Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
24.01.2015, 21:50

20. Spieltag: Ronaldo rastet aus und sieht Rot

Valencia gewinnt heißes Duell - Messi und Neymar zaubern

Am 20. Spieltag der Primera Division hatte es das Verfolgerduell zwischen Valencia und Sevilla in sich: Nach drei Elfmetern gewannen Mustafi und Co. mit 3:1. Real Madrid musste am Samstag in Cordoba vorlegen und hätte fast gepatzt. Erst nachdem Cristiano Ronaldo mit Rot vom Platz flog, rettete Bale spät per Strafstoß den Sieg. Barcelona hatte hingegen keine Probleme bei Elche und fuhr dank dem stark aufgelegten Duo Neymar und Messi einen Kantersieg ein. Atletico Madrid tankte im Stadtderby gegen Rayo Vallecano Selbstvertrauen.

Drei Elfmeter im Topduell

Heißblütiger Jubel: Dani Parejo, André Gomes und Alvaro Negredo feiern in der Menge.
Heißblütiger Jubel: Dani Parejo, André Gomes und Alvaro Negredo feiern mit den Fans.
© Getty ImagesZoomansicht

Im Kampf um die Champions-League-Ränge holte der FC Valencia einen wichtigen Sieg. Gegen den Tabellennachbarn aus Sevilla siegten "Los Che" mit 3:1. Dani Parejo brachte Valencia per Elfmeter in Front, nachdem Negredo gefoult worden war (33.). Nach einem Konter markierte der Mittelfeldspieler per Flachschuss sogar einen Doppelpack (33.). Doch dann zeigte Schiedsrichter Santiago Jaime Latre auf der Gegenseite auf den Punkt, nachdem Diogo Figueiras freiwillig abgehoben hatte. Bacca verkürzte trocken (37.) - und hatte nur vier Zeigerumdrehungen später erneut die Chance vom Punkt, denn Cancelo hatte Vitolo übermotiviert im Sechzehner umgegrätscht. Doch diesmal blieb "Elfmeterkiller" Diego Alves (18 von 39 Elfmeter gehalten) der Sieger - mit dem Fuß bugsierte er Baccas Strafstoß von der Linie.

Elf Minuten nach dem Seitenwechsel zirkelte Javi Fuego das vorentscheidende 3:1 in die Maschen. Die hitzige Partie beruhigte sich so zwar ein wenig, doch am Ende standen trotzdem zehn Gelbe Karten zu Buche. Durch den Dreier springt Valencia mit zwei Punkten Vorsprung auf Rang vier. Allerdings hat Sevilla noch das Nachholspiel gegen Real Madrid in der Hinterhand.

Ronaldo sieht Rot - Bale rettet drei Punkte

Cristiano Ronaldo sah in Cordoba Rot
Tritt mit Folgen: Cristiano Ronaldo sah in Cordoba Rot.
© Getty ImagesZoomansicht

Carlo Ancelotti konnte aus dem Vollen schöpfen, lediglich der angeschlagene Isco fehlte und so durfte Khedira erstmals von Beginn an ran und erlebte einen zähen Kampf in Cordoba, der letztlich mit einem glücklichen Sieg für Real endete. Zunächst legte der Tabellenführer einen klassischen Fehlstart hin: Bereits nach wenigen Sekunden verschuldete Ramos einen Handelfmeter. Ghilas ließ Keeper Casillas dann keine Abwehrchance und versenkte das Leder rechts oben. Mit nunmehr sechs Toren ist der algerische Nationalspieler weiterhin der erfolgreichste Torschütze der Andalusier. Die Madrilenen versuchten zwar sofort zu reagieren, kamen aber nicht recht zum Abschluss. Erst nach einer Ecke gelang der Ausgleich. Bale verlängerte die Hereingabe am ersten Pfosten, Benzema behauptete sich im Fünfmeterraum und drückte den Ball über die Linie (27.).

Cordoba verlegte sich aufs Kontern und bekam durchaus auch den Raum. Doch zu viele Abspielfehler verhinderten, dass die Hausherren für eine weitere Überraschung sorgten. Auch nach dem Wechsel war der Auftritt der Königlichen wenig überzeugend. Im Gegenteil: Cordoba hatte sogar die Chance auf die erneute Führung. Ein Schuss von Fede verfehlte aus 20 Metern sein Ziel nur knapp. Nach 68 Minuten musste gar die Latte retten. Erst verlor Varane an der Strafraumgrenze einen Zweikampf, Casillas stürzte aus dem Tor, wollte retten, aber Andone war zuerst am Ball, setzte seinen Lupfer jedoch an den Querbalken.

