dem FC Getafe ermittelt.

jom

28.01.15
 
Seite versenden
zum Thema