Die Schlussphase hatte es dann in sich. Erst flog der unauffällige Cristiano Ronaldo nach einem Frust-Tritt gegen Edimar mit Rot vom Platz (83.). Doch auf der Zielgeraden mussten die tapferen Andalusier trotz Überzahl das Remis doch noch aus der Hand geben. Nach einem Freistoß von Bale wehrte Fede mit der Hand ab. Den fälligen Elfer nutzte Bale eiskalt zum 2:1 und verhinderte in der 89. Minute einen Unfall für den Tabellenführer.

Doppelpack von Messi und Neymar

Neymar (2.v.r.) und Messi zerlegten Elche
Kongeniales Duo: Neymar (2.v.r.) und Messi zerlegten Elche.
© Getty Images

Deutlich abgebrühter präsentierte sich im Anschluss der FC Barcelona in Elche und fuhr einen ungefährdeten 6:0-Sieg ein. Beim ersten Gegentreffer passten die Hausherren nicht auf, Messi führte einen Freistoß schnell auf Piqué aus, der den Ball mit der Brust annahm und leicht abgefälscht einschoss (36.). Nach dem Wechsel gab es nach einem Foul an Neymar Elfmeter. Das ließ sich der wiedererstarke Messi nicht nehmen, verlud Keeper Tyton und schob sicher zum 2:0 ein (55.).

Als Fajr nach einem Foul an Neymar die Ampelkarte sah, waren die Katalanen nicht mehr zu bremsen. Der Brasilianer ließ jeweils auf Vorlage von Messi einen Doppelpack (69., 72.) folgen. Vor allem der Treffer zum 4:0 war sehenswert: Messi lupfte Neymar die Kugel beim Doppelpass in den Lauf, der Brasilianer vollendete per Direktabnahme. Messi mit einem typischen Flachschuss und Pedro (nach Einzelleistung von Neymar) besorgten schließlich den 6:0-Endstand.

Griezmann bringt Atletico schnell in die Spur

Vor dem Rückspiel im Pokal gegen den FC Barcelona (Hinspiel: 0:1) tankte Atletico Madrid Selbstvertrauen im Stadtderby gegen Rayo Vallecano und fuhr einen 3:1-Sieg ein. Vor allem Griezmann zeigte dabei eine konzentrierte Vorstellung. Zunächst profitierte er von einem Ballverlust im Mittelfeld. Zé Castro vertändelte die Kugel und der Franzose startete zum 1:0 durch (12.). Zehn Minuten später war es erneut Griezmann, der alleine auf Keeper Tono zulaufend auf 2:0 stellte.

Doch Vallecano steckte keineswegs auf, hatte auch mehr Ballbesitz und kam vor der Pause wieder ran. Trashorras erzielte mit einem platzierten Flachschuss aus 20 Metern den Anschlusstreffer. Doch nach dem Wechsel hatten die Gäste Pech, Manucho unterlief ein Eigentor und Atletico führte mit 3:1 (56.). Mit einem tollen Solo verpasste es Griezmann in der Schlussphase, das Ergebnis noch zu erhöhen. Der Flitzer traf nur den Pfosten. Auch der eingewechselte Torres hatte noch eine Möglichkeit, scheiterte aber an Keeper Tono.

kon

24.01.15
 
Seite versenden
zum Thema

Liga BBVA - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Real Madrid64:1648
 
2FC Barcelona54:947
 
3Atletico Madrid40:1944
 
4FC Valencia38:1841
 
5FC Sevilla31:2039
 
6FC Villarreal33:1738
 
7FC Malaga23:2132
 
8SD Eibar24:2627
 
9Espanyol Barcelona25:2926
 
10Rayo Vallecano21:3623
 
11Real Sociedad San Sebastian20:2422
 
12Celta Vigo19:2321
 
13Athletic Bilbao16:2620
 
14FC Getafe16:2820
 
15FC Cordoba16:3018
 
16Deportivo La Coruna16:3318
 
17FC Elche18:4117
 
18UD Levante13:3516
 
19UD Almeria17:3316
 
20FC Granada13:3315